www.hiergeblieben.de

(Angekündigte) Aktivitäten der extremen Rechten in Ostwestfalen-Lippe und Umgebung , 11.12.2021 :

Kurzchronologie von Dezember 2021 bis Januar 2019

_______________________________________________


Dezember 2021:

Am 18. Dezember 2021, 14.30 Uhr, kündigen die (extrem rechten) Corona-Leugnenden von "Grundrechte Paderborn" eine Demonstration "Gegen jeden (Impf)-Zwang" auf dem Franz-Stock-Platz in Paderborn an.

Für den 17. Dezember 2021, um 18.00 Uhr (Kesselbrink, Bielefeld) haben die Pandemie-Leugnenden von "Bielefeld steht auf!" eine neuerliche Demonstration "Für ein Ende der Corona-Maßnahmen" angekündigt.

Für den 11. Dezember 2021, 15.00 Uhr, ruft auch die neonazistisch dominierte Plattform "Freie Nordrhein-Westfalen", zu einem "Bürgertreff / Spaziergang" ab der "Cosmo Lounge" (Wallgraben 2) in Detmold auf.

Am 6. Dezember 2021 nahmen 154 Personen am Rathaus in Halle (Westfalen) an der rechtsoffenen, von Dirk Steinberger angemeldeten, Zusammenkunft unter dem Motto "Für eine freie Impf-Entscheidung" teil.

Am 6. Dezember 2021 publizierte die Online-Ausgabe der "Neue Westfälische" (Lukas Brekenkamp) über die personellen Überschneidungen - zwischen Rocker-Clubs und der extrem rechten Szene im Kreis Lippe.

Am 5. Dezember 2021, ab 16.00 Uhr, protestierten etwa 100 Corona-Leugnende, viele der "Querdenker"-Bewegung zuzurechnen, gegen die neuen staatlichen Pandemie-Maßnahmen vor dem Rathaus in Herford.

Am 4. Dezember 2021 schlug ein 39 Jahre alter Masken-Verweigerer, nach einer Hausverweisung im "Lidl" in Blomberg, einen 83 Jahre alten Senior mit Faustschlägen zu Boden, und trat gegen dessen Schienbein.

Am 3. Dezember 2021 fand in Bielefeld eine Versammlung der Corona-Leugnenden von - "Bielefeld steht auf!" unter dem Motto: "Für ein Ende der Corona-Maßnahmen" - mit mehr als 1.500 Teilnehmenden statt.

Am 3. Dezember 2021 führten Pandemie-Leugnende um die Neonazis Gerd Ulrich sowie Burkhart Weecke eine "Schilder-Aktion" in Detmold, "Hornsche Straße", gegen die staatlichen Pandemie-Maßnahmen durch.

Am 2. Dezember 2021 war ein Treffen der "Frauengruppe" in der revanchistischen - "Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen", im "Kreisverband Herford" - im "Haus unter den Linden", in Herford angekündigt.

Am 2. Dezember 2021 fand in Fretterode - im Neonazi-Zentrum von Thorsten Heise - (im Bundesvorstand der "NPD") - eine Zusammenkunft mit der Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel aus Vlotho statt.

Am 1. Dezember 2021 anerkannte die "Schloss Hamborn Rudolf Steiner Werkgemeinschaft e.V.", dass es einzelne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit "Querdenkern", sowie "Die Basis" sympathisieren, gebe.

November 2021:

Am 28. November 2021 wurden gegen Beteiligte einer elfköpfigen Gruppe von "Arminia Bielefeld"-Fußball-Fans Strafverfahren wegen Körperverletzung und Bedrohungen und (rassistischer) Beleidigung eingeleitet.

Am 25. November 2021 berichtete Lukas Brekenkamp in der Online-Ausgabe der "Neue Westfälische(n)", dass der NRW-Verfassungsschutz - "etwa 450 Personen" in OWL der "Reichsbürger"-Bewegung zuschreibt.

Am 20. November 2021 schrieb Alexander Lex, "AfD"-Fraktion, Rat der Stadt Paderborn, vom: "Kampf auf Leben und Tod wider den sowjetischen Bolschewismus" (an: Bezirksausschusses Schloß Neuhaus / Sande).

Am 20. November 2021 beantragte die "AfD" zur Sitzung des Bezirksausschusses Schloß Neuhaus / Sande am 30. November 2021 einen "Sachstandsbericht" über den " ... Namensgeber der Von-Monteton-Straße".

Am 17. November 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge" - von Corona-Leugnenden der Gruppierung "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander" - mit 12 Teilnehmenden statt.

Vom 15. bis 29. November 2021 zeigt die "Landsmannschaft der Oberschlesier" - "Kreisgruppe Herford" in Herford (Paulus-Kirche) die geschichtsrevisionistische Ausstellung "Das Kreuz im Schatten der Diktaturen".

Am 12. November 2021 führten die Neonazis Gerd Ulrich, Detmold, Burkhart Weecke, Horn-Bad Meinberg, und weitere Rechte eine "Schilder-Aktion" in Detmold (Hornsche Straße) gegen Corona-Maßnahmen durch.

Zum 12. November 2021 kündigten Gerd wie Anna-Maria Ulrich, ehemalige "HDJ"-"Einheit Hermannsland", zum wiederholten Mal eine "Schilder-Aktion" "bei Detmold" gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen an.

Am 11. November 2021 wurden in Blomberg-Tintrup DIN A5-Flyer mit Reichsflagge - vom "Vaterländischen Hilfsdienst" ("VHD") - einem bundesweiten Zusammenschluss aus der "Reichsbürger"-Bewegung, entfernt.

Am 10. November 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge", von Corona-Leugnenden, der Initiative: "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit insgesamt 7 Personen statt.

In der zweiten Novemberwoche 2021 wurde in Belle, ein Ortsteil von Horn-Bad Meinberg, ein Kampagnen-Plakat - zur Steigerung der Corona-Schutzimpfungen - mit dem Spruch "Stoppt das Morden!" beschmiert.

Am 5. November 2021 kündigte der (völkisch-nationalistische) "Kreisverband Herford" der "Alternative für Deutschland" einen (konspirativ organisierten) "Stammtisch", ohne Ortsangaben, in der Stadt Herford an.

Am 5. November 2021 führte Gerd Ulrich, ehemals "HDJ"-"Einheit Hermannsland", mit drei Personen eine "Schilder-Aktion" an der "Lagesche Straße", Detmold, gegen die staatlichen Pandemie-Maßnahmen durch.

Am 5. November 2021 kündigten Gerd sowie Anna-Maria Ulrich, ehemalige "HDJ"-"Einheit Hermannsland", zum wiederholten Mal - eine "Schilder-Aktion in Detmold" - gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen an.

Am 4. November 2021 war ein Treffen der "Frauengruppe" der "Kreisgruppe Minden", der revanchistischen "Landsmannschaft Schlesien" - in dem Café der "Bäckerei Bertermann", in Dützen (Minden) angekündigt.

Am 4. November 2021 war ein Treffen der "Frauengruppe" in der revanchistischen - "Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen", im "Kreisverband Herford" - im "Haus unter den Linden", in Herford angekündigt.

Am 3. November 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge" von Pandemie-Leugnenden der Initiative: "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit insgesamt 7 Personen statt.

Am 2. November 2021 gewann ein der "Reichsbürger"-Szene nahe stehender 57-jähriger Maschinenbauer, der bei der Arbeit keine Maske trägt, eine Klage am Arbeitsgericht Herford - es sei kein Kündigungsgrund.

Oktober 2021:

Am 31. Oktober 2021 veröffentlichten die (rechten) Corona-Leugnenden von "Grundrechte Paderborn" ein Video einer "Schilder-Aktion" in Detmold mit unter anderen Gerd und Anna-Maria Ulrich, Burkhart Weecke.

Am 30. Oktober 2021 wurde auf der Landeswahlversammlung des "AfD"-"Landesverbands NRW" in Essen, Thomas Röckemann, Minden auf den - Listenplatz 13 für die NRW-Landtagswahl, 15. Mai 2022 - gewählt.

Am 29. Oktober 2021 kündigten Gerd und Anna-Maria Ulrich - ehemalige "HDJ"-"Einheit Hermannsland" -, am 5. November 2021 wiederum eine "Schilder-Aktion in Detmold" gegen die staatliche Corona-Politik an.

Vom 28. bis 31. Oktober 2021 fand die "Jahrestagung" mit "Vortragsprogramm", des völkisch orientierten "Forschungskreises Externsteine e.V.", in dem "Landhotel-Cafe Haus Weber", in Horn-Bad Meinberg statt.

Am 28. Oktober 2021 berichtete das "Mindener Tageblatt" über völkische und extrem rechte Aktivitäten in Porta Westfalica, die Kommune ist seit Jahren ein gewählter Sammlungspunkt der extrem rechten Szene.

Am 28. Oktober 2021 nahm Dirk Müller vom "Arbeitskreis gegen Nazis - Horn-Bad Meinberg", in Horn-Bad Meinberg, am Eröffnungsvortrag der Jahrestagung des völkischen "Forschungskreis Externsteine e.V." teil.

Am 28. Oktober 2021 begann im "Landhotel-Cafe Haus Weber" in Horn-Bad Meinberg die "Jahrestagung" mit "Vortragsprogramm" des völkisch orientierten "Forschungskreises Externsteine" mit circa 30 Personen.

Am 27. Oktober 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge", von Pandemie-Leugnenden der Initiative: "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit insgesamt 9 Personen statt.

Am 23. Oktober 2021 wurde auf der Landeswahlversammlung des "AfD"-"Landesverbands NRW" in Essen, Markus Wagner, Bad Oeynhausen zum Spitzenkandidaten der NRW-Landtagswahl, 15. Mai 2022, gewählt.

Für den 22. Oktober 2021 hatte der - völkisch-nationalistische - "AfD"-"Kreisverband Herford" in der Stadt Löhne einen konspirativ organisierten "Stammtisch", ohne Angaben des Ortes für 20.00 Uhr angekündigt.

Am 20. Oktober 2021 verurteilte das Amtsgericht Bünde einen 47-Jährigen wegen Zerstörung von etwa 50 Plakaten - zur Erinnerung an die Opfer des rassistischen Anschlages in Hanau - wegen Sachbeschädigung.

Am 20. Oktober 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge", von Pandemie-Leugnenden der Initiative: "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit insgesamt 9 Personen statt.

Am 18. Oktober 2021 rief der extrem rechte YouTuber Matthäus Westfal ("Aktivist Mann") auf "Telegram" dazu auf, sich direkt an Espelkamps Bürgermeister Henning Vieker wegen dessen Impf-Appell zu wenden.

Vom 15. bis 17. Oktober 2021 fand die "Bundesversammlung 2021" des revanchistischen, sowie in Teilen extrem rechten "Bund Junges Ostpreußen" in der Jugendherberge in Detmold, Schirrmannstraße 49, statt.

Am 16. Oktober 2021 sprach Paul Rzehaczek, Bundesvorsitzender "Junge Nationalisten" ("JN") der "NPD"-Jugendorganisation, bei einer Zusammenkunft in Bielefeld, über "Linksextremismus" ("Hammer-Bande").

Am 14. Oktober 2021 berichtete Frank Hartmann im "Mindener Tageblatt" über Pandemie-Leugnende - in Espelkamp, etwa die "Espelkamper Corona-Diskussions-Gruppe" - 108 Mitglieder -, um Matthäus Westfal.

Mutmaßlich in der Nacht zum 14. Oktober 2021 wurden am Bahnsteig - Bahnhof Detmold - neonazistische Parolen über die Rechtsrock-Bands "Lunikoff Verschwörung", "Stahlgewitter" sowie die "Antifa" geschmiert.

Am 14. Oktober 2021 wurde Reimund Ruhe (1963), "AfD"-Listenplatz 5 zur Ratswahl in Paderborn am 13. September 2020, vom Amtsgericht Bielefeld wegen "Beleidigung" zu einer Geldstrafe, 750 Euro, verurteilt.

Am 13. Oktober 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge", von Pandemie-Leugnenden der Initiative: "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit insgesamt 8 Personen statt.

Am 12. Oktober 2021 verkündete "Radio Hochstift" (exklusiv), die Staatsanwaltschaft habe das Verfahren wegen eines Hitlergrußes eines Bundeswehrsoldaten am 8. Juni 2021 - nahe der Wewelsburg - eingestellt.

Am 11. Oktober 2021 wurde der 43-Jährige Neonazi Kai Berger aus Bünde vom Amtsgericht Bünde, wegen Volksverhetzung, zu einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen á 60 Euro (1.800 Euro Gesamtbetrag) verurteilt.

Am 10. Oktober 2021 wurde in Detmold, in der "Wandel-Werkstatt", eine "XR-Ortsgruppe Detmold / Lippe - im Aufbau" - der rechtsoffenen "Extinction Rebellion"-Bewegung", als "Auftaktveranstaltung", gegründet.

Am 9. Oktober 2021 berichtete die "Lippische Landes-Zeitung" - über die Nähe der "Lebensgemeinschaft" der "Rawaule" - ein "Begegnungsort für Denkfreiheit" - in Hillentrup zur völkischen "Anastasia"-Bewegung.

Am 6. Oktober 2021 fanden in Detmold Kundgebungen sowie "Spaziergänge" von Pandemie-Leugnenden der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander" mit insgesamt 13 Personen statt.

September 2021:

Am 30. September 2021 entschied das OVG NRW, die Sitzungsteilnahme an Kommunal-Parlamenten und -Ausschüssen ist nur für Geimpfte, Getestete, Genesene möglich - Kläger: Günter Koch, Salzkotten, "AfD".

Am 29. September 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge", von Corona-Leugnenden der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander" mit insgesamt 11 Personen statt.

Am 22. September 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge", von Corona-Leugnenden der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander" mit insgesamt 19 Personen statt.

Am 21. September 2021 demonstrierten in Horn-Bad Meinberg vier Personen - dabei Alt-Neonazi Burkhart Weecke - gegen den Impf-Bus ("Impfung sofort stoppen!", "Denk selbst - Gen-Spritze - Not-Zulassung").

Am 18. September 2021 duldeten informierte Behörden in Berlebeck, auf dem Grundstück von Gerd Ulrich (17.09.1971), mit mehr als 30 Personen ("Artgemeinschaft", "HDJ", "NPD") ein Treffen mit "Liederabend".

Am 15. September 2021 verurteilte das Amtsgericht Bielefeld die "AfD"-Politikerin sowie Corona-Leugnerin Irina Gross zu einem Bußgeld von 100 Euro, weil sie vorsätzlich gegen die Masken-Pflicht verstoßen hatte.

Am 15. September 2021 verhandelte das Amtsgericht Bielefeld einen Bußgeld-Einspruch, von Irina Gross - die "AfD"-Vertreterin wurde am 16. Februar 2021 wegen Masken-Ablehnung - aus dem Rathaus getragen.

Am 15. September 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge", von Corona-Leugnenden der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander" mit insgesamt 10 Personen statt.

Am 15. September 2021 wurde Martina Schu - Bundestagskandidatin von "Die Linke" - von Mirko Fischer - Fraktionsvorsitzender der "AfD" im Soester Kreistag - bei der "AfD"-Kundgebung in Paderborn geschlagen.

Am 15. September 2021 führte der "AfD"-"Kreisverband Paderborn" in Paderborn eine Versammlung - mit Björn Höcke, Günter Koch, Udo Hemmelgarn, Jens Kestner, Dirk Spaniel - sowie 178 Zuschauenden durch.

Am 14. September 2021 berichtete Oliver Jürgens in den WDR-Nachrichten aus Ostwestfalen-Lippe - dass die antisemitische / völkische "Anastasia"-Bewegung - "jetzt auch im Kreis Lippe Fuß zu fassen" versuche.

Am 13. September 2021 berichtete die "Lokalzeit OWL" des Westdeutschen Rundfunks - in einem Beitrag über die "Anastasia"-Bewegung als eine "völkische Gruppierung" - in Ostwestfalen-Lippe (06.42 Minuten).

Am 10. September 2021 schrieb das "Recherche Kollektiv Ostwestfalen" über Frank Böning; Lehrer an der "Heinz-Sielmann-Schule" Oerlinghausen, "stellvertretender Vorsitzender" vom Verein "Arminiusforschung".

Am 8. September 2021 wurde in einem Verfahren der Staatsanwaltschaft Lüneburg - gegen neun Männer, wegen Verdacht auf Bildung einer Neonazi-Wehrsportgruppe - auch eine Wohnung in Detmold durchsucht.

Am 8. September 2021 fanden in Detmold Kundgebungen sowie "Spaziergänge" von Corona-Leugnenden der Gruppe "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander" mit genau 17 Teilnehmenden statt.

Für den 8. September 2021 kündigte der (völkisch-nationalistische) "Stadtverband Paderborn" - der Partei "Alternative für Deutschland" - einen "offenen Stammtisch", ab 19.00 Uhr - "Teilnahme auf Anfrage" - an.

Am 8. September 2021 beschloss das Verwaltungsgericht Minden - einem "Ratsmitglied" darf "der Zugang zu Ratssitzungen" bezüglich der 3G-Regeln nicht versagt werden - Kläger: Günter Koch, Salzkotten, "AfD".

Zwischen dem 6. und 3. September 2021 wurden an drei Schulen in Bünde Flugblätter ("Die Wahrheit über die BR(i)D" und "Aufhebung der Masken-Pflicht") aus der rechten "Reichsbürger"-Bewegung aufgehangen.

Am 4. September 2021 führte der "AfD"-"Kreisverband Höxter" eine Wahl-Kundgebung - mit Klaus Lange, Markus Wagner, Thomas Röckemann, Maximilian Kneller, Norbert Senges - am Brakeler Marktplatz durch.

Am 4. September 2021 führte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Höxter", unter dem Motto "Gegen Impfplicht und gegen die Spaltung unserer Gesellschaft", eine Wahl-Kundgebung in Brakel durch.

Am 2. September 2021 war im "Haus unter den Linden" (HudL) in Herford ein Treffen der "Frauengruppe" der "Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen" im "Kreisverband Herford" um 14.30 Uhr angekündigt.

Am 2. September 2021 berichtete die "Neue Westfälische", dass die "Querdenker"-Bewegung in der Stadt Herford mit (widerrufenen) Tischreservierungen "offenbar gezielt heimische Restaurants schädigen" wolle.

Am 1. September 2021 fanden in Detmold Kundgebungen sowie "Spaziergänge" von Corona-Leugnenden der Gruppe "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander" mit gesamt 6 Teilnehmenden statt.

August 2021:

Am 31. August 2021 teilte das Hessische Innenministerium mit, das Verfahren - Volksverhetzung - gegen das völkische "Thule-Seminar" (Pierre Krebs, Gudrun Schwarz und Burkhart Weecke) sei "noch anhängig".

Am 31. August 2021 kündigte der "AfD"-"Kreisverband Paderborn" zum 15. September 2021 in Paderborn eine Versammlung mit Björn Höcke, Günter Koch, Udo Hemmelgarn, Jens Kestner, sowie Dirk Spaniel, an.

Am 30. August 2021 kündigte der "Stadtverband Paderborn" - der Partei "Alternative für Deutschland", für den 8. September 2021 ab 19.00 Uhr erneut einen "offenen Stammtisch" - "Teilnahme auf Anfrage" - an.

Am 28. August 2021 fand auf dem Rathausplatz in Bielefeld, eine - "NRW Kandidatentour" - der völkisch-nationalistischen "AfD" mit Maximilian Kneller, Harald Weyel, Jörg Schneider und 15 Teilnehmenden statt.

Am 28. August 2021 kündigte der "AfD"-"Kreisverband Höxter" zum 4. September 2021 eine Kundgebung - mit dem Leitgedanken - "Gegen Impfplicht und gegen die Spaltung unserer Gesellschaft" - in Brakel an.

Am 26. August 2021 wurden die "AfD"-Rechtsaußen-Abgeordneten Florian Sander sowie Maximilian Kneller wegen Missachtung der 3G-Corona-Regeln von der Sitzung des Rates der Stadt Bielefeld ausgeschlossen.

Am 26. August 2021 führte der "AfD"-Kreisverband Höxter" eine Wahlkundgebung in Schlangen, mit Klaus Lange, Thomas Röckemann, Norbert Senges, Maxim Dyck, Peter Eichenseher - gesamt 19 Leuten - durch.

Am 25. August 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge", von Corona-Leugnenden der Gruppe: "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander" - mit gesamt 10 Teilnehmenden statt.

Am 24. August 2021 hat der (völkisch-nationalistische) "Kreisverband Lippe" der Partei "AfD", eine für den 28. August 2021 in Detmold angemeldete Wahl-Kundgebung bei der Versammlungsbehörde abgemeldet.

Am 24. August 2021 wurde "AfD"-Ratsherr Alexander Lex - wegen Missachtung der 3G-Corona-Regeln der Zutritt zum "Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Konversion" der Stadt Paderborn - nicht gestattet.

Am 23. August 2021 kündigte die "Junge Alternative Bielefeld" eine "NRW Kandidatentour" am 28. August 2021 in Bielefeld auf dem Rathausplatz - mit Maximilian Kneller, Harald Weyel sowie Jörg Schneider - an.

Am 21. August 2021 veröffentlichte "Lippe aktuell" eine halbseitige Anzeige der völkisch-nationalistischen Partei "AfD" zur Bundestagswahl, 26. September 2021: "Drei Gründe, warum Sie jetzt AfD wählen sollten."

Am 20. August 2021 führte der völkisch-nationalistische "Kreisverband Lippe" der "AfD" in der Stadt Lage, Wochenmarkt, einen Wahlkampf-Stand mit dem Rechtsaußen-Kandidaten Udo Hemmelgarn (MdB) durch.

Am 20. August 2021 wurde dem "AfD"-Abgeordneten Günter Koch (Salzkotten), der Zutritt zur Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Bau, und Verkehr des Kreises Paderborn ohne 3G-Corona-Nachweis untersagt.

Am 19. August 2021 kündigte der "AfD Bezirk Detmold" eine Wahlkampfkundgebung, 26. August 2021 in Schlangen mit Klaus Lange, Thomas Röckemann, Norbert Senges, Maxim Dyck und Peter Eichenseher an.

Am 19. August 2021 kündigte der "AfD"-Kreisverband Höxter" eine Wahl-Kundgebung, 26. August 2021 in Schlangen mit Klaus Lange, Thomas Röckemann, Norbert Senges, Maxim Dyck und Peter Eichenseher an.

Am 19. August 2021 sprachen in Bad Salzuflen, "Wirtshaus Lohhof", Marvin Weber, Udo Hemmelgarn, Jan Nolte, Sabine Reinknecht: "Warum Deutschland die AfD braucht" - geleitet von "JA Lippe", "JA Paderborn".

