www.hiergeblieben.de

Lippische Rundschau , 02.12.1980 :

LR-Gespräch mit der Bezirksregierung nach Besetzung der Klingenberg-Fabrik / Regierungsvizepräsident Vosskuhle: "Wir reagieren mit Gelassenheit" / "Einzelne gesellschaftliche Gruppen sind auch in das Gesetz eingebunden"

Detmold (hof). Auf die andauernde Besetzung der alten Klingenbergschen Fabrikgebäude will die Detmolder Bezirksregierung "mit Gelassenheit reagieren". Das hat gestern Regierungsvizepräsident Brunno Vosskuhle (Foto) im LR-Gespräch betont.

Auf die Vorfälle angesprochen, sagte er stellvertretend für den abwesenden Regierungspräsidenten Walter Stich, man werde am heutigen Dienstag über das weitere Vorgehen beraten.

Der "Vize" erinnerte daran, dass die Besetzer ihre Aktion als vorübergehend bezeichnet hätten. "Ich hoffe darauf, dass den Akteuren die Einsicht kommt, dass einzelne gesellschaftliche Gruppen auch in das Gesetz eingebunden sind und dass sie nicht mit strafbaren Handlungen ihre Meinungen zum Ausdruck bringen können."

Vosskuhle, der gestern morgen auf seinem Pkw ein Flugblatt der Aktionsgruppe vorfand, betonte, viele gesellschaftlichen Gruppen im Staat hätten auch berechtigte Anliegen, diese dürften jedoch nicht mit rechtswidrigen Handeln verbunden werden. "Sonst hätten wir eine Art Faustrecht und würden im Chaos enden", fügte der Regierungsvizepräsident wörtlich hinzu.


wb@westfalen-blatt.de

zurück