Am 18. August 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge", von Corona-Leugnenden der Gruppe: "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander" - mit gesamt 13 Teilnehmenden statt.

Am 17. August 2021 kündigte der revanchistische, und in Teilen extrem rechte "Bund Junges Ostpreußen" ("BJO") für die Zeit vom 15. bis zum 17. Oktober 2021 seine "Bundesversammlung 2021" in Detmold an.

Am 17. August 2021 publizierte die "Lippische Landes-Zeitung" eine Antwort von der "Schutzgemeinschaft Externsteine", wonach gegen rechte Aktivitäten "ein Schutzdienst rund um die Uhr anwesend sein" müsse.

Am 16. August 2021 kündigte der "Kreisverband Lippe" der "AfD" den "Wahlkampf-Auftakt" mit Jan Nolte, Sabine Reinknecht, Udo Hemmelgarn, für den 19. August 2021 im "Wirtshaus Lohhof", Bad Salzuflen, an.

Für den 15. August 2021 war die Jahreshauptversammlung der "Kreisgruppe Herford" der revanchistischen "Landsmannschaft der Oberschlesier e.V.", im Raum des "Bund der Vertriebenen" in Herford angekündigt.

Am 14. August 2021 führte der (völkisch-nationalistische) "Kreisverband Lippe", der Partei "Alternative für Deutschland" in Detmold einen Wahlkampfstand, mit dem Rechtsaußen-Politiker Udo Hemmelgarn durch.

Am 14. August 2021 veröffentlichte der "Detmolder Kurier" eine (annähernd halbseitige) Wahlanzeige der völkisch-nationalistischen "Alternative für Deutschland": "Drei Gründe, warum Sie jetzt AfD wählen sollten".

Am 14. August 2021 schrieb "Lippe aktuell", in einem Artikel über den "Arbeitskreis gegen Nazis" in Horn-Bad Meinberg, " ... scheint heute der Saatboden für Rechtsradikalismus in der Stadt überwunden" zu sein.

Am 14. August 2021 schrieb "Lippe aktuell", in einem Artikel über den "Arbeitskreis gegen Nazis" in Horn-Bad Meinberg, die Stadt hatte "in den vergangenen Jahren", "Berührungspunkte mit Rechtsradikalismus".

Am 14. August 2021 ignorierte "Lippe aktuell", in einem Legenden-Artikel "Tolerant und bunt in Horn-Bad Meinberg", aktuelle und jahrzehntelange Verfestigungen extrem rechter und völkischer Strukturen im Ort.

Am 10. August 2021 fand ab 19.00 Uhr - zum wiederholten Male - ein "offener Stammtisch", der völkisch-nationalistischen "AfD Bad Salzuflen" - "Wirtshaus Lohhof", Wasserfuhr 57, Bad Salzuflen-Schötmar, statt.

Am 7. August 2021 führte der "Kreisverband Höxter" der "AfD" eine Kundgebung in Steinheim mit: Maxim Dyck, Thomas Röckemann, Klaus Lange, Norbert Senges, Peter Eichenseher, sowie 17 Anwesenden durch.

Am 6. August 2021 berichtete die "Neue Westfälische" - Lukas Brekenkamp -, dass die rechts-esoterische "Anastasia-Bewegung", die völkische und antisemitische Gedanken vertritt, im Kreis Lippe Fuß fassen will.

Am 5. August 2021 um 14.30 Uhr war ein Treffen der "Frauengruppe" der "Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen" im "Kreisverband Herford", in dem "Haus unter den Linden" (HudL) in Herford angekündigt.

Am 4. August 2021 fanden in Detmold Kundgebungen sowie "Spaziergänge" von Corona-Leugnenden der Gruppe "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit insgesamt 8 Teilnehmenden statt.

Am 3. August 2021 ordnete der Minister des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen - im ersten Halbjahr 2021 in Nordrhein-Westfalen - 206 Straftaten dem Unterbegriff "antisemitisch" zu: Drucksache 17/14746.

Am 1. August 2021 kündigte der "AfD"-"Kreisverband Höxter" für den 7. August 2021 eine Kundgebung in Steinheim mit Klaus Lange, Thomas Röckemann, Norbert Senges, Maxim Dyck und Peter Eichenseher an.

Juli 2021:

Am 31. Juli 2021 führte der "AfD"-"Kreisverband Gütersloh" in Schloß Holte-Stukenbrock eine Kundgebung zum Wahlauftakt im Kreis Gütersloh, mit Roger Beckamp, Axel Nußbaum, Klaus Lange, Kai Röchter durch.

Am 30. Juli 2021 - zwischen 4.00 und 5.00 Uhr - rief eine sechsköpfige Gruppe von Männern - in der Nähe der Synagoge in der Kampstraße in der Innenstadt von Minden - mehrfach und laut die Parole "Sieg Heil".

Am 29. Juli 2021 führte der "AfD"-"Kreisverband Paderborn" eine Bundestagswahl-Kundgebung mit Günter Koch, Sven W. Tritschler, Helmut Seifen und Marvin Weber mit nur 14 Teilnehmenden in Paderborn durch.

Am 28. Juli 2021 fanden in Detmold Kundgebungen sowie "Spaziergänge" von Pandemie-Leugnenden der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit gesamt 10 Teilnehmenden statt.

Zum 28. Juli 2021 hatte die völkisch-nationalistische "Junge Alternative Ostwestfalen-Lippe" ("JA") am 13. Juli 2021 auf "Facebook", einen "Bezirksstammtisch" - "Offener Stammtisch" - in Paderborn angekündigt.

Am 25. Juli 2021 kündigte der "AfD"-"Kreisverband Gütersloh" in Schloß Holte-Stukenbrock für den 31. Juli 2021, eine Kundgebung zum Wahlauftakt (Roger Beckamp, Axel Nußbaum, Klaus Lange, Kai Röchter) an.

Am 24. Juli 2021 schrieb der "Arbeitskreis gegen Nazis - Horn-Bad Meinberg", bei der "AfD"-Kundgebung - die, mit der Verknüpfung von Armut und Migration einhergehende, Stigmatisierung - "der Zigeuner" - fort.

Am 24. Juli 2021 versäumte es der "Arbeitskreis gegen Nazis - Horn-Bad Meinberg", den "AfD"-Auftritt als antiziganistische Hetze zu benennen - griff mit "Armut ist keine Schande" (Slogan) das "AfD"-Narrativ auf.

Am 24. Juli 2021 führte der "Bezirksverband OWL" der "AfD" mit 29 Teilnehmenden in Horn-Bad Meinberg eine antiziganistische Wahl-Kundgebung: "Für Recht und Ordnung! - Armutszuwanderung stoppen" durch.

Am 21. Juli 2021 fanden in Detmold Kundgebungen sowie "Spaziergänge" von Pandemie-Leugnenden der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit gesamt 10 Teilnehmenden statt.

Am 20. Juli 2021 kündigte der "AfD"-"Bezirksverband OWL" - für den 24. Juli 2021 in Horn-Bad Meinberg, eine Kundgebung: "Für Recht und Ordnung! Armutszuwanderung stoppen" mit Bundestagskandidaten an.

Am 14. Juli 2021 fanden in Detmold Kundgebungen sowie "Spaziergänge" von Pandemie-Leugnenden der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit gesamt 11 Teilnehmenden statt.

Am 13. Juli 2021 kündigte die völkisch-nationalistische "Junge Alternative Ostwestfalen-Lippe" für den 28. Juli 2021 auf "Facebook" einen "Bezirksstammtisch" - "Offener Stammtisch" -, in der Stadt Paderborn an.

Am 7. Juli 2021 teilte der "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" mit, dass Sebastian Landwehr (Minden), im Wahlkreis Minden-Lübbecke I, zur Bundestagswahl am 26. September 2021, als Direktkandidat antritt.

Am 7. Juli 2021 fanden in Detmold Kundgebungen sowie "Spaziergänge" von Pandemie-Leugnenden, der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit gesamt 14 Teilnehmenden statt.

Am 2. Juli 2021 demonstrierten elf Personen in Detmold an der Lageschen Straße mit Plakaten gegen die Corona-Schutzmaßnahmen, dabei auch die Neonazis Gerd Ulrich, Anna-Maria Ulrich und Burkhart Weecke.

Juni 2021:

Am 30. Juni 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge" von Pandemie-Leugnenden, der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit gesamt 14 Teilnehmenden statt.

Am 28. Juni 2021 führte der "Kreisverband Minden-Lübbecke" der "AfD" - mit Martin E. Renner, Jörn König und Udo Hemmelgarn - Bundestagsabgeordnete, eine Veranstaltung auf dem Marktplatz in Minden durch.

Am 23. Juni 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge" von Pandemie-Leugnenden, der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit gesamt 12 Teilnehmenden statt.

Von Oktober 2020 bis Mitte April 2021 erfasste der NRW-Verfassungsschutz 136 Corona-Demonstrationen im Regierungsbezirk Detmold (OWL), das ist ein Anteil von 19 Prozent an sämtlichen Zusammenkünften.

Am 22. Juni 2021 stellten Burkhard Freier, Leiter des NRW-Verfassungsschutzes sowie NRW-Innenminister Herbert Reul den "Sonderbericht zu Verschwörungsmythen und "Corona-Leugnern"", Stand: Mai 2021, vor.

Am 22. Juni 2021 stellte das NRW-Ministerium des Innern mit Minister Herbert Reul in Düsseldorf den 379 Seiten umfassenden "Verfassungsschutzbericht des Landes Nordrhein-Westfalen über das Jahr 2020" vor.

Am 22. Juni 2021 bezifferte Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere, in der "Jahresbilanz Politisch Motivierte Kriminalität 2020" des Polizeilichen Staatsschutzes, die Zahl der "Reichsbürger" in "sonstige Orte" mit 54.

Am 22. Juni 2021 bezifferte Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere, in der "Jahresbilanz Politisch Motivierte Kriminalität 2020" des Polizeilichen Staatsschutzes die Zahl der "Reichsbürger" im Kreis Paderborn mit 39.

Am 22. Juni 2021 bezifferte Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere, in der "Jahresbilanz Politisch Motivierte Kriminalität 2020" des Polizeilichen Staatsschutzes, die Anzahl der "Reichsbürger" im Kreis Höxter mit 26.

Am 22. Juni 2021 bezifferte Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere, in der "Jahresbilanz Politisch Motivierte Kriminalität 2020" des Polizeilichen Staatsschutzes, die Anzahl von "Reichsbürgern" im Kreis Lippe mit 56.

Am 22. Juni 2021 bezifferte Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere, in der "Jahresbilanz Politisch Motivierte Kriminalität 2020" des Polizeilichen Staatsschutzes, die Zahl der "Reichsbürger" im Kreis Gütersloh mit 59.

Am 22. Juni 2021 bezifferte Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere, in der "Jahresbilanz Politisch Motivierte Kriminalität 2020" des Polizeilichen Staatsschutz die Zahl der "Reichsbürger" in der Stadt Bielefeld mit 23.

Am 22. Juni 2021 bezifferte Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere, in der "Jahresbilanz Politisch Motivierte Kriminalität 2020" des Polizeilichen Staatsschutzes die Anzahl der "Reichsbürger" im Kreis Herford mit 81.

Am 22. Juni 2021 bezifferte Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere, in der "Jahresbilanz Politisch Motivierte Kriminalität 2020" des Staatsschutz, die Zahl der "Reichsbürger" im Kreis Minden-Lübbecke mit genau 57.

Am 22. Juni 2021 teilte das Polizeipräsidium Bielefeld mit, dass für das Jahr 2020, gesamt 395 Personen, in der "Jahresbilanz Politisch Motivierte Kriminalität 2020" - der "Reichsbürger-Szene" zugeordnet wurden.

Am 22. Juni 2021 stellte Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere, die (21 Seiten umfassende) "Jahresbilanz Politisch Motivierte Kriminalität 2020" des Polizeipräsidium Bielefelds und Polizeilichen Staatsschutzes vor.

Am 20. Juni 2021 bewarb der "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" - Kurzvorträge am 28. Juni 2021 auf dem Mindener Marktplatz - der Bundestagsabgeordneten Martin E. Renner, Jörn König, Udo Hemmelgarn.

Am 19. Juni 2021 um 01.45 Uhr (Notruf der Polizei) drohte einer von vier Männern an einer Unterkunft für Geflüchtete in Lage-Ehlenbruch nach einer rassistischen Beleidigung einer Bewohnerin, ein Feuer zu legen.

Am 16. Juni 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge" von Pandemie-Leugnenden, der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit gesamt 10 Teilnehmenden statt.

Am 15. Juni 2021 veröffentlichte die extrem rechte Initiative "Querdenken (5231 - Detmold) - Info-Kanal" - (Telegram): "Falls du Lust hat Querdenken-5231 Detmold zu übernehmen ... dann melde dich bei uns!"

Für den 14. Juni 2021, um 18.00 Uhr, war am Rathaus der Stadt Paderborn, eine Kundgebung der extrem rechten Pandemie-Leugnenden von "Grundrechte Paderborn" um Raphael Schlaff (Altenbeken) beworben.

Für den 12. Juni 2021, 10.00 Uhr, bewarben die Corona-Leugnenden von "Querdenken 5231 - Detmold" - "Leitung gesucht" - auf "Telegram" ein "Frühstück" mit "Sitzgelegenheit ... " im Detmolder "Palaisgarten".

Am 9. Juni 2021 fanden in Detmold Kundgebungen sowie "Spaziergänge" von Pandemie-Leugnenden der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit gesamt 15 Teilnehmenden statt.

Am 8. Juni 2021 gegen 18.45 Uhr beobachtete ein Zeuge - am Schutzstaffel-Schießstand des ehemaligen Konzentrationslagers Niederhagen - vier Bundeswehrsoldaten, einer davon, habe den "Hitlergruß" gezeigt.

Am 3. Juni 2021 schrieben "Iza, Peter und Michael" "Querdenken-5231 Detmold nicht weiter fortführen zu wollen" (anfänglich "Lippe im Wandel") und "in den nächsten Tagen unsere Kanäle abschalten" zu wollen.

Am 2. Juni 2021 fanden in Detmold Kundgebungen sowie "Spaziergänge" von Pandemie-Leugnenden der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit gesamt 17 Teilnehmenden statt.

Am 1. Juni 2021 teilte der "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" nach zehn Versammlungen "gegen den Lockdown" auf dem Marktplatz in Minden mit, nun eine "kleine Demonstrationspause einlegen" zu wollen.

Am 1. Juni 2021 publizierte Claudia Elbracht ("Claudia Mahnwache BI Recht und Freiheit") einen Text über "die Zionisten" ... "Führungsriege des Welt-Judentums" bei "Querdenken (5231 - Detmold) - Info-Kanal".

Mai 2021:

Am 31. Mai 2021 führte der "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" die 10. Anti-Corona-"Mahnwache", mit Thomas Röckemann, Sebastian Landwehr und Udo Hemmelgarn, in Minden mit 46 Teilnehmenden durch.

Für den 31. Mai 2021, 18.00 Uhr, war ein weiterer "Montagsspaziergang" - Abmarsch war der Parkplatz am "Weißdornweg", der extrem rechten - Pandemie-Leugnenden von "Grundrechte Paderborn" - angekündigt.

Am 29. Mai 2021 informierte der "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke", am 31. Mai 2021 "vorläufig zum letzten Mal vor den Sommerferien auf dem Mindener Marktplatz", gegen den Lockdown zu demonstrieren.

Am 28. Mai 2021 wurde in einem Streifenwagen, der Kreispolizeibehörde Lippe, beim Herunterklappen der Sonnenblende (Fahrerseite) ein aufgemaltes (etwa 1,5 mal 1,5 Zentimeter großes) Hakenkreuz entdeckt.

Am 27. Mai 2021 hetzte Steffen König - "AfD"-Fraktionsvorsitzender im Rat der Stad Lage - in der Sitzung des Hauptausschuss - beim Bündnis "Sicherer Hafen", versuche eine NGO geltende Gesetze auszuhebeln.

Am 26. Mai 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge", von Pandemie-Leugnenden, der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit gesamt 14 Teilnehmenden statt.

Am 24. Mai 201 veranstaltete der "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" eine Anti-Corona-"Mahnwache" - Reden: Thomas Röckemann, Sebastian Landwehr und Frank Dunklau - in Minden mit 37 Teilnehmenden.

Für den 24. Mai 2021 war in Gütersloh, 18.00 bis 19.30 Uhr, der schon 26. "Lichterspaziergang" gegen die Corona-Schutzmaßnahmen - mit einer anschließenden Kundgebung auf dem Berliner Platz - angekündigt.

Am 23. Mai 2021 wurde Maximilian Kneller aus Bielefeld auf der "AfD"-Landeswahlversammlung in Siegen auf den Listenplatz 16 der NRW-Landesliste, für die Wahl zum Bundestag (26. September 2021) gewählt.

Am 22. Mai 2021 sagte Dietrich Janzen - Ratsmitglied von "Bündnis C" - auf dem "Friedenspaziergang" in Espelkamp - über sechs Millionen Abtreibungen - in der Bundesrepublik: "Das ist ein lautloser Holocaust".

Am 22. Mai 2021 fand in Espelkamp der neunte "Friedenspaziergang" mit gut 60 Teilnehmenden - Reden von Victor Harder, Udo Neikes, Dietrich Janzen, Frank Kegel (Minden), Nina Herrmann (Osnabrück) - statt.

Am 22. Mai 2021 wurde auf der "AfD"-Landeswahlversammlung Udo Hemmelgarn, Harsewinkel - seit 2017 MdB - auf den Listenplatz 13, der NRW-Landesliste zur Bundestagswahl am 26. September 2021, gewählt.

Am 20. Mai 2021 gab Sebastian Landwehr (Minden) bekannt, sich auf der "AfD"-Landeswahlversammlung, am 22. und 23. Mai 2021 - für die Landesliste zur Bundestagswahl am 26. September 2021 zu bewerben.

Am 19. Mai 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge" von Pandemie-Leugnenden, der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit gesamt 16 Teilnehmenden statt.

Am 19. Mai 2021 fand in Paderborn mit zwei Tatverdächtigen eine antisemitische Straftat - "Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen" - nach 166 StGB - statt.

Am 18. Mai 2021 fand vor dem - Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart -, ein weiterer Verhandlungstag, im Verfahren gegen die Angeklagten der terroristischen Vereinigung "Gruppe S." - statt.

Für den 18. Mai 2021 war eine weitere Versammlung, der extrem rechten Pandemie-Leugnenden von "Wir für SHS" (die "Reichsbürger" eingeschlossen), vor dem Rathaus in Schloß Holte-Stukenbrock angekündigt.

Am 17. Mai 2021 führte der "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" eine Kundgebung gegen den Corona- Lockdown, Thorsten Althaus, Thomas Röckemann und Sebastian Landwehr, am Marktplatz Minden, durch.

Am 17. Mai 2021 informierte die Staatsanwaltschaft, neben Marcel Bauersfeld, Roland Sprenger, Friedrich-Wilhelm Oberdieck, Volksverhetzung, Störung der Religionsausübung, in zwei Fällen, angeklagt zu haben.

Am 17. Mai 2021 informierte die Staatsanwaltschaft Bielefeld darüber, den Herforder "Moschee-Trommler" Marcel Bauersfeld wegen Volksverhetzung in fünf, sowie Widerstandes in zwei Fällen, angeklagt zu haben.

Am 17. Mai 2021 wies das Amtsgericht Herford den Einspruch des "Moschee-Trommlers" Marcel Bauersfeld gegen ein Bußgeld (250 Euro), wegen Verstoßes gegen die Corona-Auflagen (20. November 2020) zurück.

Für den 17. Mai 2021 war in Gütersloh (18.00 bis 19.30 Uhr) der indes 25. "Lichterspaziergang" gegen die Corona-Schutzmaßnahmen - mit einer anschließenden Kundgebung auf dem Berliner Platz - angekündigt.

Am 17. Mai 2021 wurde bekannt, dass in der Innenstadt von Gütersloh drei, für die jüdischen Bürgerinnen Erika und Else Plaut, sowie Sophie Meinberg verlegten Stolpersteine, mit blauer Farbe angesprüht wurden.

Für den 17. Mai 2021, 18.00 Uhr, war ein weiterer "Montagsspaziergang" - Abmarsch war der Parkplatz am "Weißdornweg", der extrem rechten - Pandemie-Leugnenden von "Grundrechte Paderborn" - angekündigt.

Am 16. Mai 2021 wurden auf einer Anti-Israel-Kundgebung ("Die zionistische Politik ist schuld") in Herford mit mehr als zweihundert Teilnehmenden antisemitische Stereotype, Vorurteile und Feindbilder verbreitet.

Am 15. Mai 2021 publizierte die "Neue Westfälische" über Dimitrij Rekling und Ilka Hein - welche in einem Altenheim in Lippinghausen, wegen polemischer Corona-Sprüchen nicht mehr arbeiten (Fußpflege) dürfen.

In der Nacht auf den 15. Mai 2021 wurde vor einem Baumarkt in Lage eine Regenbogen-Fahne - teilweise in Brand gesetzt - laut Kreispolizeibehörde Lippe, irrtümlich eine "Werbeaktionsflagge eines Baumarktes".

Am 14. Mai 2021 nahm die mit Antisemitismus-Vorwürfen behaftete nordrhein-westfälische Sprecherin der Partei "Die Linke" - Inge Höger - vorderst an der Anti-Israel-"Mahnwache", am Alten Markt in Herford, teil.

Am 14. Mai 2021 fand in Herford am Alten Markt eine "Mahnwache" - der "Gruppe für Menschenrechte und Demokratie" (Gabi Bieberstein) gegen die "israelische Besatzung" - "Vertreibung der Palästinenser", statt.

Am 14. Mai 2021 gab es in Bielefeld - laut dem Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen - eine - unaufgeklärte - antisemitische Straftat gemäß 130 StGB - Volksverhetzung - Drucksache 17/14746.

Seit dem 12. Mai 2021 beschützt die Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke nach Übergriffen in NRW, rund um die Uhr die Synagoge der Jüdischen Kultusgemeinde Minden wie auch die Alte Synagoge Petershagen.

Am 12. Mai 2021 wurden, im Abschnitt der BMX-Strecke im Kiebitzgrund in Bruchmühlen (Rödinghausen) - drei, etwa 70 mal 70 Zentimeter große, Hakenkreuze auf Containern, wie einem Gullydeckel, aufgesprüht.

Am 12. Mai 2021 gab es in Bad Oeynhausen laut Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen eine - unaufgeklärte - antisemitische Straftat gemäß 130 StGB - Volksverhetzung - Drucksache 17/14746.

Am 12. Mai 2021 gab es in Paderborn, laut dem Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, eine unaufgeklärte antisemitische Straftat, gemäß 303 StGB - Sachbeschädigung -, Drucksache 17/14746.

Am 11. Mai 2021 fand vor dem - Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart -, ein weiterer Verhandlungstag, im Verfahren gegen die Angeklagten der terroristischen Vereinigung "Gruppe S." - statt.

Am 11. Mai 2021 wurde auf dem "Telegram-Info-Kanal" von "Querdenken (5231 - Detmold)" - ein Artikel zum "inszenierten Halle-Terror-Anschlags" des antisemitischen "Bürgerrechtlers" Carsten Schulz - verlinkt.

Für den 11. Mai 2021 war eine weitere Versammlung, der extrem rechten Pandemie-Leugnenden von "Wir für SHS" (die "Reichsbürger" eingeschlossen), vor dem Rathaus in Schloß Holte-Stukenbrock angekündigt.

Am 11. Mai 2021 informierte Radio Hochstift exklusiv - dass die Staatsanwaltschaft Paderborn, gegen drei Ärztinnen, Ärzte aus der Stadt Paderborn - in zwölf Verfahren, wegen gefälschter Masken-Atteste ermittelt.

Am 10. Mai 2021 wurde der "Stadtverband Minden" der "AfD", mit dem Sprecher (Vorsitzenden) Sebastian Landwehr, dem stellvertretenden Sprecher Frank Dunklau und der Beisitzerin Sylke Rolfsmeyer gegründet.

Am 10. Mai 2021 hielt der "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" in Minden eine "Mahnwache" gegen den Lockdown mit Sebastian Schulze, Thomas Röckemann, Sebastian Landwehr sowie 104 Teilnehmenden ab.

Am 10. Mai 2021 fanden in Detmold Kundgebungen und "Spaziergänge" von Pandemie-Leugnenden, der Initiative "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit gesamt 21 Teilnehmenden statt.

Am 10. Mai 2021 bezifferte Axel Nußbaum, der Vorsitzende des völkischen "Kreisverbands Gütersloh", der Partei "Alternative für Deutschland", die aktuelle Zahl der Mitglieder der "AfD" im Kreis Gütersloh - mit 97.

Am 10. Mai 2021 wurden, zwischen 18.00 und 19.30 Uhr, auf dem Berliner Platz in Gütersloh 160 Corona-Leugnende zu dem inzwischen 24. "Lichterspaziergang" (Versammlungsleitung: Michael Hönsch) erwartet.

Der für den 10. Mai 2021, um 18.00 Uhr, von Pandemie-Leugnenden angekündigte "Spaziergang" an den Externsteinen in Horn-Bad Meinberg - ein beliebter Wallfahrtsort der völkischen Rechten - fand nicht statt.

Für den 10. Mai 2021 hatte eine "Privatperson" für den Abend, am Zentralen Omnibusbahnhof in Rietberg eine weitere Zusammenkunft, gegen die staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen - behördlich angemeldet.

Am 10. Mai 2021, 18.00 Uhr war ein "Montagsspaziergang" durch Kaukenberg - Treff am "Im Goldgrund", Sportanlagen - der (extrem rechten) Pandemie-Leugnenden von "Grundrechte Paderborn" - angekündigt.

In der Nacht auf den 9. Mai 2021 sprühten Unbekannte in der Espelkamper Ortschaft Gestringen einzelne Symbole der "Identitären Bewegung" auf die B 239 - auf die Kreuzung in Gestringen "Impfen macht frei".

Am 9. Mai 2021 führten etwa 10 Personen an der Kreuzung B 65 / B 239 in Lübbecke eine wiederum nicht angemeldete Aktion, gegen die Corona-Schutzmaßnahmen - "Test- und Masken-Pflicht" in Schulen durch.

Am 9. Mai 2021 fand am ZOB in Rietberg ab 14.00 Uhr ein "Spaziergang für Grundrechte", als "OWL Treff "BiLiPaRi"", das Motto: "Mit Mutti gegen "Mutti"" ("Kommt mit eurer Mutti"), mit 112 Teilnehmenden statt.

Am 9. Mai 2021 fand ab 14.00 Uhr an der "Oberen Mühle" in Detmold, unter dem Leitsatz "Detmold steht auf ... und trinkt Kaffee" ein Picknick von "Querdenken - 5231" mit 29 erwachsenen Teilnehmenden statt.

Am 8. Mai 2021 nahmen 130 Erwachsene und 30 Kinder, darunter viele Familien mit Babys, Kleinkindern - am im Wesentlichen von Victor Harder, Udo Neikes organisierten "Friedensspaziergang" in Espelkamp teil.

Am 8. Mai 2021 wurde auf dem "Telegram-Info-Kanal" von "Querdenken (5231 - Detmold)" in Bezug auf den "Spaziergang" am 10. Mai 2021 das Video "Impfung - Die Endlösung der Menschheitsfrage" verlinkt.

Am 8. Mai 2021 nahm Gerd Ulrich, Detmold, mit Barett in Düsseldorf an einer Demonstration der Gruppen "Aktiv gegen Polizeigewalt" sowie "Veteranen für Recht und Freiheit" vom Hauptbahnhof zum Landtag teil.

Am 8. Mai 2021 nominierte eine Mehrheit des "AfD"-"Kreisverband Gütersloh" den Kreisvorsitzenden Axel Nußbaum anstelle Udo Hemmelgarn, als Kandidaten zur Wahl des Bundestages am 26. September 2021.

Am 8. Mai 2021 war auf dem Dreiecksplatz in Gütersloh eine "Mahnwache" mit 16 Beteiligten für "alle von den Corona-Schutzmaßnahmen Betroffenen", von der "Lichterspaziergang"-Initiative angemeldet worden.

Am 8. Mai 2021 schrieb das "Recherche Kollektiv Ostwestfalen", dass an mindestens 14 Versammlungen, von "Grundrechte Paderborn" Gerd und Anna-Maria Ulrich, Detmold von der verbotenen "HDJ" teilnahmen.

Am 7. Mai 2021 musste der Mindener "Autokorso für die Freiheit - Gemeinsam gegen den Lockdown!" des "AfD"-"Kreisverbandes Minden-Lübbecke"- frühzeitig von Anmelder Sebastian Landwehr aufgelöst werden.

Am 7. Mai 2021 fand, beworben von "Junge Alternative Bielefeld" und Mahnwachen-Veranstalterin Claudia Elbrach binnen der Telegram-Gruppe "Veteranen-Pool", ein "Spaziergang" von "Bielefeld steht auf!" statt.

Am 6. Mai 2021 durchsuchen Polizeikräfte in Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen sowie Thüringen Wohnungen und andere Räumlichkeiten, mutmaßlicher weiterer Mitglieder der terroristischen "Gruppe S.".

Am 6. Mai 2021 wurde Lennard Sanner (Rechtsbeistand: Hendrik Schnelle) vom Amtsgericht Hannover, im Zusammenhang mit einer NDP-Demonstration in Hannover (23. November 2019) zu 1.600 Euro verurteilt.

Am 5. Mai 2021 legten Mitglieder der "Alternative für Deutschland" vor den Amtsgerichten Minden, Lemgo, Bad Oeynhausen sowie Herford - "Rosen für die Freiheit" - in "Solidarität mit dem Weimarer Richter" - ab.

Am 4. Mai 2021 schrieb das Ordnungsamt der Stadt Schloß Holte-Stukenbrock - bei der Versammlung der extrem rechten Pandemie-Leugnenden von "Wir für SHS" - sechs Anzeigen, wegen Masken-Verweigerung.

Am 4. Mai gab die Düsseldorfer Generalstaatsanwaltschaft bekannt - dass sie gegen Elmar Johannwerner, Borgentreich - Anklage, als mutmaßlichen Verkäufer der Tatwaffe im Mordfall Walter Lübcke, erhoben hat.

In der ersten Maiwoche 2021 schickten Pandemie-Leugnende an Schulen im Kreis Minden-Lübbecke einen Brief, die Schnelltests bei Kindern einzustellen, die Masken-Pflicht, sowie die Abstandsregeln aufzuheben.

Am 3. Mai 2021 berichtete die "Neue Westfälische", dass in Lübbecke - im Garten eines polizeibekanntes Mediziner-Ehepaar - nach der "Reichskriegsflagge" nun die "Pegida"-Fahne an einem Fahnenmast hängt.

Am 3. Mai 2021 hielt der "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" in Minden, eine "Mahnwache" gegen den Lockdown - Alexander von Wrese, Thomas Röckemann, Sebastian Landwehr -, mit 96 Teilnehmenden ab.

Am 3. Mai 2021 fand in Detmold eine Stand-Kundgebung und ein "Spaziergang" der Corona-Leugnenden, von "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", mit 27 erwachsenen Teilnehmenden statt.

Am 3. Mai 2021 fand in Gütersloh mit etwa 180 Teilnehmenden der 23., 60-minütige "Lichterspaziergang" gegen die Corona-Schutzmaßnahmen mit einer anschließenden Kundgebung auf dem Berliner Platz statt.

Am 3. Mai 2021 veranstalteten die extrem rechten Pandemie-Leugnenden von "Grundrechte Paderborn" - Facebook-Eintrag: "Wie in dunkelsten Hitler-Zeiten" - Am Turnplatz einen weiteren "Montagsspaziergang".

Am 2. Mai 2021 führten etwa 160 Personen (Eltern) - völlig ohne Mund-Nasen-Schutz - an der Kreuzung B 65 / B 239 (Lübbecke) eine erneut nicht angemeldete Aktion gegen die Corona-Schutzmaßnahmen durch.

Am 1. Mai 2021 nahmen aus Ostwestfalen-Lippe: Marcus Winter, Stefan Koch, Bernd Stehmann, Meinhard Otto Elbing, Tim Sauer, Rene Heitmann an den Neonazi-Aufmärschen in Essen, Dortmund, Düsseldorf teil.

Am 1. Mai 2021 beteiligten sich auch Corona-Leugnende aus den Kreisen Minden-Lübbecke und Herford - an einem Autokorso mit 75 Fahrzeugen - in Preußisch Oldendorf Oldendorfs Nachbargemeinde Bad Essen.

Am 1. Mai 2021 beging der "AfD"-"Stadtverband Bad Oeynhausen" eine Kundgebung, gegen den Corona-Lockdown mit Sebastian Schulze, Thomas Röckemann und Sebastian Landwehr auf dem Inowroclaw-Platz.

Am 1. Mai 2021 berichtete das "Mindener Tageblatt" über einen in Minden praktizierenden Zahnarzt - der auf seiner "Facebook"-Seite zum Beispiel "Masken als Folter", Deutschland als "faschistisch" bezeichnete.

Am 1. Mai 2021 legten Pandemie-Leugnende vor dem Eingang des Landgerichts Detmold mehrere Rosen und Grablichter, sowie je zwei Grundgesetze und zwei Briefe, "zum Gedenken an den Rechtsstaat" nieder.

Am 1. Mai 2021 lösten die Kreispolizeibehörde Lippe, der Kommunale Ordnungsdienst - im Schlosspark in Detmold - ein Picknick von Pandemie-Leugnenden mit Tischen und Stühlen ohne Mund-Nasen-Schutz auf.

Am 1. Mai 2021 informierte der "Stadtverband Detmold" der "AfD" "( ... ) Wir stehen auf gegen staatliche Repression und die zunehmende Willkürherrschaft der Merkel Regierung" auf der "Facebook"-Homepage.

Am 1. Mai 2021 führte der "AfD"-"Stadtverband Paderborn" eine Versammlung: "Für unsere Grundrechte!" (Ansprachen: Rüdiger Lucassen, Marvin Weber, Elia Sievers, Markus Wagner, Karl-Heinz Tegethoff) durch.

April 2021:

Am 29. April 2021 berichtete "Radio Hochstift" exklusiv über erneute Drohungen - gegen den Paderborner CDU-Bundestagsabgeordneten Carsten Linneman - aus der "Telegram"-Gruppe "Querdenken Paderborn".

Am 29. April 2021 charakterisierte der "AfD"-Fraktionsvorsitzende Günter Koch im Rat von Salzkotten, den Ratsantrag "Salzkotten wird sicherer Hafen" für Geflüchtete - als ein "Konjunkturprogramm für Schlepper".

Am 28. April 2021 informierte das Bundeskriminalamt - dass im Messenger "Telegram", Todesdrohungen gegen die Bundestagsabgeordneten verbreitet wurden - die für die Corona-"Notbremse" gestimmt haben.

Am 28. April 2021 hielt der "Stadtverband Bad Driburg" der "AfD" in Bad Driburg, eine Mahnwache - Motto: "Lockdown beenden - Grundrechte schützen" -, mit Klaus Lange, Matthias Helferich, Peter Eichenseher ab.

Am 27. April 2021 fand vor dem - Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart - ein weiterer Verhandlungstag, im Verfahren gegen die Angeklagten der terroristischen Vereinigung "Gruppe S." - statt.

Mit dem Stand 26. April 2021 wurden nach Angabe der Bundesregierung, Drucksache 19/29479, im ersten Quartal 2021 in Nordrhein-Westfalen gesamt 45 antisemitische Straftaten, dabei zwei Gewalttaten, verübt.

Am 26. April 2021 fand in Minden die fünfte "Mahnwache" der "AfD" - Redner: Udo Hemmelgarn, Thomas Röckemann, Sebastian Landwehr und Daniel Zerbin - gegen den Corona-Lockdown mit 57 Personen statt.

Am 26. April 2021 nahm an der Zusammenkunft der Corona-Leugnenden in Detmold Heinz-Jürgen Keller, ebenbürtiger "Sprecher", der aus dem Rat gewählten "Detmolder Alternative - Opposition von unten", teil.

Am 26. April 2021 fand in Detmold mit 46 Teilnehmenden eine Kundgebung der Corona-Leugnenden von "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander", und der Spaltung am "offenen Mikrofon" statt.

Für den 26. April 2021, um 18.00 Uhr, kündigten die Pandemie-Leugnenden von "Grundrechte Paderborn" - Facebook-Eintrag: "Wie in dunkelsten Hitler-Zeiten" -, abermals einen neuen "Montagsspaziergang" an.

Am 25. April 2021 führten 45 Personen an der Kreuzung B 65 / B 239 (Lübbecke) eine nicht angemeldete Aktion gegen die Corona-Schutzmaßnahmen durch, zwölf Anzeigen (Verstoßes gegen die Masken-Pflicht).

Am 24. April 2021 sprach Frank Kegel beim siebten - von Udo Neikes organisierten "Friedensspaziergang" in Espelkamp - im Zusammenhang mit den Corona-Schutzmaßnahmen, von einem "Überwachungsstaat".

Am 24. April 2021 demonstrierten in Espelkamp beinah 225 Erwachsene und 55 Kinder gegen die Corona-Test-Pflicht - in zahlreichen Redebeiträgen als "Test-Diktatur" bezeichnet - für Schülerinnen sowie Schüler.

Am 24. April 2021 nahm der aktuell wegen Volksverhetzung angeklagte Alt-Neonazi Burkhart Weecke aus Horn-Bad Meinberg vom "Thule-Seminar" an der Paderborner Demonstration der Corona-Leugnenden teil.

Am 24. April führte "Grundrechte Paderborn" (Facebook-Eintrag: "Wie in dunkelsten Hitler-Zeiten") eine "1 Jahr"-"Geburtstags-Versammlung" mit einem Autokorso, sowie einer Versammlung am "Domplatz" durch.

Am 23. April 2021 fand ein "Spaziergang" - "Frühlingserwachen" - von "Querdenken 521 - Bielefeld" sowie "Bielefeld steht auf" mit antisemitischen Verschwörungstheorien und annähernd 185 Teilnehmenden statt.

Am 21. April 2021 mussten im Hauptbahnhof Bielefeld dreizehn Personen ohne Mund- und Nasen-Schutz, die zur Corona-Kundgebung nach Berlin reisen wollten, mit der Hilfe der Bundespolizei den Zug verlassen.

Am 21. April 2021 berichtete Radio Hochstift, dass die Staatsanwaltschaft Paderborn, in noch 19 Verfahren gegen sieben Ärztinnen sowie Ärzte aus dem Kreis Paderborn wegen gefälschter Masken-Atteste ermittelt.

In der Nacht zum 20. April 2021 haben Corona-Leugnende - auf Parkplätzen vor Supermärkten in Minden - großflächige Parolen wie "Zwangstest bei Kindern? Wir wehren uns!", auf dem Asphaltbelag hinterlassen.

Für den 19. April 2021 planten Pandemie-Leugnende (laut der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke), an Grundschulen, sowie weiterführenden Schulen im Kreis Minden-Lübbecke - Proteste gegen die Test-Pflicht.

Am 19. April 2021 fand die vierte "Mahnwache" des "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" ("Deutschland. Aber normal!") gegen "Impf- und Testzwang", in der Innenstadt von Minden mit 76 Teilnehmenden statt.

Am 19. April 2021 nahm Viktor Hübner, Vorsitzender der Fraktion der "AfD" im Rat der Stadt Detmold und Mitglied im Kreistag des Kreises Lippe, an dem "Spaziergang" der Pandemie-Leugnenden in Detmold teil.

Am 19. April 2021 fand in Detmold unter dem Motto "Stopp der Corona-Maßnahmen" - ein "Spaziergang" von "Lippe für Freiheit, Frieden und menschliches Miteinander" - mit insgesamt 103 Teilnehmenden statt.

Am 19. April 2021 fand unter dem Motto "Gemeinsam - mutig - stark" - mit mehr als 450 Teilnehmenden ein "Lichterspaziergang", gegen die Corona-Schutzmaßnahmen durch die Innenstadt von Rietberg - statt.

Am 18. April 2021 ist die Polizei in Lübbecke sowie Espelkamp gegen Teilnehmende an Versammlungen - gegen die "Impf- und Test-Pflicht an Schulen" - wegen Verstößen gegen die Masken-Pflicht vorgegangen.

Am 16. April 2021 wetterten Matthias Groh ("Stadtverband Bad Oeynhausen"), die Landtagsabgeordneten Christian Blex sowie Thomas Röckemann auf der Kundgebung der "AfD" "Bad Oeynhausen, aber normal".

Am 16. April 2021 fand - unter dem Motto "Bad Oeynhausen, aber normal" auf dem Inowroclaw-Platz eine Kundgebung des völkischen "Stadtverband Bad Oeynhausen" der "AfD" - mit neunzehn Anwesenden statt.

Am 16. April 2021 nahmen zahlreiche Personen aus den regionalen, extrem rechten, sowie teilweise offen antisemitischen "Querdenken"-Initiativen an dem "Schweigemarsch gegen die Test-Pflicht" in Herford teil.

Am 15. April 2021 wurde am Kreishaus in Detmold die "Aktion Kinderschuhe" - die die Morde an jüdischen Kindern - symbolisch, mit der durch Corona bedingten Beschränkung für Kinder gleichsetzt - durchgeführt.

Am 14. April 2021 fand vor dem - Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart - ein weiterer Verhandlungstag, im Verfahren gegen die Angeklagten der terroristischen Vereinigung "Gruppe S." - statt.

Am 14. April 2021 verteilten Corona-Leugnende, um die Adlerwarte in Berlebeck herum, Steine gegen den Landrat des Kreises Lippe - mit "Beleidigungen" und "Drohungen" - der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

Am 13. April 2021 wurde beim OLG Stuttgart der Prozess gegen die terroristische Vereinigung "Gruppe S.", auch gegen die Akteure Thomas Niemann (einer der Haupttäter) und Markus Krüper aus Minden eröffnet.

Am 13. April 2021 sagte der völkische "Forschungskreises Externsteine e.V." die vom 20. bis zum 24. Mai 2021 geplanten "54. Externstein-Vortragstage" in dem "Landhotel Haus Weber" in Horn-Bad Meinberg ab.

Am 11. April 2021 arrangierten die Pandemie-Leugnenden von "Gemeinsam für Grundrechte Paderborn" - um den Initiator Wilfried Schwarze - einen Autokorso mit 48 Fahrzeugen durch Schloß Neuhaus und Elsen.

Am 12. April 2021 führte der "Kreisverband Minden-Lübbecke" der "AfD" eine "Mahnwache" ("Deutschland. Aber normal!") gegen "Impf- und Testzwang" auf dem Mindener Marktplatz mit 39 Teilnehmenden durch.

Für den 12. April 2021 um 18.00 Uhr hat "Grundrechte Paderborn" - Einträge auf "Facebook": "Faschismus 2021" oder "Wie in dunkelsten Hitler-Zeiten" - erneut einen weiteren "Montagsspaziergang" angekündigt.

Am 9. April 2021 sagte Reimund Ruhe auf einer "Querdenken"-Demonstration in Bielefeld über den WDR (in YouTube: "Westfalen Patriot"): "Goebbels hätte seine wahre Freude an diesem Propaganda-Apparat."

Am 9. April 2021 folgten 190 Menschen dem Aufruf von "Bielefeld steht auf", "Querdenken 521", zu einer die Pandemie leugnenden Demonstration in Bielefeld, es gab "Lügenpresse"-Rufe sowie einen Hitlergruß.

In der Nacht auf den 3. April 2021 brachten Unbekannte an der "Erich Kästner-Gesamtschule Bünde" - ein Hakenkreuz, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen - mit blauer Sprühfarbe an.

Am 3. April 2021 führte "Grundrechte Paderborn" am "Domplatz", mit sehr wenig Teilnehmenden, eine die Pandemie leugnende Versammlung - sowie einer Warnung, sich "nicht zu Tode impfen zu lassen" - durch.

Am 2. April 2021 gab der "Kreisverband Minden-Lübbecke" die Gründung des "Stadtverband Petershagen" der "AfD", Karl-Heinrich Pundt, Sprecher, Lydia Behnke, Stellvertreterin, Hartmut Bruns, Beisitzer, bekannt.

Am 1. April 2021 wurde vor dem Rathaus in Bünde die "Aktion Kinderschuhe" - die die Morde an jüdischen Kindern - symbolisch, mit der durch Corona bedingten Beschränkung für Kinder gleichsetzt - durchgeführt.

Am 1. April 2021 wurde in der Innenstadt von Herford ein 20-jähriger Mann aus Guinea von einer etwa 70- bis 75-Jährigen, gegen 14.55 Uhr rassistisch beschimpft, mehrfach mutmaßlich mit Pfefferspray besprüht.

März 2021:

In der Nacht zum 26. März 2021 wurden in Herford zwei Schulen sowie das Stadttheater durch Graffitis - es wurden verschiedene Schriftzüge sowie Symbole - unter anderem Hakenkreuze, aufgebracht - beschädigt.

Am 26. März 2021 fand in Detmold-Berlebeck, Grundstück von Gerd Ulrich, ein großes Neonazi-Treffen, an dem unter anderen Burkhart Weecke, Horn-Bad Meinberg, Manfred Börm aus Lüneburg teilnahmen, statt.

Der zum 23. März 2021 beim Amtsgericht Fritzlar terminierte Prozess gegen Pierre Krebs, Gudrun Schwarz, Burkhart Weecke (70, Horn-Bad Meinberg) - vom Vorstand des "Thule-Seminars" - ist verschoben worden.

Am 20. März 2021 nahmen Gerd sowie Anna-Maria Ulrich aus Detmold, von der verbotenen "Heimattreuen Deutschen Jugend", aktiv in der "Artgemeinschaft" - an "Querdenken"-Zusammenrottungen in Kassel teil.

In der Nacht auf den 3. März 2021 verteilten Pandemie-Leugnende in der Innenstadt von Detmold Steine, mit den Beschriftungen "Detmolds Polizisten dumme Faschisten" sowie "Detmolds Polizei Söldner Verein".

Februar 2021:

Am 17. Februar 2021 wurde in Herford eine antimuslimische Straftat, "Phänomenbereich Rechts", mit dem Angriffsziel "Moschee" ("Beleidigung", gemäß Paragraph 185 StGB) in der Zentraldatei des BKA registriert.

Am 16. Februar 2021 weigerte sich Irina Gross - sachkundige Bürgerin der "AfD" im Betriebsausschuss des Bielefelder Immobilienservicebetriebs - eine Maske zu tragen - und wurde so aus dem Ratssaal getragen.

Am 15. Februar 2021 wurde in der Stadt Herford eine antimuslimische Straftat, "Phänomenbereich Rechts" ("Beleidigung" gemäß Paragraph 185 StGB) registriert - (Bundestagsdrucksache 19/29988, 20. Mai 2021).

Am 15. Februar 2021 wurde in Gütersloh eine antimuslimische Straftat, Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen - in dem "Phänomenbereich Rechts" erfasst.

Am 13. Februar 2021 versandte Alexander Penner aus Bad Salzuflen als "Regionaler Ansprechpartner" für OWL von "Lockdown-Geschädigte für offenen Diskurs!" einen Pandemie leugnenden Flyer an Restaurants.

Am 6. Februar 2021 wurde in Gütersloh, eine antimuslimische Straftat - Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen -, im "Phänomenbereich Rechts" - registriert.

Am 2. Februar 2021 berichtete die "Neue Westfälische" (Bezug auf die Polizei Bielefeld) - dass in OWL bei 395 Personen, Hinweise der Zugehörigkeit zur "Reichsbürger"- oder der "Selbstverwalter"-Szene vorliegen.

Mit Stand vom 2. Februar 2021 erfassten die Minister des Innern und der Justiz der NRW-Landesregierung insgesamt 274 "politisch rechts motivierte Straftaten" für das Jahr 2020 in der Region Ostwestfalen-Lippe.

Mit Stand vom 2. Februar 2021 erfassten die Minister des Innern und der Justiz der NRW-Landesregierung im Bereich "PMK-rechts" gesamt 19 antisemitische Straftaten im Jahr 2020 im Regierungsbezirk Detmold.

Mit Stand vom 2. Februar 2021 erfassten die Minister des Innern und der Justiz der NRW-Landesregierung im Bereich "PMK-rechts" gesamt 19 islamfeindliche Straftaten im Jahr 2020 im Regierungsbezirk Detmold.

Mit Stand vom 2. Februar 2021 erfassten die Minister des Innern und der Justiz der NRW-Landesregierung insgesamt 36 "politisch rechts motivierte Straftaten", für das Berichtsjahr 2020 im Kreis Minden-Lübbecke.

Mit Stand vom 2. Februar 2021 erfassten die Minister des Innern und der Justiz der NRW-Landesregierung 32 "politisch rechts motivierte Straftaten", darunter 11 Volksverhetzungen, im Jahr 2020 im Kreis Herford.

Mit Stand vom 2. Februar 2021 erfassten die Minister des Innern und der Justiz der NRW-Landesregierung gesamt 32 "politisch rechts motivierte Straftaten" ("PMK-rechts"), für das Berichtsjahr 2020 im Kreis Lippe.

Mit Stand vom 2. Februar 2021 erfassten die Minister des Innern und der Justiz der NRW-Landesregierung insgesamt 71 "politisch rechts motivierte Straftaten" für das Jahr 2020 in der (kreisfreien) Stadt Bielefeld.

Mit Stand vom 2. Februar 2021 erfassten die Minister des Innern und der Justiz der NRW-Landesregierung insgesamt 34 "politisch rechts motivierte Straftaten" ("PMK-rechts"), für das Jahr 2020 im Kreis Gütersloh.

Mit Stand vom 2. Februar 2021 erfassten die Minister des Innern und der Justiz der NRW-Landesregierung gesamt 26 "politisch rechts motivierte Straftaten", "PMK-rechts" für das Berichtsjahr 2020 im Kreis Höxter.

Mit Stand vom 2. Februar 2021 erfassten die Minister des Innern und der Justiz der NRW-Landesregierung insgesamt 42 "politisch rechts motivierte Straftaten" ("PMK-rechts") für das Jahr 2020 im Kreis Paderborn.

Mit Stand vom 1. Februar 2021 erfassten die Minister des Innern und der Justiz der NRW-Landesregierung in OWL nur 3 antiziganistische Straftaten (als Volksverhetzungen) in Espelkamp, Salzkotten, Kirchlengern.

Januar 2021:

Am 31. Januar 2021 erzeugte der Pandemie-Leugner Matthias Kraus aus Paderborn, "Corona-Ausschuss", beim Autokorso in Schloß Holte-Stukenbrock -, "Stimmung mit Parolen und der Filmmusik von Star Wars".

Am 31. Januar 2021 beteiligte sich bei einem Autokorso von Geschäften - für Unterstützungszahlungen in der Corona-Krise, in Schloß Holte-Stukenbrock auch eine Paderborner Gruppe von Pandemie-Leugnenden.

Am 30. Januar 2021 demonstrierten etwa 75 Pandemie-Leugnende bei einen "Friedens-Spaziergang - Für mehr Toleranz in unserer Gesellschaft", wie auch "gegen die Spaltung", in der Innenstadt von Espelkamp.

In der Nacht auf den 30. Januar 2021 verteilten Pandemie-Leugnende in Detmold Steine: "Lehmann die - Merkel Hure" - (Axel Lehmann, Landrat des Kreises Lippe - Behördenleiter der Kreispolizeibehörde Lippe).

Am 26. Januar 2021 verurteilte Landrat Michael Stickeln - Kreis- und Finanzausschusses des Kreis Höxter, Facebook-Posts des "Kreisverband Höxter" der "AfD" über Corona "als Straftatbestand der Verleumdung".

In der Nacht zum 24. Januar 2021 wurden in der Herforder Innenstadt - Hinweisschilder zur Masken-Pflicht zerstört - und an verschiedenen Stellen unterschiedliche Aufkleber über die "Corona-Diktatur" angebracht.

In der Nacht auf den 23. Januar 2021 verteilten Pandemie-Leugnende in Detmold Steine: "Lehmann die - Merkel Hure" - (Axel Lehmann, Landrat des Kreises Lippe - Behördenleiter der Kreispolizeibehörde Lippe).

Am 20. Januar 2021 informierte die Polizeiwache Lübbecke den Staatsschutz, dass im Garten des Hauses eines "einschlägig" und polizeibekannten Mannes, die "Reichskriegsflagge" an einem Fahnenmast hängt.

Am 18. Januar 2021 fand mit etwa fünfzig Teilnehmenden der siebte "Lichterspaziergang für Grundrechte, für Gesundheit, für alle von Corona-Schutzmaßnahmen Betroffene", in der Innenstadt von Gütersloh statt.

Am 17. Januar 2021 wurde eine Internetseite des "Kreisverbandes Ostwestfalen-Lippe" der Neonazi-Partei "Die Rechte", verantwortlich im Sinne des Presserechts war abschließend Michael Riedmaier, abgeschaltet.

Am 16. Januar 2021 übertrug der (extrem rechte) YouTuber Matthäus Westfal - alias "Aktivist Mann", aus Hüllhorst - die die Pandemie leugnende "Wir machen auf"-Demonstration in Lübbecke - live auf YouTube.

Am 16. Januar 2021 fand in der Innenstadt von Lübbecke, eine Demonstration der "Megalockdown versus "Wir machen auf""-Initiative mit 35 Teilnehmenden sowie Sprüchen wie "Regelbrecher an die Wand" statt.

Am 14. und 13. Januar 2021 erhielten Politiker, sowie ein Journalist, gefälschte Quarantäne-Anordnungen des Kreises Minden-Lübbecke, gezeichnet von "Helmut Gregor" - Deckname des KZ-Arztes Josef Mengele.

Am 14. Januar 2021 wurde bei Razzien von zwei Höfen in Berge, Brandenburg, bei Martin Lilge, der zu der Wehrsportgruppe um Gerd Ulrich in den 1990er Jahren gehörte, ein klandestines Waffenarsenal entdeckt.

Am 13. Januar 2021 unterrichtete Rechtsaußen-"AfD"-Bundestagsabgeordneter Udo Hemmelgarn, dass er sein Ratsmandat in Harsewinkel niederlege - für Udo Hemmelgarn rückt Eugen Penner (1960) in den Rat.

Am 13. Januar 2021 schrieb die "Lippische Landes-Zeitung" - im "Detmolder Norden" seien zwei Flyer, von Corona-Leugnenden, einer von "Grundrechte Paderborn" (Raphael Schlaff - Altenbeken) - verteilt worden.

Am 10. Januar 2021 publizierte das "Recherche Kollektiv Ostwestfalen" - dass Jonas Vriesen, Vorsitzender der "Jungen Alternative Bielefeld" - seit Dezember 2020 für die "AfD"-Fraktion im Stadtrat Hamm arbeitet.

Am 9. Januar 2021 fand Lübbecke mit etwa 30 Menschen ein unangemeldeter "Spaziergang" von Corona-Leugnenden statt - die Polizei stellte einzelne Personalien fest - leitete hierüber Ermittlungsverfahren ein.

Am 9. Januar 2021 publizierte die "Neue Westfälische" über ein Foto - "Happy New Year" -, dass in Bünde - sieben Personen mit dem "AfD"-Fraktionsvorsitzenden Vitalij Kaiser - womöglich an Silvester 2020 zeigt.

Am 9. Januar fand in Lage die Aufstellungsversammlung des "Kreisverband Lippe" der Partei "AfD" für die Listenaufstellung des "AfD"-"Landesverband NRW", für die Bundestagswahl am 26. September 2021 statt.

Am 9. Januar 2021 fand in Paderborn eine Kundgebung - 47 Teilnehmende - gegen "Notstandsgesetze" - die "dauerhaft Macht" sichern sollen - von "Querdenken - 525 Paderborn", "Grundrechte Paderborn" statt.

Am 5. Januar 2021 schrieb die "AfD"-Fraktion im Kreistag Herford, in einem Antrag ans Verwaltungsgericht in Minden: "Corona ist nicht die Pest", sowie "eine massenhafte Übersterblichkeit ist nicht nachgewiesen".

Am 5. Januar 2021 schrieb die "AfD"-Fraktion im Kreistag Herford, in einem Antrag ans Verwaltungsgericht in Minden redlich: "Ausgangssperren sind Instrumente des Kriegs- und Notstandsrechts" (Herbert Weber).

Am 5. Januar 2021 publizierte die "Lippische Landes-Zeitung", dass für die Staatsanwaltschaft in Detmold die in der Stadt verteilten Flyer von Pandemie-Leugnerinnen, -Leugnern strafrechtlich nicht relevant seien.

In der ersten Januarwoche 2021 überklebten Corona-Leugnerinnen, Pandemie-Leugner, in der Innenstadt von Schloß Holte-Stukenbrock, Pandemie-Aufklärungs-Plakate der Stadt mit verharmlosenden Aufklebern.

Am 4. Januar 2021 fand mit erneut vierzig Teilnehmenden der fünfte "Lichterspaziergang für Grundrechte, für Gesundheit, für alle von Corona-Schutzmaßnahmen Betroffene", in der Innenstadt von Gütersloh statt.

Am 3. Januar 2021 berichtete das "Recherche Kollektiv Ostwestfalen" nach dem 15. Juni 2020 erneut über Jonas Vriesen, Vorsitzender der "Junge Alternative Bielefeld", belegte Bezüge in das extrem rechte Milieu.

Zum 1. Januar 2021 trat Rolf Diekwisch - einstiger - am 16. März 2020 zurückgetretener Vorsitzender, des völkisch-nationalistischen "AfD"-"Kreisverband Bielefeld", aus der Partei "Alternative für Deutschland" aus.

Dezember 2020:

In der fünften Dezemberwoche 2020 (in der Borgsen-Allee am 29. Dezember 2020) wurden im Bielefelder Stadtteil Quelle - Corona verharmlosende Flyer - ohne Angabe eines Impressums - in Briefkästen verteilt.

Am 28. Dezember 2020 wurde die rechts-offene Facebook-Gruppe "Lübbecke interessiert mich!!" von Falk Oberdorf gegründet - der bei der Kommunalwahl 2020 für die "AfD" in der Stadt Lübbecke antreten wollte.

Am 28. Dezember 2020 fand mit vierzig Teilnehmenden (darunter "AfD"-Rechtsaußen Johannes Brinkrolf) ein "Lichterspaziergang für Demokratie, Gesundheit in Bezug auf Corona-Maßnahmen", in Gütersloh statt.

Am 28. Dezember 2020 schrieb der WDR, dass die Kreispolizeibehörde in Paderborn gegen mehrere Ärzte ermittele, die falsche Atteste, für Mitwirkende an Corona-leugnenden Demonstrationen ausgestellt haben.

Am 25. Dezember 2020 veröffentlichte die "Deister- und Weserzeitung" (Online-Ausgabe) - dass auf dem jüdischen Friedhof in Hemeringen (Hessisch Oldendorf) die Abschlusssteine mutwillig zerstört worden sind.

Am 22. Dezember 2020 überklebten Corona-Leugnende in der Innenstadt von Espelkamp insgesamt acht Corona-Informationsplakate der Stadt mit "mRNA Impfung - NEIN", der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt.

Am 21. Dezember 2020 hatte die Wintersonnenwende-Feier der völkischen "Anastasia"-Bewegung an den Externsteinen ihren Ausgangspunkt an der "Rawaule", ein "Begegnungsort für Denkfreiheit", in Hillentrup.

Am 21. Dezember 2020 feierten über 30 Anhängende - zum überwiegenden Teil aus Ostwestfalen-Lippe - der antisemitischen und völkischen "Anastasia"-Bewegung, die Wintersonnenwende an den Externsteinen.

In der vierten Dezemberwoche 2020 wurde in der Stadt Herford wiederum, wie bereits zuvor im November, Oktober 2020, ein Flugblatt, von Corona-Leugnerinnen und -Leugnern über die "Fake-Pandemie" verteilt.

Am 18. Dezember 2020 berichtete der NDR, dass das bei Hans-Dieter Runde am 13., 14. November 2019 in Amshausen entdeckte Waffen-, Sprengstoffdepot im Bezug zu den Mordfall Lübcke-Ermittlungen stand.

Am 16. Dezember 2020 wurde die Wohnung eines 62-Jährigen in Rinteln in einem neuen Strafverfahren - unabhängig von der Razzia, am 9. Oktober 2020 (Verdacht illegalen Waffenbesitzes) - wieder durchsucht.

Am 15. Dezember 2020 lehnte die Mehrheit der CDU- sowie die "AfD"-Fraktion im Rat der Stadt Bünde die Mitarbeit der "Inklusive Politik-Gruppe", in der sich Menschen mit Behinderungen politisch engagieren, ab.

Am 14. Dezember 2020 wurde "AfD"-Fraktionsvorsitzender Thomas Röckemann (Kreis Minden-Lübbecke), wegen Verweigerung einen sterilen Mund-Nase-Schutz im Kreisausschuss zu tragen, des Saales verwiesen.

Am 10. Dezember 2020 sprach sich der Integrationsrat der Stadt Herford für eine Beteiligung der Stadt an der Kampagne "10 + 1 Bäume für die Opfer rechter Gewalt" - die an die Opfer des NSU erinnern soll, aus.

Am 9. Dezember 2020 wurde im Rat der Gemeinde Hüllhorst der Beigeordnete und Kämmerer nur mit der Stimme des Ratsherrn der "AfD" wiedergewählt, CDU und FDP waren auf eine weitere Stimme angewiesen.

Am 9. Dezember 2020 befasste sich der Rechtsausschuss des Landtags NRW mit den Ermittlungen gegen Elmar Johannwerner aus Borgentreich, wegen fahrlässiger Tötung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Am 9. Dezember 2020 berichtete die NRW-Landesregierung, im Rechtsausschuss des Landtags NRW - 67. Sitzung - zu dem Tagesordnungspunkt - "Führt eine Spur im Mordfall Lübcke nach Nordrhein-Westfalen?".

Am 8. Dezember 2020 distanzierte sich die Schützengesellschaft Espelkamp-Stadt von Anja Sternberg, da sie als Mitglied - als Fraktionsvorsitzende der "AfD", auf einem Foto in der Schützen‑Uniform zu sehen ist.

In der zweiten Dezemberwoche 2020 wurden in Espelkamper Briefkästen Zettel der "Reichsbürger"-Szene, von der "Interessengemeinschaft Demokratie", "IGD", zum Thema drittes Infektionsschutzgesetz verteilt.

Am 7. Dezember 2020 fand in Gütersloh mit insgesamt 13 Teilnehmenden der erste "Lichterspaziergang" gegen die Corona-Schutzmaßnahmen und einer anschließenden Kundgebung auf dem Berliner Platz statt.

Am 7. Dezember 2020 teilte das Ministerium der Justiz von NRW mit - dass die Ermittlungen gegen Elmar Johannwerner: fahrlässige Tötung und Verstoß gegen das Waffengesetz, noch nicht abgeschlossen seien.

Am 5. Dezember 2020 fand eine "AfD"-Veranstaltung - Klaus Meyer, Udo Hemmelgarn, Rüdiger Lucassen, Björn Höcke - als "Jahresabschluss" des "AfD"-"Kreisverbandes Höxter" der Partei - in der Stadthalle statt.

Am 4. Dezember 2020 verurteilte das Amtsgericht Berlin-Tiergarten die - notorische - Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel zu einer Freiheitsstrafe von zwölf Monaten (Volksverhetzung) - ohne Bewährung.

Am 4. Dezember 2020 hat Rolf Diekwisch, einstmaliger - am 16. März 2020 zurückgetretener Vorsitzender des "AfD"-"Kreisverband Bielefeld", seinen Austritt aus der Partei "AfD" zum Ende des Jahres 2020 erklärt.

Am 2. Dezember 2020 informierte die "Neue Westfälische", in dem Prozess gegen die Thüringer Neonazi-Hooligan-Gruppe "Jungsturm" sei im Video eine Schlägerei mit rund zehn Bielefelder Hooligans zu sehen.

Am 4. Dezember 2020 fragte Sascha Zeller ("E.L.I.A. Gemeinde e.V.") auf einer Anti-Corona-Kundgebung in Lage, ob das Haus bald nur mit "gelben Impfausweis" verlassen werde dürfe, in NS-Zeit "gelber Stern".

Am 2. Dezember 2020 veröffentlichte "Perikles.TV", eine Internetadresse von "Alternativer Kulturkongress Deutschland" (mit Sitz in Paderborn), den Beitrag "Meuthens Skandalrede im Wortlaut kritisch analysiert".

November 2020:

Am 30. November 2020 stimmte die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Minden - der Fortschreibung der "Lokalen Partnerschaft für Demokratie" - mit Mehrheit, gegen die Stimmen der Fraktion der "AfD", zu.

Am 21. November 2020 nahm der "AfD"-Landtagsabgeordnete Thomas Röckemann in Minden - an einem Autokorso - Motto: "Nein zum Corona-Ermächtigungsgesetz", der Gruppe "Querdenken 571 - Minden" teil.

Am 17. November 2020 startete am Amtsgericht Tiergarten eine Verhandlung gegen die Shoah-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel wegen Volksverhetzung, "YouTube"-Video von Nikolai Nerling vom 5. März 2018.

Am 13. November 2020 wählte der "AfD"-"Bezirksverband Detmold" Karl-Heinz Tegethoff, sowie Johannes Brinkrolf als potenzielle Nachrücker von Sebastian Landwehr im Regionalrat der Bezirksregierung Detmold.

Am 13. November 2020 wurde Sebastian Landwehr, Minden, auf dem Parteitag des "AfD"-"Bezirksverband Detmold" in Espelkamp, als Vertreter aus OWL für den Regionalrat der Bezirksregierung Detmold gewählt.

Am 13. November 2020 fand mit Teilnehmenden der Kreisverbände Höxter, Minden-Lübbecke, Gütersloh, Herford, Paderborn, Bielefeld, Lippe ein Parteitag des "AfD"-"Bezirksverband Detmold" statt (Espelkamp).

Am 13. November 2020 fand in Paderborn, im Rahmen der so genannten "Corona Info-Tour" mit Samuel Eckert, Bodo Schiffmann, eine "Querdenken - 525 Paderborn"-Kundgebung mit 486 Teilnehmenden statt.

Am 12. November 2020 fand die konstituierende Ratssitzung der Stadt Bielefeld - mit den über die "AfD"-Reserveliste am 13. September 2020 gewählten Rechtsaußen Florian Sander und Maximilian Kneller statt.

Am 7. November 2020 fanden in Detmold anstatt einer OWL-weiten Großdemonstration 12 Aufzüge mit je 22 bis 24 - insgesamt 269 - Teilnehmenden von organisierten Corona-Leugnerinnen und -Leugnern statt.

Am 7. November 2020 wurde Axel Nußbaum aus Gütersloh auf einem Parteitag des "AfD"-"Kreisverbandes Gütersloh", zum Nachfolger von Johannes Brinkrolf aus Rheda-Wiedenbrück zum neuen Sprecher gewählt.

Am 6. November 2020 führte der "AfD"-"Kreisverband Paderborn" eine "Mahnwache" "In Gedenken an die Opfer des islamistischen Terrorismus" (auf dem Rathausplatz) in Paderborn mit 19 Teilnehmenden durch.

Am 5. November 2020 wurde die am 7. Mai 2018 inhaftierte - gewohnheitsmäßige Antisemitin und Shoah-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel, Vlotho - aus der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Brackwede entlassen.

Am 5. November 2020 fand die konstituierende Ratssitzung der Stadt Bünde, mit der "AfD"-Fraktion - der am 13. September 2020 über die Reserveliste gewählten Vitalij Kaiser, Heiko Schröder, Heidi Ludwig statt.

Am 4. November 2020 hat die Bundesanwaltschaft vor dem Staatsschutzsenat des OLG Stuttgart Anklage, gegen "elf mutmaßliche Mitglieder" - so wie "einen mutmaßlichen Unterstützer" der "Gruppe S.", erhoben.

Am 2. November 2020 fand die 1. konstituierende Ratssitzung der Stadt Lemgo, mit den (über die "AfD"-Reserveliste am 13. September 2020 gewählten) Ultra-Rechtsaußen Sonja Schaak und Dieter Oertel statt.

Am 2. November 2020 fand mit 28 erwachsenen Beteiligten wiederholt ein "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", mit verschwörungstheoretischen Wortbeiträgen am "offenen Mikrofon" statt.

Am 1. November 2020 wurde die - Fraktion der "AfD" im Kreistag Paderborn - mit Vorsitzenden Karl-Heinz Tegethoff, Matthias Tegethoff als stellvertretenden Vorsitzenden sowie Günther Koch als Beisitzer gewählt.

Am 1. November 2020 boten sich: Christopher Heggemann, Bad Lippspringe, Günther Birkenstock, Büren, Hermann Kohlhage, Paderborn, als "sachkundige Bürger" für die "AfD"-Fraktion im Kreistag Paderborn an.

Oktober 2020:

Am 26. Oktober 2020 fand (mit 40 erwachsenen Beteiligten) abermals ein "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", mit verschwörungstheoretischen Wortbeiträgen am "offenen Mikrofon" statt.

Am 19. Oktober 2020 fand (mit 23 erwachsenen Beteiligten) abermals ein "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", mit verschwörungstheoretischen Wortbeiträgen am "offenen Mikrofon" statt.

Am 14. Oktober 2020 soll Hannes Plenge - Geschäftsführer, Chefredakteur, des extrem rechten Magazins "Krautzone" (Herford) -, in Berlin den Preis des "Dr. Radmacher Essay-Wettbewerb" verliehen bekommen.

Am 12. Oktober 2020 fand (mit 32 erwachsenen Beteiligten) abermals ein "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", mit verschwörungstheoretischen Wortbeiträgen am "offenen Mikrofon" statt.

Für den 11. Oktober 2020, 14.00 Uhr war das traditionelle "Graupenwurstessen" der "Kreisgruppe Herford" in der revanchistischen "Landsmannschaft der Oberschlesier" im Raum des "BdV" in Herford angekündigt.

Am 9. Oktober 2020 wurde in Rinteln die Wohnung eines 62-Jährigen (Verdacht illegalen Waffenbesitzes) - im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen einen "rechtsextremen" Ex-Soldaten (Lüneburg) durchsucht.

Am 7. Oktober 2020 fand ein "Spielenachmittag" der "Frauengruppe" - in der "Kreisgruppe Herford-Stadt" in der "Landsmannschaft Schlesien" - um 15.00 Uhr im Raum des "BdV" ("Heimatstube") in Herford statt.

Am 6. Oktober 2020 publizierte das "Recherche Kollektiv Ostwestfalen", dass im Januar 2020 der Sitz der "Identitären Bewegung Deutschland e.V.", von Rostock nach 33154 Salzkotten-Oberntudorf verlegt wurde.

Am 5. Oktober 2020 nahm auch der extrem rechte YouTuber Matthäus Westfal, alias "Aktivist Mann", aus Hüllhorst (der sich als Journalist ausgab), in Bielefeld an der Zusammenkunft der "Corona-Info-Tour" teil.

Am 5. Oktober 2020 fand in Bielefeld ein Zusammentreffen von organisierten Corona-Leugnerinnen sowie -Leugnern, mit Samuel Eckert, Bodo Schiffmann ("Corona-Info-Tour") und etwa 200 Teilnehmenden statt.

Am 5. Oktober 2020 fand - mit 33 erwachsenen Beteiligten - abermals ein "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", mit verschwörungstheoretischen Wortbeiträgen am "offenen Mikrofon" statt.

Am 3. Oktober 2020 nahmen Heinz Kriegel, Michael Reinert, Dennis Seibert aus Bielefeld, in einheitlichen Shirts ("Division Ostwestfalen"), bei der "Der III. Weg"-Demonstration "Ein Volk will Zukunft" in Berlin teil.

Am 3. Oktober 2020 veröffentlichte Roland Sprenger ("AfD") auf seiner islamfeindlichen "Facebook"-Seite "Bürgerinitiative gegen den Muezzin-Ruf in Herford" einen die Straftat der Beleidigung erfüllenden Artikel.

Für den 3. Oktober 2020 kündigten die Corona-Leugnerinnen und Corona-Leugner von "Querdenken 521 - Bielefeld" einen OWL-weiten "Lichter- und Laternenumzug", um 18.00 Uhr in Bielefeld (Kesselbrink) an.

Am 2. Oktober 2020 wurde bekannt, dass die Polizei Lippe, im September 2020, ein Verfahren gegen ein Beamten, der ein verfassungswidriges Symbol, in einer Chat-Gruppe gepostet haben soll, eingeleitet hat.

Am 1. Oktober 2020 war ein Treffen der "Frauengruppe" der "Kreisgruppe Minden" der "Landsmannschaft Schlesien" im Restaurant "Hermanns" im Kaufhaus "Hagemeyer" (um 14.30 Uhr) in Minden angekündigt.

Am 1. Oktober 2020 war ein Treff der "Frauengruppe", in der revanchistischen "Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen" im "Kreisverband Herford", im "Haus unter den Linden" (HudL) in Herford angekündigt.

September 2020:

Am 30. September 2020 berichtete die "Neue Westfälische" - dass die Partei "Alternative für Deutschland" im Jahr 2021 - mit einem Sitz im "Regionalrat Detmold" im Regierungsbezirk Detmold vertreten sein wird.

Am 30. September 2020 wurden bei einem Bielefelder Polizeihauptkommissar - Durchsuchungsbeschlüsse wegen Verdachts, zwei rechte Symbolbilder in einer privater Chat-Gruppe verbreitet zu haben - vollstreckt.

Am 28. September 2020 fand (mit 36 erwachsenen Beteiligten) wieder ein "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", mit verschwörungstheoretischen Wortbeiträgen am "offenen Mikrofon" statt.

Am 26. September 2020 nahmen die Neonazis Stefan Koch (Löhne) und Bernd Wachsmuth (Bielefeld) an dem "Erntedank-Fest" der "NPD"auf dem Gehöft des "NPD-Landesverband Niedersachsen" in Eschede teil.

Am 25. September 2020 kündigten die Corona-Leugnerinnen und Corona-Leugner, von "Querdenken 521 - Bielefeld", für den 3. Oktober 2020 "einen Lichter- und Laternenumzug" in Bielefeld, am Kesselbrink an.

Am 25. September 2020 brüllten etwa elf szenebekannte Corona-Leugnerinnen und -Leugner - bei einem Wahlkampfauftritt von Bundesfinanzminister Olaf Scholz in Detmold - Parolen gegen die "Masken-Pflicht".

Am 24. September 2020 publizierte die "Neue Westfälische" einen Artikel "So rechtsextrem ist OWL / Eine aktuelle Veröffentlichung beleuchtet die rechte Szene in der Region / Ein Überblick" (Lukas Brekenkamp).

Am 24. September 2020 publizierte das "Westfalen-Blatt", dass in Lübbecke "in der vergangenen Woche" Flugblätter der "Reichsbürger"-Organisation "ewiger Bund" (in Briefkästen im Kutscherweg) verteilt wurden.

Am 23. September 2020 berichtete "Der dritte Blickwinkel" über eine Wanderung am 19. September 2020 des "Freundeskreis Rhein-Sieg" mit Pierre Krebs ("Thule-Seminar") zu den Externsteinen, der Falkenburg.

Für den 21. September 2020, 20.00 Uhr, hatte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Herford", einen "Stammtisch" der "AfD Bünde", ohne eine konkrete Nennung des Veranstaltungsortes angekündigt.

Am 21. September 2020 fand (mit 41 erwachsenen Beteiligten) wieder ein "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", mit verschwörungstheoretischen Wortbeiträgen am "offenen Mikrofon" statt.

Am 20. September 2020 (14.00 Uhr) war in den "Heimatstuben" des "BdV" in Herford ein Grill-Nachmittag der "Kreisgruppe Herford" in der revanchistischen "Landsmannschaft der Oberschlesier e.V." angekündigt.

Am 19. September 2020 führte der extrem rechte "Freundeskreis Rhein-Sieg" - unter anderen mit: Pierre Krebs ("Thule-Seminar"), Frank Kraemer - eine Wanderung - zu den Externsteinen, der Falkenburg durch.

Am 19. September schrieb die "Neue Westfälische", die Polizei Paderborn habe - nach dem 27. November 2019 - noch gegen drei weitere Polizisten wegen rassistischer Äußerungen Disziplinarverfahren eingeleitet.

Am 18. September 2020 verharmloste das Ministerium des Inneren NRW - Antwort auf eine Große Anfrage ("Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen") - auf 129 Seiten die Bedrohung durch die extreme Rechte.

Am 18. September 2020, gegen 02.00 Uhr, wurde ein Brandanschlag auf einen abgestellten Ford Focus in Bad Salzuflen im Ortsteil Werl-Aspe verübt, zuvor wurde außerdem ein Hakenkreuz auf den Pkw gesprüht.

Am 17. September 2020 teilte die Staatsanwaltschaft in Bielefeld mit, dass sie die Ermittlungen gegen 24 Beschuldigte des Fußball-Klubs TuS Holzhausen / Porta ("Sieg Heil"-Rufe am 5. Mai 2019) eingestellt hat.

Für den 17. September 2020 (20.00 Uhr) hatte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Herford", in der Stadt Herford, einen "Stammtisch" (ohne konkrete Nennung des Veranstaltungsortes) angekündigt.

Am 14. September 2020 fand in Bielefeld um 18.30 Uhr eine "Mahnwache", in Detmold (17.00 Uhr), sowie Paderborn (um 19.00 Uhr), jeweils ein "Spaziergang" vernetzter Corona-Leugnerinnen und -Leugner statt.

Am 14. September 2020 hetzte Neonazi Ralph Lange (Blomberg) beim "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit" - mit 34 Teilnehmenden - in rassistischer Manier gegen Geflüchtete auf Lesbos.

Am 13. September 2020 erreichte "Bündnis C - Christen für Deutschland" 3,39 Prozent (328 Stimmen) bei der Wahl des Rats in der Stadt Espelkamp - erlangte über die Reserveliste mit Dietrich Janzen einen Sitz.

Am 13. September 2020 erreichte die Partei "AfD" bei der Wahl des Rates in der Gemeinde Hüllhorst 4,68 Prozent (308 Stimmen) und erhielt über die Reserveliste mit Jan Karl Aussieker (Listenplatz 1) einen Sitz.

Am 13. September 2020 erzielte die Partei "AfD" bei der Ratswahl in der Stadt Bünde 6,08 Prozent (1.161 Stimmen) - erreichte über die Reserveliste mit Vitalij Kaiser, Heiko Schröder sowie Heidi Ludwig drei Sitze.

Am 13. September 2020 erzielte die Partei "AfD" bei der Ratswahl in der Stadt Bad Salzuflen 5,48 Prozent (1.149 Stimmen) mit Sabine Reinknecht, Birgit Cornelia Wittwer, Konrad Becker - Reserveliste - drei Sitze.

Am 13. September 2020 erzielte Florian Sander als extrem rechter Oberbürgermeister-Kandidat der Partei "Alternative für Deutschland", "AfD", in der kreisfreien Stadt Bielefeld 3,47 Prozent, exakt 4.708 Stimmen.

Am 13. September 2020 erzielte die "AfD" bei der Ratswahl in der kreisfreien Stadt Bielefeld 3,43 Prozent - 4.630 Stimmen - und erreichte (über die Reserveliste) mit Florian Sander, Maximilian Kneller zwei Sitze.

Am 13. September 2020 erreichte die Partei "Alternative für Deutschland" ("AfD") - bei den Wahlen für die Bezirksvertretungen in der kreisfreien Stadt Bielefeld, als Gesamtergebnis 3,62 Prozent - 4.897 Stimmen.

Am 13. September 2020 erlangte die Partei "AfD" bei der Ratswahl in der Stadt Lemgo 3,64 Prozent - 665 Stimmen - und erreichte somit über die Reserveliste mit Sonja Schaak und (Rolf) Dieter Oertel zwei Sitze.

Am 13. September 2020 erlangte die Partei "AfD" bei der Ratswahl in der Stadt Harsewinkel 4,63 Prozent, 516 Stimmen, und erreichte über die Reserveliste mit Udo Hemmelgarn (Reservelistenplatz 1) einen Sitz.

Am 13. September 2020 erlangte die Partei "AfD" - bei der Ratswahl in der Stadt Horn-Bad Meinberg 5,96 Prozent - 458 Stimmen -, erreichte über die Reserveliste mit Peter Baidin und André Buchmiller zwei Sitze.

Am 13. September 2020 erreichte die Partei "Alternative für Deutschland" - bei der Ratswahl in Salzkotten 4,42 Prozent (535 Stimmen) - erreichte über die Reserveliste mit Günter Koch und Ingo Kuhoff zwei Sitze.

Am 11. September 2020 störte der extrem rechte Aktivist Marcel Bauersfeld mit Kochtopf-Schlägen, Rufen von Parolen, diesmal mit Gitarren-Begleitung erneut das Freitagsgebet vor der "Ditib"-Moschee in Herford.

Am 8. September 2020 publizierte Peter Bürger eine "Bistums-Studie zu Lorenz Jaeger - Warum jetzt eine ganz neue Paderborner Kontroverse "Kirche im Nationalsozialismus" ansteht - eine erste Stellungnahme".

Am 8. September 2020, um 19.00 Uhr war erneut im "Wirtshaus Lohhof", Wasserfuhr 57 in Bad Salzuflen- Schötmar wieder ein "offener Stammtisch" der völkisch-nationalistischen "AfD Bad Salzuflen" angekündigt.

Am 7. September 2020 bezeichnete der Blomberger Neonazi Ralph Lange in einer Rede beim "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit" - die zurückliegenden Monate, als "faschistische Zeiten".

Am 7. September 2020 fand mit 39 erwachsenen Beteiligten wiederum ein "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", mit verschwörungstheoretischen Wortbeiträgen am "offenen Mikrofon" statt.

Am 6. September 2020 führte die rassistische "Identitäre Bewegung Deutschland e.V." - im Rahmen einer "Sommertour" - im Regierungsbezirk Detmold Werbestände in Herford, Lage, Gütersloh, Paderborn durch.

Am 5. September 2020 sprach der wegen Volksverhetzung angeklagte Pastor Olaf Latzel aus Bremen auf Einladung bei einer Open-Air-Veranstaltung (Industriegelände) in Preußisch Oldendorf vor 160 Gläubigen.

Für den 5. September 2020 war im "Baba Basar" in Horn-Bad Meinberg, ein "Lichtbildervortrag mit Norbert Nicolaus" über "Die Wahrheit hinter der "Wahrheit"", "Hintergründe der Corona Maßnahmen" angekündigt.

Am 5. September 2020 nahm Alt-Neonazi Burkhart Weecke aus Horn-Bad Meinberg, Vorstandsmitglied im völkischen "Thule-Seminar" - an der Paderborner Demonstration der Corona-Leugnerinnen, -Leugner teil.

Am 5. September 2020 nahmen Anna-Maria und Gerd Ulrich (Berlebeck) von der verbotenen "HDJ" - aktiv in der "Artgemeinschaft" - an der Paderborner Demonstration der Corona-Leugnerinnen und -Leugner teil.

Am 5. September 2020 wurde in Paderborn ein OWL-weiter "großer Spaziergang für unsere Grundrechte" - von vernetzten Gruppen von Corona-Leugnerinnen sowie -Leugnern mit 163 Teilnehmenden durchgeführt.

Am 4. September 2020 führte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" - einen Parteitag mit Teilneuwahlen, unter Versammlungsleitung des Landtagsabgeordneten Christian Blex durch.

Am 4. September 2020 störte der extrem rechte Aktivist Marcel Bauersfeld, unter Polizeischutz, wieder mit Schlägen auf einen Kochtopf und Rufen von Parolen das Freitagsgebet vor der "Ditib"-Moschee in Herford.

Am 2. September 2020 bewarb die völkisch-nationalistische "AfD Bad Salzuflen" wiederholt einen "offenen Stammtisch" im "Wirtshaus Lohhof", Wasserfuhr 57, in Bad Salzuflen-Schötmar, zum 8. September 2020.

August 2020:

Am 31. August 2020 beschloss die (islamfeindliche) "Bürgerinitiative gegen den Muezzin-Ruf in Herford" - den Gebetsruf vor der "Ditib"-Moschee in Herford, künftig durch "Lieder mit Gitarrenbegleitung" zu stören.

Am 31. August 2020 fand mit 52 erwachsenen Teilnehmenden, erneut ein "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", mit verschwörungstheoretischen Wortbeiträgen am "offenen Mikrofon" statt.

Am 30. August 2020 bewältigte - mit "Farbschlachten im Unterholz ... zahlreiche blaue Flecke" ("Paintball-Gefechte") - die extrem rechte "Junge Alternative Ostwestfalen-Lippe" ein "JA-OWL-Sommerfest in Lippe".

Am 30. August 2020 forderte Marvin Weber, "AfD", in Paderborn, die "Asylbeutelobby ... muss endlich hier im schönen Paderborn trocken gelegt" - einen "Muezzinruf im christlichen Paderborn" - verhindert werden.

Am 30. August 2020 sprachen Günter Koch, Marvin Weber, Markus Wagner und Beatrix von Storch auf der Kundgebung "Für eine wertkonservative Wende in Paderborn" der Partei "AfD" vor nur 57 Teilnehmenden.

Am 29. August 2020 nahm der extrem rechte YouTuber Matthäus Westfal (aus Hüllhorst) am "Sturm" auf die Reichstags-Treppe am Rande der Berliner Demonstration der Corona-Leugnerinnen und -Leugner teil.

Am 29. August 2020 nahmen an der Berliner Demonstration der Corona-Leugnerinnen sowie -Leugner die Vorstandsmitglieder des "Stadtverbandes Detmold" der "AfD" - Viktor Hübner sowie Wolfgang Scharf - teil.

Am 29. August 2020 nahmen Anna-Maria und Gerd Ulrich (Detmold-Berlebeck) von der verbotenen "HDJ", aktiv in der "Artgemeinschaft", an der Berliner Demonstration der Corona-Leugnerinnen und -Leugner teil.

Am 29. August 2020 nahm Gerd Ulrich aus Berlebeck - einstmaliger "HDJ"-"Einheitsführer Hermannsland", aktiv in der "Artgemeinschaft", an der Berliner Demonstration der Corona-Leugnerinnen und -Leugner teil.

Am 28. August 2020 erklärte Inge Höger, Sprecherin des "Kreisverband Herford" der Partei "Die Linke" vor der "Ditib"-Moschee, in Herford: "Die einfachen Muslime sollen die Möglichkeit zum Freitagsgebet haben".

Am 28. August 2020 störte der extrem rechte Aktivist Marcel Bauersfeld unter Polizeischutz ("Recht, seine Meinung zu äußern") - mit Schlägen auf einen Kochtopf den Gebetsruf vor der "Ditib"-Moschee in Herford.

Am 28. August 2020 wurden in Bad Salzuflen drei Männer, im Alter von 49, 50 sowie 53 Jahren aus Essen, die einen 57-Jährigen rassistisch beleidigt sowie diesen geschlagen haben sollen, von der Polizei gefasst.

Am 28. August 2020 wurde ein Mann kongolesischer Staatsangehörigkeit, aus einer Gruppe von circa acht Personen heraus, in Bad Salzuflen rassistisch beleidigt - drei Männer schlugen nachkommend auf ihn ein.

Am 24. August 2020 fand mit 59 erwachsenen Teilnehmenden, erneut ein "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", mit verschwörungstheoretischen Wortbeiträgen am "offenen Mikrofon" statt.

Am 22. August 2020 kündigte der "AfD"-"Stadtverband Paderborn" am 30. August 2020 eine Kundgebung mit MdB Beatrix von Storch, und MdL Markus Wagner, für eine "wertkonservative Wende in Paderborn" an.

Am 21. August 2020 störte der extrem rechte Aktivist Marcel Bauersfeld mit Kochtopf-Schlägen erneut das Freitagsgebet der Herforder "Ditib"-Moschee, bekam ein Betretungsverbot des Gehweges an der Moschee.

Am 17. August 2020 nahm Viktor Hübner, "Sprecher", respektive "Vorsitzender" des "AfD"-"Stadtverbands Detmold" an der rechtsoffenen Demonstration der Corona-Leugnerinnen, Corona-Leugner in Detmold teil.

Am 17. August 2020 fand mit 57 erwachsenen Teilnehmenden, erneut ein "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", mit verschwörungstheoretischen Wortbeiträgen am "offenen Mikrofon" statt.

In der Nacht auf den 16. August 2020 legten Unbekannte, auf dem Schulhof der Grundschule Ummeln ein (aus über 250 Pflastersteinen zusammengelegtes) Hakenkreuz von mehr als einem Quadratmeter Größe.

Am 14. August 2020 trafen sich in Lemgo "Aktivisten und Unterstützer", des Netzwerks "Russlanddeutsche für die AfD, NRW", vom "Bezirksverband Detmold / OWL"; veranstaltet von Maxim Dyck sowie Denis Pauli.

Am 14. August 2020 ließ der Wahlausschuss des Kreises Minden-Lübbecke, im Gegensatz zum Ausschuss der Stadt Espelkamp (Votum vom 3. August 2020), die "AfD" zur Kommunalwahl, 13. September 2020 zu.

Am 14. August 2020 bestätigte der Wahlausschuss Kreis Minden-Lübbecke, das Votum des Ausschuss der Stadt Lübbecke (30. Juli 2020), die "AfD" bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 auszuschließen.

Am 14. August 2020 protestierten neben dem extrem rechten Aktivisten Marcel Bauersfeld unter anderem die neu rechte Bloggerin Anabel Schunke, Birgit Ebel ("Scharia-Islam") vor der "Ditib"-Moschee in Herford.

Am 12. August 2020 gab der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" den Austritt von Jürgen Sprick (Petershagen) aus der Partei "Alternative für Deutschland" am 7. August 2020 bekannt.

Am 12. August 2020 standen Gerd, Anna-Maria Ulrich, verbotene "HDJ", aktiv in der "Artgemeinschaft", an der "Geschwister-Scholl-Schule" in Detmold vor Unterrichtsbeginn mit einem Schild "gegen Maskenpflicht".

Für den 11. August 2020, um 15.00 Uhr war ein Treffen des "Ortsverband Espelkamp" im revanchistischen "Bund der Vertriebenen" ("BdV"), im "Brot- und Kaffeehaus - Bäckerei Schmidt", Espelkamp, angekündigt.

Am 11. August 2020 schrieb die islamfeindliche "Bürgerinitiative gegen den Muezzin-Ruf in Herford", dass der Ruf des Muezzin " ... unser Recht auf Heimat, welche uns schon jetzt so entfremdet wurde", "verletzt".

Am 11. August 2020 forderte die islamfeindliche "Bürgerinitiative gegen den Muezzin-Ruf in Herford", den Bürgermeister in einem offenen Brief auf, die "Erlaubnis für den Gebetsaufruf unverzüglich zu widerrufen".

Am 11. August 2020 fand im "Wirtshaus Lohhof", Wasserfuhr 57 in Bad Salzuflen-Schötmar ein (öffentlich angekündigter) "Stammtisch" der völkisch-nationalistischen "AfD Bad Salzuflen" seit dem März 2020 statt.

Am 10. August 2020 nahmen an der Demonstration der Corona-Leugnerinnen sowie -Leugner in Detmold auch Aktivisten der "Alternative für Deutschland" sowie des völkischen "Forschungskreis Externsteine" teil.

Am 10. August 2020 fand mit 76 erwachsenen Teilnehmenden, erneut ein "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", mit verschwörungstheoretischen Wortbeiträgen am "offenen Mikrofon" statt.

Am 9. August 2020 monierte der "AfD"-"Kreisverband Paderborn", dass "Gewaltschlägertrupps der Linken, Grünen und SPD hier Narrenfreiheit genießen ... AfD-Politiker bedrohen und unsere Plakate zerstören ... ".

Am 8. August 2020 kam es in der Innenstadt von Herford zu einem rassistischen Überfall auf einen Mann aus Guinea, der von einem Mann mehrmalig mit einem Schlagstock traktiert wurde, einen Armbruch erlitt.

Am 7. August 2020 verurteilte das Amtsgericht Stadthagen, einen 48 Jahre alten und zwangsvorgeführten "Reichsbürger" aus Petershagen, wegen Betruges zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten (Bewährung).

Am 7. August 2020 trat der Rechtsaußen-Politiker Jürgen Sprick (Petershagen), wegen der "Untreue" in 35 Fällen am 19. Mai 2020 in Minden rechtskräftig verurteilt, aus der Partei "Alternative für Deutschland" aus.

Am 7. August 2020 monierte der "Kreisverband Herford" der Partei "Die Linke" bei einer antifaschistischen Kundgebung an der Herforder "Ditib"-Moschee wörtlich: "Wir sind nicht hier, um die Moschee zu schützen".

Am 7. August 2020 wurde der extrem rechte Aktivist Marcel Bauersfeld vor der "Ditib"-Moschee in Herford, beim Versuch der Störung des Freitagsgebets durch Parolen, von der Polizei erneut des Platzes verwiesen.

Am 6. August 2020 erklärte Jürgen Sprick ("AfD"), er trete die Bürgermeister-Wahl in Espelkamp nicht an, das sei am 5. August 2020 mit dem "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke"-Vorstand besprochen worden.

Am 6. August 2020 absolvierte der (völkisch-nationalistische) "Kreisverband Lippe", der Partei "Alternative für Deutschland", in der Stadt Bad Salzuflen, einen Stand zu der Kommunalwahl am 13. September 2020.

Am 5. August 2020 wurde nach dem Rücktritt von Jürgen Sprick die bisherige Beisitzerin Sylke Rolfsmeyer als "kommissarische Kreisschatzmeisterin" des "Kreisverband Minden-Lübbecke" der Partei "AfD" gewählt.

Am 5. August 2020 trat der, am 19. Mai 2020, in Minden wegen "Untreue" rechtskräftig verurteilte, Jürgen Sprick, Petershagen, vom Amt des Schatzmeisters des "Kreisverband Minden-Lübbecke" der "AfD" zurück.

Am 5. August 2020 berichtete das "Westfalen-Blatt", dass Jürgen Sprick ("AfD"), Petershagen, am 19. Mai 2020 vom Amtsgericht Minden zu einer Bewährungs-Freiheitsstrafe (Untreue in 35 Fällen) verurteilt wurde.

Am 5. August 2020 legitimierte der Wahlausschuss der Stadt Horn-Bad Meinberg, alle Wahlvorschläge der "Alternative für Deutschland" ("AfD"), für die Ratswahl am 13. September 2020, in allen 16 Wahlbezirken.

Am 5. August 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Horn-Bad Meinberg die Wahlvorschläge für die Wahl aus der Reserveliste der "Alternative für Deutschland" für die Ratswahl, 13. September 2020, zugelassen.

Am 5. August 2020 erteilte Bad Driburgs Bürgermeister Burkhard Deppe, dem "Stadtverband Bad Driburg" der Partei "AfD", für eine vorgeschlagene Podiumsdiskussion der Bürgermeister-Kandidaten eine "Abfuhr".

Am 4. August 2020 befürwortete der Wahlausschuss der Gemeinde Hüllhorst in allen 16 Wahlbezirken die Wahlvorschläge der Kandidaten und Kandidatinnen der "AfD" zur Kommunalwahl am 13. September 2020.

Am 4. August 2020 legitimierte der Wahlausschuss der Stadt Bad Oeynhausen die Wahlvorschläge zu der Wahl aus der Reserveliste der "Alternative für Deutschland" für die Wahl des Rates, 13. September 2020.

Am 4. August 2020 billigte der Wahlausschuss der Stadt Bad Oeynhausen - die Wahlvorschläge der Partei "Alternative für Deutschland" ("AfD") - für die Ratswahl am 13. September 2020 in allen 22 Wahlbezirken.

Am 4. August 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Bielefeld den Vorschlag Florian Sander zur Wahl zum Oberbürgermeister - am 13. September 2020 - durch die Partei "Alternative für Deutschland" sanktioniert.

Am 4. August 2020 ließ der Wahlausschuss der Stadt Bielefeld die Vorschläge der "AfD" - Ratswahl am 13. September 2020 - in 23 von 33 Bezirken (10 Bezirke besetzte die "AfD" nicht) - sowie die Reserveliste zu.

Am 4. August 2020 ließ der Wahlausschuss Stadt Bielefeld die "AfD"-Vorschläge - der Bezirksvertretungen Brackwede, Heepen, Jöllenbeck, Mitte, Schildesche, Sennestadt, Stieghorst - zum 13. September 2020 zu.

Am 4. August 2020 stellte der Wahlausschuss der Stadt Bielefeld fest, dass keine Kandidaturen der "AfD", in den Bezirksvertretungen Dornberg und Gadderbaum und Senne, für den 13. September 2020 vorlagen.

Am 4. August 2020 führte der völkisch-nationalistische "Stadtverband Detmold", der Partei "AfD" - für zwei Stunden - in der Innenstadt von Detmold einen Stand, zur Kommunalwahl am 13. September 2020 durch.

Am 3. August 2020 hat der Wahlausschuss des Kreis Minden-Lübbecke, den Vorschlag der "Alternative für Deutschland", "AfD", zur Wahl zum Landrat am 13. September 2020 - Thomas Röckemann - zugestimmt.

Am 3. August 2020 hat der Wahlausschuss des Kreis Minden-Lübbecke die Vorschläge der "Alternative für Deutschland" zur Wahl am 13. September 2020 in den 30 Wahlbezirken und die Reserveliste zugelassen.

Am 3. August 2020 hat der Wahlausschuss des Kreis Minden-Lübbecke die Vorschläge der "UB-UWG" zum 13. September 2020 in 22 von 30 Wahlbezirken, 8 Bezirke nicht besetzt, wie die Reserveliste zugelassen.

Am 3. August 2020 hat der Wahlausschuss des Kreises Minden-Lübbecke die Vorschläge von "Bündnis C - Christen für Deutschland" zum 13. September 2020 in 4 von 30 Bezirken wie die Reserveliste zugelassen.

Am 3. August 2020 erteilte der Wahlausschuss Rahden einstimmig den siebzehn nominierten Kandidaten und Kandidatinnen der Partei "AfD", die Teilnahmezulassung zur Kommunalwahl am 13. September 2020.

Am 3. August 2020 legitimierte der Wahlausschuss der Stadt Espelkamp Jürgen Sprick (aus Petershagen) als "AfD"-Kandidat für das Bürgermeister-Amt die Zulassung zur Kommunalwahl am 13. September 2020.

Am 3. August 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Espelkamp für die Ratswahl am 13. September 2020 die Vorschläge der "Alternative für Deutschland" in den 19 Wahlbezirken und die Reserveliste zugelassen.

Am 3. August 2020 ließ der Wahlausschuss der Stadt Espelkamp die Vorschläge von "Bündnis C - Christen für Deutschland" zur Wahl am 13. September 2020 in 10 von 19 Bezirken (9 Bezirke waren unbesetzt) zu.

Am 3. August 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Espelkamp die Wahlvorschläge, für die Wahl aus der Reserveliste von "Bündnis C - Christen für Deutschland" (Ratswahl zum 13. September 2020) zugelassen.

Am 3. August 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Bünde die Wahlvorschläge der Partei "Alternative für Deutschland" in den 20 Wahlbezirken und Reserveliste zur Ratswahl am 13. September 2020 zugelassen.

Am 3. August 2020 gründete Roland Sprenger, Herford (Listenplatz 3 der "AfD" für die Wahl zum Kreistag Herford am 13. September 2020) die islamfeindliche "Bürgerinitiative gegen den Muezzin-Ruf in Herford".

Am 3. August 2020 ließ der Wahlausschuss der Stadt Bad Salzuflen zur Ratswahl am 13. September 2020 die Vorschläge der Partei "AfD" - in 22 von 24 Bezirken (2 Bezirke unbesetzt) -, sowie die Reserveliste zu.

Am 3. August 2020 ließ der Wahlausschuss der Stadt Bad Salzuflen zur Ratswahl am 13. September 2020 die Vorschläge der "Bürgerinitiative Zukunft e.V. (BIZ)", in allen 24 Wahlbezirken und die Reserveliste zu.

Am 3. August 2020 fand, mit 67 erwachsenen Teilnehmenden erneut ein - "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit" - mit extrem wirren Wortbeiträgen sowie rechten Verschwörungsmythen statt.

Am 3. August 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Paderborn den Wahlvorschlag der Partei "Alternative für Deutschland" - Marvin Weber - zu der Wahl des Bürgermeisters am 13. September 2020 - zugelassen.

Am 3. August 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Paderborn die Wahlvorschläge der Partei "Alternative für Deutschland" - Ratswahl am 13. September 2020 - in den 29 Wahlbezirken / Reserveliste zugelassen.

Am 2. August 2020 verkündete die Partei "AfD", dass am 26. Juli 2020 Jürgen Sprick aus Petershagen als der Bürgermeister-Kandidat für die Kommunalwahl am 13. September 2020 für Espelkamp gewählt wurde.

Am 1. August 2020 hat die Polizei eine Zusammenkunft von circa 20 bis 25 Personen der "Reichsbürger"-Organisation "ewige Bund" - unterhalb des Kaiser-Wilhelm-Denkmals, an der Porta Westfalica - aufgelöst.

Am 1. August 2020 weigerte sich der Behördenleiter der Kreispolizeibehörde Lippe, Dr. Axel Lehman, SPD, das skandalöse Vermummungsverbot der Behörde bei der Anti-"AfD"-Demonstration in Lage aufzuheben.

Am 1. August 2020 fand im "Bürgerhaus" in Lage die "10. Kreissprecherkonferenz" des "Landesverbandes NRW" der Partei "Alternative für Deutschland", begleitet von einer antifaschistischen Demonstration, statt.

Am 1. August 2020 nahmen Anna-Maria sowie Gerd Ulrich (Detmold-Berlebeck) von der verbotenen "HDJ", aktiv in der "Artgemeinschaft", an der Berliner Demonstration der Corona-Leugnerinnen und -Leugner teil.

Juli 2020:

Am 31. Juli 2020 berichtete "Der Spiegel", dass das vom im Juli 2018 verstorbenen Reiner Strangfeld aus Bückeburg (per Nachlass) vermachte Erbe an die "Alternative für Deutschland" 14,4 Millionen Euro beträgt.

Am 31. Juli 2020 teilte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Stadtverband Rahden" mit, zur Kommunalwahl am 13. September 2020, "keinen eigenen Kandidaten zur Wahl des Bürgermeisters" aufstellen zu wollen.

Am 31. Juli 2020 hat der Wahlausschuss, Kreis Herford, die Vorschläge der "Alternative für Deutschland" - für die Wahl am 13. September 2020 - in allen 25 Wahlbezirken sowie die "AfD"-Reserveliste zugelassen.

Am 31. Juli 2020 billigte der Wahlausschuss Kreis Herford zur Kommunalwahl am 13. September 2020 die "AfD"-Kandidatur von Erich Maack - von der Rechtsaußen-Partei "Löhner-Bürger-Allianz" - ausgeschlossen.

Am 31. Juli 2020 wurde der extrem rechte Aktivist Marcel Bauersfeld - auf der gegenüberliegenden Seite - der Ditib-Moschee in Herford - bei der Störung des Freitagsgebets - von der Polizei des Platzes verwiesen.

Am 31. Juli 2020 hat der Wahlausschuss des Kreises Lippe im Wahlbezirk 3 mit dem Blomberger Neonazi Ralph Lange - den Vorschlag der "AfD", für die Wahl des Kreistags am 13. September 2020 - zugelassen.

Am 31. Juli 2020 hat der Wahlausschuss des Kreis Lippe, die Vorschläge der "Alternative für Deutschland" zur Wahl des Kreistages am 13. September 2020 in allen 30 Wahlbezirken / die Reserveliste zugelassen.

Am 30. Juli 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Petershagen den Wahlvorschlag der Partei "Alternative für Deutschland", für die Wahl zur Bürgermeisterin am 13. September 2020 - Lydia Behnke - zugelassen.

Am 30. Juli 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Petershagen, die Vorschläge der Partei "Alternative für Deutschland", Ratswahl am 13. September 2020, in allen 15 Wahlbezirken / die Reserveliste zugelassen.

Am 30. Juli 2020 verweigerte der Wahlausschuss der Stadt Lübbecke (einstimmig), den zwölf nominierten Kandidatinnen / Kandidaten der Partei "AfD" - die Zulassung zur Kommunalwahl am 13. September 2020.

Am 30. Juli 2020 ließ der Wahlausschuss, Stadt Lemgo die "AfD"-Vorschläge zur Ratswahl, 13. September 2020, in 15 von 20 Wahlbezirken (fünf Bezirke besetzte die "AfD" nicht) - sowie die "AfD"-Reserveliste zu.

Am 30. Juli 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Lage die Vorschläge der "Alternative für Deutschland" - Ratswahl am 13. September 2020 - in 17 von 20 Bezirken zugelassen - drei hatte die "AfD" nicht besetzt.

Am 30. Juli 2020 ließ der Wahlausschuss der Gemeinde Steinhagen, die Wahlvorschläge der Partei "AfD" - zu der Ratswahl am 13. September 2020 - in 10 von 17 Wahlbezirken zu, sieben besetzte die "AfD" nicht.

Am 30. Juli 2020 ließ der Wahlausschuss der Stadt Harsewinkel die Wahlvorschläge der "AfD" für die Wahl am 13. September 2020 in 14 von 16 Wahlbezirken zu, die "AfD" hat die Bezirke 01 und 14 nicht besetzt.

Am 30. Juli 2020 hat der Wahlausschuss des Kreises Höxter die Wahlvorschläge der Partei "Alternative für Deutschland", Wahl am 13. September 2020, in den 21 Wahlbezirken, der "AfD"-Reserveliste zugelassen.

Am 30. Juli 2020 stimmte der Wahlausschuss der Stadt Höxter, dem Wahlvorschlag der Partei "Alternative für Deutschland" ("AfD") für die Wahl zum Bürgermeister - Klaus Meyer (1952, Lehrer im Ruhestand) - zu.

Am 30. Juli 2020 stimmte der Wahlausschuss der Stadt Höxter allen "AfD"-Vorschlägen - zur Wahl am 13. September 2020 - in 10 der 19 Wahlbezirke, 9 Bezirke besetzte die "AfD" nicht - und der Reserveliste zu.

Am 30. Juli 2020 stimmte der Wahlausschuss des Kreises Paderborn, dem Wahlvorschlag der Partei "AfD" ("Alternative für Deutschland") - zur Wahl des Landrats - 13. September 2020 - Karl-Heinz Tegethoff - zu.

Am 30. Juli 2020 stimmte der Wahlausschuss des Kreises Paderborn, den Vorschlägen der "Alternative für Deutschland", für die Wahl am 13. September 2020 - in allen 30 Wahlbezirken sowie der Reserveliste zu.

Am 30. Juli 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Salzkotten die Wahlempfehlung der Partei "Alternative für Deutschland" - für die Wahl zum Bürgermeister, am 13. September 2020 - Günter Koch - zugestimmt.

Am 30. Juli 2020 stimmte der Wahlausschuss der Stadt Salzkotten, den "AfD"-Vorschlägen - Wahl am 13. September 2020 in 15 von 19 Wahlbezirken, 4 Bezirke besetzte die "AfD" nicht - und der Reserveliste zu.

Am 30. Juli 2020 ließ der Wahlausschuss der Gemeinde Borchen, sämtliche Vorschläge der "Alternative für Deutschland", für die Ratswahl am 13. September 2020 in allen 14 Wahlbezirken und der Reserveliste zu.

Am 29. Juli 2020 stimmte der Wahlausschuss der Gemeinde Stemwede den "AfD"-Vorschlägen - Wahl am 13. September 2020 - in 11 von 16 Wahlbezirken, 5 Bezirke besetzte die "AfD" nicht, der Reserveliste zu.

Am 29. Juli 2020 hat der Wahlausschuss Gemeinde Hille, die Vorschläge der "Alternative für Deutschland" für die Ratswahl am 13. September 2020, in allen 15 Wahlbezirken wie auch die Reserveliste zugelassen.

Am 29. Juli 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Minden, den - Wahlvorschlag der Partei "Alternative für Deutschland" - für die Wahl zum Bürgermeister - Sebastian Landwehr (Verwaltungsbeamter), zugestimmt.

Am 29. Juli 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Minden die Vorschläge - zur Wahl aus der Reserveliste der Partei "Alternative für Deutschland" - für die Wahlen des Rates am 13. September 2020 - zugelassen.

Am 29. Juli 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Minden - die Wahlvorschläge der Partei "Alternative für Deutschland" ("AfD") - zur Ratswahl am 13. September 2020, in sämtlichen 25 Wahlbezirken zugelassen.

Am 29. Juli 2020 durchsuchten Einsatzkräfte des Polizeilichen Staatsschutzes in Bünde (Herforder Straße), wegen des "Verdachts der Holocaust-Leugnung" - die Wohnung des Neonazis Kai Berger (Jahrgang 1977).

Am 29. Juli 2020 akzeptierte der Wahlausschuss der Stadt Gütersloh, alle Wahlvorschläge der "Alternative für Deutschland" für die Ratswahl am 13. September 2020 in den 22 Wahlbezirken sowie die Reserveliste.

Am 29. Juli 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Bad Driburg, den Wahlvorschlag, der Partei "Alternative für Deutschland" für die Wahl des Bürgermeisters, Peter Eichenseher (1954, Tonmeister i. R.) zugelassen.

Am 28. Juli 2020 hat der Wahlausschuss der Stadt Detmold, die Wahlvorschläge der Partei "Alternative für Deutschland" ("AfD") für die Kommunalwahl am 13. September 2020 in den 23 Wahlbezirken zugelassen.

Am 27. Juli reichte die "AfD" im Wahlamt der Gemeinde Stemwede zur Kommunalwahl am 13. September 2020 ihre Partei-Reserveliste, mit Daniel Stockmann, Herbert Stroh, Detlev Gliffe sowie Peter Rittwag, ein.

Am 27. Juli 2020 teilte Sebastian Landwehr, Sprecher des "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke", mit, die Partei trete zu der Kommunalwahl (am 13. September 2020) in Stemwede in 11 von 16 Wahlbezirken an.

Am 27. Juli 2020 teilte Sebastian Landwehr, Sprecher des "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke", mit, die Partei trete zu der Kommunalwahl (am 13. September 2020), in Lübbecke in 12 von 19 Wahlbezirken an.

Bis einschließlich dem 27. Juli 2020 reichte die Partei "AfD" zur Kommunalwahl am 13. September 2020 in der Gemeinde Hüllhorst, für alle 16 Wahlbezirke Kandidatinnen sowie Kandidaten als Wahlvorschläge ein.

Am 27. Juli 2020 verkündete die Partei "AfD", dass sie für die Kommunalwahl am 13. September 2020, in Harsewinkel mit 14 Kandidaten und Kandidatinnen antrete, und so zwei der 16 Wahlbezirke nicht besetze.

Am 27. Juli 2020 verkündete die Partei "AfD", dass sie für die Kommunalwahl am 13. September 2020, in Rheda-Wiedenbrück mit 10 Kandidaten und Kandidatinnen antrete - und neun Wahlbezirke nicht besetze.

Am 27. Juli 2020 fand mit 44 erwachsenen Teilnehmenden wieder ein: "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", mit dem Fronttransparent "Vorsicht Lügenseuche! - Vorsicht Weltdiktatur" statt.

Am 27. Juli 2020 - als die Bewerbungsfrist für die Wahlvorschläge endete - lagen Heinz Börnemeier - dem Wahlleiter in Delbrück, keine Anmeldungen für die Kommunalwahl am 13. September 2020 der "AfD" vor.

Am 26. Juli 2020 berichtete der "Kreisverband Minden-Lübbecke" der "AfD", für die Kommunalwahl am 13. September 2020 in der Stadt Espelkamp - einen eigenen Bürgermeister-Kandidaten aufgestellt zu haben.

Für den 26. Juli 2020 war eine weitere Wahlversammlung der "AfD", zur Besetzung von fünf Wahlbezirken für die Kommunalwahl am 13. September 2020 in Harsewinkel, bei (MdB) Udo Hemmelgarn angekündigt.

Am 25. Juli 2020 wählte der "Kreisverband Porta Westfalica" der Partei "Die Republikaner" ("REP"), für die Kommunalwahl am 13. September 2020 ihren Vorsitzenden Dietrich Edler zum Bürgermeister-Kandidaten.

Am 24. Juli 2020 wurde Marcel Bauersfeld - bei der Störung des Freitagsgebets, vor der "Ditib"-Moschee in Herford - von etwa 20 Personen aus dem Umfeld der "Reichsbürger", der "AfD" und Birgit Ebel unterstützt.

Am 24. Juli 2020 wurde der extrem rechte Aktivist Marcel Bauersfeld vor der Ditib-Moschee in Herford - bei der Störung des Freitagsgebets - von der Polizei in Gewahrsam genommen, Löffel und Topf sichergestellt.

Am 23. Juli 2020 teilte der "AfD"-Rechtsaußen-Politiker Norbert Senges (auf Anfrage) mit - nun doch nicht als Bürgermeister-Kandidat für Warburg, bei den Kommunalwahlen am 13. September 2020 - anzutreten.

Am 21. Juli 2020 stellte die "AfD" die Reserveliste mit Udo Hemmelgarn, Eugen Penner, Waldemar Schell, Alexander Schojan und Viktor Roskop, für die Kommunalwahl am 13. September 2020 in Harsewinkel auf.

Am 21. Juli 2020 besetzte die "AfD" in der "Mehrzweckhalle Harsewinkel" 11 von gesamt 16 Wahlbezirken mit Kandidatinnen respektive Kandidaten, für die Kommunalwahl am 13. September 2020 in Harsewinkel.

Am 20. Juli 2020 fand mit 43 erwachsenen Teilnehmenden wieder ein: "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", mit der Ankündigung für eine "Großdemonstration" in Ostwestfalen-Lippe statt.

Am 19. Juli 2020 teilte die "AfD" die Reserveliste mit Rainer Köster, Sonja Köster, Marion Gerber und Ingo Klaus sowie Christian Köster für die Kommunalwahlen am 13. September 2020 in Preußisch Oldendorf mit.

Am 19. Juli 2019 teilte der "Kreisverband Minden-Lübbecke" der "AfD" mit, dass am 13. September 2020, bei den NRW-Kommunalwahlen, die "AfD Preußisch Oldendorf", in allen 13 Wahlbezirken kandidieren wird.

Am 19. Juli 2019 stufte das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen - Neonazi - Elmar Johannwerner, aus Borgentreich (Kreis Höxter) als "Gefährder" aus dem Bereich "politisch motivierte Kriminalität - rechts" ein.

Am 17. Juli 2020 teilte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Herford" mit, die Partei werde bei den NRW-Kommunalwahlen - 13. September 2020 - an den Stadtratswahlen der Stadt Bünde teilnehmen.

Ab der zweiten Juliwoche 2020 warb die Stadt Hameln für gebührenloses Parken mit Aufklebern unter dem Slogan "Hameln macht frei" an gesamt 55 Parkscheinautomaten, am 24. Juli 2020 wurden diese entfernt.

Am 13. Juli 2020 wurde der am 14. Februar 2020 in Porta Westfalica - wegen mutmaßlicher Unterstützung der terroristischen Vereinigung "Gruppe S." - verhaftete Ulf Rösener tot in der JVA Dortmund aufgefunden.

Am 13. Juli 2020 fand mit 58 erwachsenen Teilnehmenden wieder ein: "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit" - erneut mit einem Redebeitrag des Neonazis Ralph Lange aus Blomberg, statt.

Am 10. Juli 2020 störte der extrem rechte Aktivist Marcel Bauersfeld vor der Ditib-Moschee in Herford zum dritten Mal hintereinander das Freitagsgebet - diesmal hämmerte er mit einem Löffel auf einen Kochtopf.

Am 10. Juli 2020 informierte der Generalbundesanwalt, das Verfahren (Fahrlässige Tötung, Verstoß gegen das Waffengesetz) gegen Elmar Johannwerner an die Staatsanwaltschaft Paderborn abgegeben zu haben.

Am 9. Juli 2020 bestätigte das Landgericht Bielefeld das Urteil des Amtsgericht Rahden vom 17. Juli 2019 wegen Beleidigung gegen einen Espelkamper "AfD"-Sympathisanten, reduzierte die Höhe der Tagessätze.

Am 7. Juli 2020 nahm das BVerfG die Beschwerde Sascha Krolzigs - Amtsgericht Bielefeld vom 22. Februar 2018, Landgericht Bielefeld, 10. Oktober 2019 - OLG Hamm, 28. Januar 2020 - nicht zur Entscheidung an.

Am 6. Juli 2020 fand, mit 39 erwachsenen Teilnehmenden, erneut ein: "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", wiederum unter der Moderation des Neonazis Ralph Lange aus Blomberg, statt.

Am 5. Juli 2020 edierte der "AfD Stadtverband Porta Westfalica" die Reserveliste: Volker Marsch, Matthias Wrede, Emilia Clemens, Wolfgang Boge, Kurt Pflug, Thorsten Clemens, Jana Wrede, und Emilio Ull Galaz.

Am 3. Juli 2020 wurden bei Durchsuchungen von zehn Objekten - in Munster, Wriedel, Rinteln, Bückeburg, Minden, Waren - Waffen, Waffenteile, Munition, elektronische Speichermedien sowie Tonträger gefunden.

Am 3. Juli 2020 störte der extrem rechte Aktivist Marcel Bauersfeld vor der Ditib-Moschee in Herford - zum zweiten Mal - das Freitagsgebet, und läutete noch einmal während des Muezzin-Rufs mit einer Kuhglocke.

Juni 2020:

Am 29. Juni 2020 fand mit 51 erwachsenen Teilnehmenden erneut ein "Detmolder Demo-Spaziergang für Grundrechte und Freiheit", wiederum unter der Moderation des Neonazis Ralph Lange aus Blomberg, statt.

Am 27. Juni 2020 veröffentlichte die "AfD-Landtagsfraktion NRW" auf "YouTube" ein Video - "AfD-Politiker sucht Gespräch mit Zigeunern" - mit Alt-Neonazi Burkhart Weecke, Horn-Bad Meinberg ("Thule-Seminar").

Am 24. Juni 2020 gab der Generalbundesanwalt die Ermittlungen gegen Elmar Johannwerner, Vorwürfe der fahrlässigen Tötung - sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz - an die Staatsanwaltschaft Paderborn ab.

Am 23. Juni 2020 verbot der Bundesinnenminister die NS-Vereinigung "Nordadler", in Nordrhein-Westfalen fanden Durchsuchungen in Wuppertal, Sprockhövel, sowie bei einem 23-jährigen Aktivisten in Vlotho statt.

Am 23. Juni 2020 berichtete der "Stadtverband Rahden" der "AfD" über eine "Aufstellungsversammlung" - mit der Wahl der "Direktkandidaten", wie der "Reserveliste", zur Kommunalwahl am 13. September 2020.

Am 21. Juni 2020 nahm Alt-Neonazi Burkhart Weecke, Horn-Bad Meinberg - stellvertretender Vorsitzender des (völkischen) "Thule-Seminar" - an einem ostwestfälischen Vernetzungstreffen der "AfD" in Höxter teil.

Am 19. Juni 2020, gegen 13.30 Uhr, störte der extrem rechte 37-jährige Aktivist Marcel Bauersfeld vor der Ditib-Moschee in Herford das Freitagsgebet, und läutete während des Muezzin-Rufes mit einer Kuhglocke.

Am 13. Juni 2020 fand die Aufstellungsversammlung für die Kommunalwahl am 13. September 2020, des "Stadtverband Bad Oeynhausen" der Partei "Alternative für Deutschland", mit der Reserveliste-Wahl statt.

Am 9. Juni 2020 stellte die "AfD" die Reserveliste (Ingo Zimmermann, Michael Liebner, Jens Funke - Dirk und Markus Menn, Anett Olczak Hans Osthoff), zur Kommunalwahl (13. September 2020) in Delbrück vor.

Am 7. Juni 2020 nominierte der "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" Landtags- und Kreisabgeordneten Thomas Röckemann zum Landrats-Kandidaten der "AfD" bei der Kommunalwahl am 13. September 2020.

Am 7. Juni 2020 fand in Lemgo die "Aufstellungsversammlung für die Kommunalwahlen" - 13. September 2020 - der Partei "AfD" unter der Versammlungsleitung von Steffen König mit Wahl der Reserveliste statt.

Am 7. Juni 2020 nahmen Alt-Neonazi Burkhart Weecke, Horn-Bad Meinberg, Gerd Ulrich - einstiger "HDJ"- Einheitsleiter "Hermannsland", Berlebeck, an einer Mahnwache des "AfD"-"Stadtverband Bad Driburg" teil.

Am 5. Juni 2020 wurde ein Neonazi aus Fromhausen, seit 2006 als "rechtsextremer HDJ-Aktivist bekannt" (Staatsschutz), vom Amtsgericht Detmold von dem Vorwurf der "versuchten Nötigung" u.a. freigesprochen.

Mai 2020:

Am 27. Mai 2020 kündigte der völkisch-nationalistische "Kreisverband Höxter" der "AfD" - Norbert Senges, als "AfD"-Bürgermeister-Kandidaten für Warburg bei den Kommunalwahlen am 13. September 2020 - an.

Am 24. Mai 2020 fand die "Aufstellungsversammlung für die Kommunalwahlen in der Stadt Lage", am 13. September 2020, unter der Leitung von Ralf Klocke, Sprecher des "Kreisverband Herford" der "AfD", statt.

Am 23. Mai 2020 nahmen die Neonazis Mathias Schwier und Robert Göhricke - von der Partei "Die Rechte" - an der zweiten Mindener Kundgebung "für Freiheit und Selbstbestimmung" von Corona-Leugnenden teil.

Am 19. Mai 2020 wurde der "AfD"-Rechtaußenpolitiker Jürgen Sprick aus Petershagen vom Schöffengericht Minden - wegen Untreue in 35 Fällen - zu einer Freiheitsstrafe - Bewährungszeit auf drei Jahre - verurteilt.

Am 9. Mai 2020 moderierte Anastasia Powolozki ("Grundrechte OWL"), die zweite Bielefelder Kundgebung gegen die Corona-Schutzverordnung, mit antisemitischen Verschwörungstheorien und NS-Relativierungen.

Am 6. Mai 2020 fand auf dem Grundstück von Gerd Ulrich im Detmolder Ortsteil Berlebeck ein Treffen von Funktionärinnen und Aktivistinnen der "Artgemeinschaft" mit vielen Kindern, sowie Anna-Maria Ulrich statt.

Am 2. Mai 2020 nahmen an der von Anastasia Powolozki aus Bad Salzuflen angemeldeten Demonstration der Gruppe "Grundrechte OWL" in Bielefeld auch Anna-Maria sowie Gerd Ulrich aus Detmold-Berlebeck teil.

April 2020:

Am 13. April 2020 wurde in Bad Salzuflen ein Brandbeschleuniger in den Eingangsbereich des ehemaligen Pflegeheim "Fürstenhof" geworfen, an der Eingangstür wurde der Schriftzug "Keine Asylanten" angebracht.

Am 12. April 2020 wurde auf der Homepage des "Kreisverband Ostwestfalen-Lippe" von "Die Rechte" - ein Text von Mathias Schwier, Minden - über "Brot, Spiele und Virus - Die Herrschaft der Angst" dokumentiert.

Am 10. April 2020 wurde ein per Post gesendeter Umschlag mit einer unbekannten weißen Substanz sowie ein Schreiben mit islamfeindlichen Aussagen in der "Türkisch-Islamische Gemeinde zu Hameln" entdeckt.

Am 10. April 2020 bewarb die - im Rat der Stadt vertretene "Detmolder Alternative" -, im Zusammenhang mit Corona, im Fenster ihres Büros die extrem rechte Schweizer Homepage "Swiss Propaganda Research".

Am 9. April 2020 entfiel die Osterfeier der "Ortsgruppe Gütersloh e.V." in der (geschichtsrevisionistischen) "Landsmannschaft Ostpreußen" im "Café Villa Murken" wegen der Kontaktsperre infolge der Corona-Krise.

Am 7. April 2020 avisierte der "Forschungskreis Externsteine", vom 28. Oktober bis 1. November 2020, im "Landhotel Haus Weber" in Horn-Bad Meinberg eine "übliche Versammlung mit verschiedenen Vorträgen".

Am 2. April 2020 bewarb die, im Rat der Stadt vertretene "Detmolder Alternative" - im Fenster ihres Büros im Zusammenhang mit Corona extrem rechte und antisemitische Internetseiten, wie die von Ken Jebsen.

März 2020:

Am 27. März 2020 räumte die Polizei in der "Südringbrede", Minden im Auftrag des Amtsgerichtes Minden (Vollzugshilfe bei einer Zwangsvollstreckung) ein Einfamilienhaus eines polizeibekannten "Reichsbürgers".

Am 24. März 20020 publizierte Florian Sander - "kommissarischer Kreissprecher" vom "AfD"-"Kreisverband Bielefeld" - in dem völkisch-nationalistischen Organ "Sezession" von Götz Kubitschek einen "Gastbeitrag".

Am 20. März 2020 wurde in Bünde ein Schreiben - Absender ist eine Adresse in Holsen ("Stellvertretenden Ortsvorsteher und Gebietsverweser im Notstand der Gemeinde Holsen") - vom: 12. August 2017 - verteilt.

Am 19. März 2020 fanden nach Verbot der "Reichsbürger"-Gruppe "Geeinte deutsche Völker und Stämme" wie auch "Osnabrücker Landmark", Durchsuchungen in Preußisch Oldendorf-Harlinghausen, in Bünde statt.

Am 19. März 2020 gab der "Kreisvorstand" des "Kreisverbands Bielefeld" der "Alternative für Deutschland" ("AfD") bekannt, dass er (einstimmig) Florian Sander, zum "kommissarischen Kreissprecher" ernannt hat.

Am 17. März 2020 benannte der Minister der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen - im Jahr 2019 3.659 Straftaten gesamt für den "Phänomenbereich des Rechtsextremismus" - vergleichend zu 3.767 - in 2018.

Am 16. März 2020 trat Rolf Diekwisch, Vorsitzender des völkisch-nationalistischen "Kreisverband Bielefeld" der "Alternative für Deutschland", nach Auseinandersetzungen mit Florian Sander von seinem Amt zurück.

Wohl in der Nacht auf den 16. März 2020 wurden in Briefkästen entlang der Westfalenstraße in Brackwede rassistische Flugblätter ("Asylanten + Flüchtlinge + Migranten + Muslime + Nigger + In den Ofen") verteilt.

Am 15. März 2020 wurde im Impressum der Internetseite "Die Rechte - Kreisverband Ostwestfalen-Lippe" neu Michael Riedmaier, als Nachfolger von Robert Göhricke, beziehungsweise Sascha Krolzig, angegeben.

Am 15. März 2020 wählte der "AfD"-"Stadtverband Detmold" zur Kommunalwahl, 13. September 2020, die Reserveliste (bis fünf): Viktor Hübner, Jakob Baidin, Wolfgang Scharf, Patric Hoffmann, Reinhold Gwiasda.

Am 15. März 2020 wählte der "AfD"-"Kreisverband Paderborn": Karl-Heinz Tegethoff zum Sprecher, Günter Koch als Stellvertreter; Siegfried Göbel, Matthias Tegethoff, Marvin Weber, Dieter Kleinekort zu Beisitzern.

Am 15. März 2020 wählte der radikal völkisch-nationalistisch ausgerichtete "Kreisverband Paderborn" - der Partei "Alternative für Deutschland" ("AfD") - auf seinem "Kreisparteitag", Hanno Appel als Schatzmeister.

Am 13. März 2020 hat ein maskierter Mann auf einem Fahrrad in Lemgo eine Frau aus Aserbaidschan mit einem brennenden Tuch beworfen, sie kam mit Verbrennungen zweiten Grades am Kopf ins Krankenhaus.

Am 13. März 2020 verbot die Stadt Höxter - alle öffentlichen Veranstaltungen (Corona-Virus), bis zum 30. April 2020 - und verunmöglichte damit die beworbenen "AfD"-Veranstaltungen am 17. und 28. März 2020.

Am 12. März 2020 lehnten CDU / FWE, "AfD" ein Einvernehmen, Baumaßnahme am Dokumentations- und Lernort Bückeberg, im Ausschuss für Ordnung, Liegenschaften, Brandschutz und Bauen, in Emmerthal, ab.

Am 12. März 2020 kündigte der Dortmunder Neonazi Sascha Krolzig - Bundesvorsitzender der Partei: "Die Rechte" - auf seiner Internetseite "N.S. Heute" - "Baldiger Haftantritt des Schriftleiters Sascha Krolzig" an.

Am 10. März 2020 war erneut ab 19.00 Uhr ein (offener) "Stammtisch" der völkisch-nationalistischen "AfD Bad Salzuflen" in dem "Wirtshaus Lohhof", Wasserfuhr 57 in 32108 Bad Salzuflen-Schötmar angekündigt.

Am 10. März 2020 berichtete Günter Koch - "Alternative für Deutschland - Stadtverband Salzkotten" - dass "Bezirksbüro in Lage" sei "jetzt arbeitsfähig" ... "in der Stadt in der Einkaufsstraße", nicht "zu übersehen".

Am 10. März 2020 berichtete "Radio Hochstift" (exklusiv), dass in 2019 in den Kreisen Höxter, Paderborn, 89 Straftaten in dem Bereich "Politisch motivierte Kriminalität Rechts" vom Staatsschutz registriert wurden.

Für den 9. März 2020 war die Jahreshauptversammlung des "Ortsverband Salzkotten" im revanchistischen "Bund der Vertriebenen" ("BdV"), um 19.00 Uhr, in dem Gasthaus "Zur Linde" in Salzkotten, angekündigt.

Am 9. März 2020 war ein Vortrag zur Thematik "Externsteine und Johannissteine in Lippe" vom "Forscher" Wolfgang Lippek vom völkisch dominierten "Forschungskreis Externsteine" im Technikum Lage beworben.

Für den 8. März 2020 war die Jahreshauptversammlung der "Kreisgruppe Herford", in der revanchistischen "Landsmannschaft der Oberschlesier e.V.", im Raum des "Bund der Vertriebenen" in Herford angekündigt.

Am 8. März 2020 schrieb die "Junge Alternative", "Bezirksverband Detmold", Akif Pirinçci (Volksverhetzung und Beleidigung) habe, als "Gast" " ... heute aus seinem neuesten Werk: "Das sterbende Volk" gelesen".

Für den 5. März 2020 war ein "geselliger Nachmittag", der "Frauengruppe" der "Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen" im "Kreisverband Herford", im "Haus unter den Linden" (HudL) in Herford angekündigt.

Am 5. März 2020, 16.30 Uhr, wurde vor der Synagoge der Jüdischen Gemeinde in Bielefeld von der Polizei ein schwarz gekleideter 53-jähriger Mann festgenommen, der daraufhin mehrfach laut "Allahu Akbar" rief.

Am 4. März 2020 war in Herford - "Heimatstuben", "Bund der Vertriebenen" - ein Treff der "Frauengruppe" in der "Kreisgruppe Herford-Stadt" der "Landsmannschaft Schlesien" zur "Häämte Schlesien" angekündigt.

Am 4. März 2020 kündigte die völkisch-nationalistische "AfD Bad Salzuflen" zum 10. März 2020, ab 19.00 Uhr, einen "Stammtisch" in dem "Wirtshaus Lohhof", Wasserfuhr 57 in 32108 Bad Salzuflen-Schötmar an.

Für den 3. März 2020, 15.00 Uhr war im "Seniorenheim Gütersloh", Am Bachschemm 2 eine Versammlung der "Kreisgruppe Gütersloh" in der revanchistischen "Landsmannschaft Schlesien" ("LS") bekanntgemacht.

Am 2. März 2020 verließen bei der 24. Sitzung des Kreistags des Kreises Gütersloh Mitglieder während der Haushaltsrede - "Das sind die Opfer eurer Einwanderungspolitik" - Johannes Brinkrolfs ("AfD") den Raum.

Am 1. März 2020 veröffentlichte der rechte "Rocker" Tim Kellner aus Horn-Bad Meinberg auf YouTube den "Polit-Talk" vom 28. Februar 2020 "Tim Kellner und Martin Sellner", Sprecher der "Identitären Bewegung".

Februar 2020:

Am 29. Februar 2020 fand in der "NPD"-Parteizentrale "Flieder Volkshaus", Eisenach, ein "Balladenabend" mit dem völkischen Musik-Projekt "Sleipnir" um Sänger Marco Bartsch (geboren: Laszcz), Gütersloh, statt.

Am 27. Februar 2020 bezifferte das Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen die "Zahl der Reichsbürger und Selbstverwalter" im Kreis Herford mit 105, 20 in der Stadt Bünde - Drucksache 17/8725.

Am 27. Februar 2020 bezifferte das Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen die "Zahl der Reichsbürger und Selbstverwalter" - im Kreis Herford mit 105 - 5 in Hiddenhausen - Drucksache: 17/8725.

Am 27. Februar 2020 bezifferte das Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen die "Zahl der Reichsbürger und Selbstverwalter" im Kreis Herford mit 105, 34 in der Stadt Herford, Drucksache 17/8725.

Am 27. Februar 2020 wurde der rechte "Rocker" Tim Kellner aus Horn-Bad Meinberg, vor dem Amtsgericht Tiergarten - Beleidigung von Sawsan Chebli -, vom Szene-Anwalt Hendrik Schnelle aus Detmold vertreten.

Am 27. Februar 2020 wurde der rechte "Rocker" Tim Kellner aus Horn-Bad Meinberg, von dem Vorwurf der Beleidigung der Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD), am Amtsgericht Tiergarten freigesprochen.

Am 25. Februar 2020 fand in dem "Bürgerhaus Lage" eine Veranstaltung "Die erfolgreiche Integration der Russlanddeutschen", mit Udo Hemmelgarn, sowie Anton Friesen der völkisch-nationalistischen "AfD" statt.

Für den 24. Februar 2020 war, ab 19.00 Uhr, ein "Politischer Stammtisch" der "AfD"-"Ortsgruppe Lage", im "Bezirksbüro Detmold / Geschäftsstelle Ortsverband Lage", Lange Straße 100 in 32791 Lage angekündigt.

Am 24. Februar 2020 kündigte der (völkisch-nationalistische) "Kreisverband Höxter" der "AfD", für den 17. März 2020 um 19.00 Uhr einen "Bürgerdialog der AfD-Bundesfraktion" im Historischen Rathaus Höxter an.

Am 23. Februar 2020 fand ein vorgezogenen Parteitag mit Vorstandswahlen des völkisch-nationalistischen "Kreisverband Lippe" der "Alternative für Deutschland" ("AfD") im "Wirtshaus Lohhof", Bad Salzuflen statt.

Am 21. Februar 2020 ernannte der "Kreisverband Minden-Lübbecke" der "AfD", auf einem Parteitag in der Stadthalle Lübbecke, Sebastian Landwehr zum Sprecher, Peter Grundmann als stellvertretenden Sprecher.

Am 21. Februar 2020 wurde der "Stadtverband Büren" der Partei "Alternative für Deutschland" gegründet - Siegfried Göbel wurde zum Sprecher und Julian Hermneuwöhner zum stellvertretenden Sprecher - gewählt.

Am 19. Februar 2020 wurde zur Vorbereitung der Kommunalwahl (13. September 2020) der "Stadtverband Warburg" der Partei "Alternative für Deutschland", mit Edgar Roeddecker als Vorsitzender, neu gegründet.

Am 18. Februar 2020 schrieb der völkisch-nationalistische "AfD"-"Bezirksverband Detmold / OWL", dass in "den kommenden Tagen" die "Bezirksgeschäftsstelle der AfD" in Lage "fertiggestellt und offen sein" wird.

Am 17. Februar 2020 wurde der "Stadtverband Bad Oeynhausen" der "AfD" gegründet, der Sprecher wurde Matthias Groh, stellvertretende Sprecher Markus Wagner sowie Prithesh Rohr - Beisitzer: Kai Sundermeier.

Am 15. Februar 2020 wurde Günter Koch zum Sprecher, Ingo Kuhoff (stellvertretender Sprecher), Siegfried Meier, Siegfried Montag und Norbert Krumeich als Beisitzer des "AfD"-"Stadtverbands Salzkotten" gewählt.

Am 14. Februar 2020 wurden zwölf Neonazis der in Alfdorf gegründeten "Gruppe S." beziehungsweise "Der harte Kern", dabei Thomas Niemann, Markus Krüper, Minden; Ulf Rösener aus Porta Westfalica, verhaftet.

Für den 11. Februar 2020 war, ab 19.00 Uhr, ein "Offener Stammtisch" der völkisch-nationalistischen "AfD Bad Salzuflen" in dem "Wirtshaus Lohhof", Wasserfuhr 57 in 32108 Bad Salzuflen-Schötmar angekündigt.

Am 11. Februar 2020 bewarb der "Bezirksverband Detmold / OWL" der "AfD" eine Veranstaltung mit Anton Friesen, Udo Hemmelgarn, "Die erfolgreiche Integration der Russlanddeutschen", 25. Februar 2020, Lage.

Am 9. Februar 2020 vermeldete der "AfD"-"Kreisverband Bielefeld", dass die "frühere FDJ-Funktionärin für Agitation und Propaganda": Angela Merkel, die "Systempresse mittels GEZ-Gebühr untertänig halten" will.

Am 9. Februar 2020 wurden Klaus Lange (Neuenheerse) und Peter Eichenseher (Reelsen) in den Vorstand des - völkisch-nationalistischen - "Kreisverband Höxter" der "Alternative für Deutschland" ("AfD") gewählt.

Am 8. Februar 2020 beanstandete Joern Spreen-Ledebur ("Neue Westfälische - Zeitung für das Lübbecker Land") Stemwedes Bürgermeister Kai Abruszat für die Bezeichnung "Märchenpresse" in "Sozialen" Medien.

Am 7. Februar 2020 fand eine konspirative Versammlung von "Die Rechte" in dem "Restaurant Hollmann" in Bielefeld - mit unter anderen Sascha Krolzig, Bernd Stehmann, Tim Sauer, Meinhard Otto Elbing - statt.

Für den 6. Februar 2020 war, um 14.30 Uhr, eine Zusammenkunft der "Frauengruppe" in der "Kreisgruppe Minden" in der revanchistischen "Landsmannschaft Schlesien" im "Haus am Dom" in Minden angekündigt.

Am 6. Februar 2020 stornierte das Restaurant "Rieke`s" in Löhne die Reservierung für eine, von Matthias Groh als "Feier" getarnte Gründung eines "AfD"-"Stadtverbandes Bad Oeynhausen", am 10. Februar 2020.

Am 6. Februar 2020 fand in Lage, "Gaststätte Biewener", eine Veranstaltung des "Kreisverband Lippe" der "AfD" mit Roland Hartwig (MdB) - zu dem Thema "Der Verfassungsschutz ist kein Regierungsschutz" statt.

Am 6. Februar 2020 bedankte sich die "Junge Alternative Paderborn" beim "Jugendklimaparlament Lippe" für die Teilnahme ihres Akteurs Marvin Weber an der Podiumsdiskussion: "Mobilität der Zukunft in Lippe".

Am 4. Februar 2020 kündigte die völkisch-nationalistische "Alternative für Deutschland Höxter" mit Dimitri Schulz und Rüdiger Lucassen sowie Björn Höcke den "Wahlkampfauftakt" am 28. März 2020 in Höxter an.

Am 2. Februar debattierte CDU-Rechtsaußen Jens Gnisa auf der extrem rechten Facebook-Seite: "Wir sind Horn-Bad Meinberg", auch mit Kathrin Rommel, die ehemalige Sprecherin des "AfD"-"Kreisverband Lippe".

Am 2. Februar 2020 wurde Marvin Weber zum Sprecher, Alexander Lex und Wolf-Peter Schmidt zu dessen stellvertretenden Sprechern des - neuerlich gegründeten - "Stadtverbandes Paderborn" der "AfD" gewählt.

Januar 2020:

Am 31. Januar 2020 nominierten Mitglieder des CDU-"Kreisverband Lippe" den Rechtsaußen-Politiker Jens Gnisa aus Horn-Bad Meinberg als Landrats-Kandidaten für die Kommunalwahlen am 13. September 2020.

Am 29. Januar 2020 war eine Jahreshauptversammlung - mit Teilneuwahl des Vorstands der "Kreisgruppe Minden" in der "Landsmannschaft Schlesien" - im "Treffpunkt Johanniskirchhof" (in Minden) angekündigt.

Am 28. Januar 2020 verwarf das Oberlandesgericht Hamm die Revision des Neonazis Sascha Krolzig, zum Urteil des Landgerichts Bielefeld vom 10. Oktober 2019 (Beleidigung, Volksverhetzung), als unbegründet.

Am 28. Januar 2020 verurteilte das Amtsgericht Dortmund Matthias Drewer zu neun Monaten Haft - wegen "gefährlicher Körperverletzung" bei "Die Rechte"-Kundgebung, am 24. August 2019 in Horn-Bad Meinberg.

Am 27. Januar 2020 meldete "Radio Westfalica", der "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" wolle in allen Städten und Gemeinden antreten, in neun Gemeinden gäbe es bereits Arbeitsgruppen oder Stammtische.

Am 27. Januar 2020 wurde der "AfD"-"Stadtverband Gütersloh" gegründet - als Sprecher Torsten Drescher, als stellvertretender Sprecher Maxim Dyck, als Beisitzer Arno Niederastroth sowie Marc Wortmeier gewählt.

In dem erst am 27. Januar 2020 veröffentlichten BGH-Beschluss vom 15. Januar 2020 zur Aufhebung des Haftbefehls gegen Elmar Johannwerner ist dieser der "Beihilfe zum Mord ( ... ) nicht dringend verdächtig".

Am 24. Januar 2020 fand in Minden vor der Martinikirche die Mahnwache von "Fridays gegen Altersarmut", organisiert von Lydia Behnke vom "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke", mit zwölf Teilnehmenden statt.

Am 24. Januar 2020 nahmen Gerd und Anna-Maria Ulrich (Berlebeck) - von der verbotenen "Heimattreuen Deutschen Jugend" ("HDJ") - am Lemgoer Marktplatz, an der Mahnwache "Fridays gegen Altersarmut" teil.

Am 23. Januar 2020 publizierte das "Mindener Tageblatt", dass der "AfD"-"Stadtverband Porta Westfalica" keinen eigenen Bürgermeister-Kandidaten für die Kommunalwahlen (am 13. September 2020) nominiere.

In der vierten Januarwoche 2020 wurden in Minden Flugblätter der Neonazi-Initiative "Dresden Gedenken" - Titel: "75 Jahre alliierter Bombenterror" - für die Demonstration am 15. Februar 2020 (Dresden) verteilt.

Am 21. Januar 2020 fand in Bad Salzuflen die Veranstaltung vom völkisch-nationalistischen "Kreisverband Lippe" der "Alternative für Deutschland" ("AfD") mit MdB Michael Espendiller über die "Klimahysterie" statt.

Am 21. Januar 2020 meldete "Radio Hochstift", dass bei der Kommunalwahlen (am 13. September 2020) für die "AfD" in Höxter Klaus Meyer und in Warburg Norbert Senges als Bürgermeister kandidieren werden.

Am 19. Januar 2020 legte der "AfD"-"Kreisverband Höxter" bei einer "Gedenkveranstaltung" in Höxter am "Hoffmann-von-Fallersleben Denkmal" einen Kranz am Todestag des Dichters ("Deutschlandlied") nieder.

Für den 17. Januar 2020 hatte "Biegida" ("Bielefelder gegen die Islamisierung des Abendlandes") am 17. Dezember 2019 "Selbst organisierte Freiwilligenpatrouillien in Stadt und Land" angekündigt ("Facebook").

Am 17. Januar 2020 fand ein "Neujahrsempfang" des völkisch-nationalistischen "Kreisverband Paderborn" der "Alternative für Deutschland" in Bad Wünnenberg-Haaren, "Gasthof Erftemeier" mit Polizeischutz statt.

Am 16. Januar 2020 sagte Ralf Klocke, vom (völkisch-nationalistischen) "AfD"-"Kreisverband Herford", der Umfang der Teilnahme an der Kommunalwahl (am 13. September 2020), sei "noch nicht abgeschlossen".

Am 15. Januar 2020 hob der Bundesgerichtshof beim Mordfall Walter Lübcke ohne öffentliche Begründung den Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Tatwaffen-Verkäufer, Elmar Johannwerner aus Borgentreich, auf.

Am 15. Januar 2020 berichtete die "Lippische Landes-Zeitung", dass die "AfD", bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 in Bad Salzuflen antrete und "Mitte Februar" eine "AfD"-Ortsgruppe gegründet werde.

Am 15. Januar 2020 schrieb die "Lippische Landes-Zeitung", ein rechter "Einzelkämpfer" Friedrich-Wilhelm Biermann, "Bürgerinitiative Zukunft" - trete zur Kommunalwahl (13. September 2020) in Bad Salzuflen an.

Am 15. Januar 2020 verteilte der - "Stadtverband Bad Driburg" der "AfD" - in Bad Driburg ein rassistisches Flugblatt, gegen eine geplante Erweiterung der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Geflüchtete.

Am 11. Januar 2020 publizierte der völkisch-nationalistisch orientierte "Stadtverband Detmold" der "AfD" - auf seiner "Facebook"-Seite - einen Beitrag mit der Schlagzeile - "100 Jahre Schanddiktat von Versailles".

Am 10. Januar 2020 präsentierte der "Kreisverband Weserbergland" der "AfD", Christopher Emden, Oyten, für die Direktwahl der Landrätin oder des Landrates für den Landkreis Hameln-Pyrmont, am 8. März 2020.

Für den 9. Januar 2020 war die monatliche Zusammenkunft der "Frauengruppe", in der "Landsmannschaft Schlesien" ("Kreisgruppe Minden") - mit einem Jahresrückblick 2019 in Minden, Haus am Dom, beworben.

Am 9. Januar 2020 war ein "geselliger Nachmittag" der "Frauengruppe", in der "Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen" im "Kreisverband Herford", im "Haus unter den Linden" (HudL) in Herford angekündigt.

Am 8. Januar 2020 war ein "Spiele-Nachmittag" der "Frauengruppe" der "Kreisgruppe Herford-Stadt" in der "Landsmannschaft Schlesien" in den "Heimatstuben" des "Bund der Vertriebenen" (Herford) angekündigt.

Am 8. Januar 2020 kündigte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Lippe" - eine Veranstaltung mit Michael Espendiller über "Klimahysterie" - am 21. Januar 2020, "Wirtshaus Lohhof", Bad Salzuflen an.

Am 8. Januar 2020 berichteten Mitarbeitende der Flüchtlingshilfe Schloß Holte-Stukenbrock, beim "Runden Tisch - Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in SHS" über Verunglimpfungen - wie auch Bedrohungen von Rechts.

Am 7. Januar 2020 war eine Zusammenkunft "um sich an Vergangenes zu erinnern und neue Impulse zu besprechen" der "Kreisgruppe Gütersloh" in der "Landsmannschaft Schlesien" (in Gütersloh) angekündigt.

Am 7. Januar 2020 berichtete der "AfD"-Politiker Udo Hemmelgarn, dass die "AfD" bei der Kommunalwahl am 13. September 2020 in Gütersloh, Harsewinkel, Verl, Rheda-Wiedenbrück, Steinhagen antreten werde.

In der Nacht zum 1. Januar 2020 wurde neben Geschäften in der Innenstadt von Herford, auch die Mauer, welche die Synagoge der Jüdischen Gemeinde Herford-Detmold umgibt - mit politischen Parolen besprüht.

Dezember 2019:

Am 31. Dezember 2019 bemäkelte der "Ahnenstätten-Verein Niedersachsen", die Expertise zur völkischen "Ahnenstätte Seelenfeld der beiden Historiker Dr. Karsten Wilke und Thomas Lange, sei nicht "fehlerfrei".

Am 29. Dezember 2019 kündigte der mehrheitlich völkisch orientierte "Forschungskreis Externsteine e.V." die "54. Externstein-Vortragstage", 28. bis 31. Mai 2020, Landhotel Haus Weber (Horn-Bad Meinberg) an.

Am 28. Dezember 2019 publizierte die "Lippische Landes-Zeitung" zwei "Leserbriefe", von zwei Holocaust-Relativierern (Martin Schröder, "Landsmannschaft Ostpreußen" ("LO") sowie von Rolf Dieter Oertel, "AfD").

Am 23. Dezember 2019 zitiert die Webseite "Freiheit für Ursula Haverbeck" - dass die JVA "eine vorzeitige Entlassung befürwortet hat" - aus dem Beschluss der Strafvollstreckungskammer vom 5. Dezember 2019.

Für den 18. Dezember 2019 war eine Weihnachtsfeier auch mit Vorträgen von der "Kreisgruppe Minden" in der revanchistischen "Landsmannschaft Schlesien" im Treffpunkt Johanniskirchhof in Minden angekündigt.

Am 17. Dezember 2019 hatte "Biegida" ("Bielefelder gegen die Islamisierung des Abendlandes"), für den 17. Januar 2020 "Selbst organisierte Freiwilligenpatrouillien in Stadt und Land" angekündigt ("Facebook").

Am 17. Dezember 2019 beschloss der Rat der Stadt Lage, politischen Parteien und Gruppierungen künftig im Schulzentrum Werreanger und Kulturzentrum Technikum, keine Räume mehr zur Verfügung zu stellen.

Am 16. Dezember 2019 schrieb das "Recherche Kollektiv Ostwestfalen" unter dem Titel "Die Rechte OWL" über einen Personalwechsel, und den Aktivitäten des "Kreisverband Ostwestfalen-Lippe" von "Die Rechte".

Am 16. Dezember 2019, gegen 16.15 Uhr, wurde vor der Synagoge in Bielefeld, ein polizeibekannter (61) Bielefelder mit einer Bomben-Attrappe, ein mit Hakenkreuz bedrucktem Buch, Hitler-Foto festgenommen.

Für den 15. Dezember 2019 war, ab 15.00 Uhr, der traditionelle Adventsnachmittag der (revanchistischen) "Heimatgemeinschaft Wansen" - mit Kaffee sowie "schlesischem Mohnkuchen" - in Bielefeld angekündigt.

Für den 15. Dezember 2019 lud der "Ortsverband Schloß Holte-Stukenbrock", im (revanchistischen) "Bund der Vertriebenen" ("BdV") - ab 15.00 Uhr zu einer Adventsvesper, in den "Gasthof zur Post", Hauptstraße.

Zum 15. Dezember 2019 lud die "Pommersche Landsmannschaft" - "Ortsgruppe Brakel und Umgebung" - Mitglied im revanchistischen "Bund der Vertriebenen", zu einer Weihnachtsfeier (14.30 Uhr), in Brakel ein.

Am 13. Dezember 2019 wurde die Studie "Bielefeld mahnt" des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung über die Demonstration von "Die Rechte" am 9. November 2019, Bielefeld, veröffentlicht.

Am 12. Dezember 2019 stellte die Stadt Petershagen auf ihrer Homepage die Expertise: "Die Ahnenstätte Seelenfeld in Petershagen 1929 - 2019. Eine Manifestation völkischer Ideologie im ländlichen Raum" ein.

Am 12. Dezember 2019 schrieb die "Neue Westfälische", die Firma "Revell" in Bünde - habe Modellbauten eines Tiger-Panzers mit dem Hinweis, dass der Panzer auch von SS-Divisionen genutzt wurde - beworben.

Am 12. Dezember 2019 stimmte die "AfD"-Fraktion in der "Stadtverordnetenversammlung", Stadt Minden, gegen eine Fortschreibung des lokalen Handlungskonzeptes des Bundesprogramms "Demokratie leben!".

Am 12. Dezember 2019 äußerte die Fraktion "Die Linke" im Rat der Stadt Salzkotten, der Rat solle sich in der Resolution für Weltoffenheit, Vielfalt auch gegen die "rechtsradikale israelische Regierung" monieren.

Am 10. Dezember 2019 sendete "Radio Herford", eine Haftverkürzung für die Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel im Januar 2020 habe das Landgericht Bielefeld, Strafvollstreckungskammer abgelehnt.

Am 8. Dezember 2019 stellte die "Fachstelle NRWeltoffen im Kreis Herford" die Broschüre "Aktivitäten und Strukturen der extremen Rechten im Kreis Herford" (36 Seiten) unter "www.gegenrechts.info" ins Internet.

Am 7. Dezember 2019 fand das "Hermanns-Treffen" ("Alternativer Kulturkongress" - Christian Blex, Oliver Kirchner, Dubravko Mandic, Armin-Paul Hampel, Jens Kestner) "Hotel Schniedermann", Schloß Holte, statt.

Am 6. Dezember 2019 hat der geschäftsführende Vorstand im CDU-Kreisverband Lippe den Rechtsaußen-Politiker Jens Gnisa, als Landrats-Kandidaten für die Kommunalwahlen (13. September 2020) empfohlen.

Für den 5. Dezember 2019 war ein weihnachtlicher Nachmittag der "Frauengruppe" der - revanchistischen - "Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen" im "Kreisverband Herford" in Herford, 14.30 Uhr beworben.

Am 5. Dezember 2019 entschied die Strafvollstreckungskammer des Landgerichtes Bielefeld - die Shoah-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel, nicht im Januar 2020 vorzeitig (auf 2/3) auf Bewährung freizulassen.

Am 4. Dezember 2019 fand vor dem Landgericht Bielefeld (Strafvollstreckungskammer) die Anhörung der Shoah-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel, zur Strafrestaussetzung nach zwei Dritteln der Haftstrafe statt.

Am 3. Dezember 2019 starb in Bad Oeynhausen, 56-jährig der "Reichsbürger" Ralf Wachsmuth - ehemals Vorstandsmitglied der "Justiz-Opfer-Hilfe" ("JOH") sowie Eigentümer der "Botschaft Germanitien" (Löhne).

Am 2. Dezember 2019 bezifferte die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen (17/8039), die Anzahl von "Reichsbürgern" sowie "Selbstverwaltern" im Kreis Minden-Lübbecke mit 81, darunter sechs in Espelkamp.

Am 2. Dezember 2019 bezifferte die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen (17/8039), die Anzahl von "Reichsbürgern" und "Selbstverwaltern" im Kreis Minden-Lübbecke mit 81 - hiervon 20 in Porta Westfalica.

Am 2. Dezember 2019 präsentierte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" in der Stadthalle Lübbecke einen Vortrag von Artur Abramovych (zu dem Thema "Was Juden zur AfD treibt").

1. Dezember 2019 schrieb der völkisch-nationalistische "AfD"-"Stadtverband Porta Westfalica": "Bereits im Mai fand auf dem Parteitag des Stadtverbandes ... die Neuwahl des Vorstands statt", Eintrag in Facebook.

November 2019:

Für den 30. November 2019 war eine Weihnachtsfeier des "Ortsverbandes Paderborn" im revanchistischen "Bund der Vertriebenen", ab 14.30 Uhr im "Paul-Gerhardt-Haus" am Abdinghof in Paderborn angekündigt.

Am 30. November 2019 kündigte der (völkisch-nationalistische) "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" in Lübbecke eine Veranstaltung mit Artur Abramovych "Was Juden zur AfD treibt", am 2. Dezember 2019 an.

Am 27. November 2019 um 14.30 Uhr war das monatliche Treffen - Adventsfeier - des Vereins "Schlesier-Frauen und Freundeskreis" im "Gemeinschaftsraum Süd" in der Echternstraße 131 in Lemgo angekündigt.

Am 27. November 2019 lehnte der Ausschuss für Stadtentwicklung und Liegenschaften der Stadt Horn-Bad Meinberg, den Antrag auf "Nutzungsänderung" des Motorrad-Clubs "Brothers MC Salt City" einstimmig ab.

Am 27. November 2019 suspendierte die Kreispolizeibehörde Paderborn einen Polizeibeamten (45 Jahre), weil dieser unter Verdacht steht, der "Reichsbürger"-Szene anzugehören - ein Verfahren wurde eingeleitet.

Am 26. November 2019 beleidigte ein 48-Jähriger in Bad Oeynhausen Krankenhaus-Personal - er äußerte sich rassistisch, Verfahrenseinleitung (Körperverletzung, Volksverhetzung, Beleidigung sowie Widerstand).

Am 25. November 2019 stellten die Historiker Thomas Lange sowie Dr. Karsten Wilke ihre Ausarbeitungen über die "Ahnenstätte Seelenfeld" (im Ausschuss für Kultur und Heimatpflege der Stadt Petershagen) vor.

Am 25. November 2019 verwies Dietmar Arends auf - "Aktivitäten von Nachfolgestrukturen der verbotenen Heimattreuen Deutschen Jugend (HDJ) in Berlebeck beziehungsweise Fromhausen" - hin (Landessynode).

Am 25. November 2019 sind an einem Altkleidercontainer des Deutschen Roten Kreuzes in der Gemeinde Langenberg zwei rassistische Aufklebezettel, "Deutschland den Deutschen - Ausländer raus", aufgetaucht.

Am 24. November 2019 wurde der "AfD"-"Stadtverband Detmold" mit dem Sprecher Viktor Hübner, dessen Vertreter Wolfgang Scharf - und im Beisitz Rolf-Arno Maertzke, Jakob Baidin, Patric Hoffmann, gegründet.

Für den 23. November 2019 war zum zehnjährigen Bestehen der "Blood and Honour"-Sektion in Bulgarien ein Konzert in Plovdiv, auch mit der Rechtsrock-Band "Sleipnir" um Marco Bartsch aus Gütersloh beworben.

Am 23. November 2019 wiesen in Westenholz Redner, beim Verbandstag des Schützenbezirk "Paderborn-Land", Vereinnahmungsversuche der "AfD" bei den anstehenden Änderungen des Waffengesetzes zurück.

Für den 22. November 2019 wurde ein Rechtsrock-Konzert mit den Gruppen "Brutal Attack", "Sleipnir", um Marco Bartsch (geborener: Laszcz) aus Gütersloh - im "White Noise Club" in Plovdiv, Bulgarien, beworben.

Am 19. November 2019 sprach Denis Pauli in Bad Salzuflen über "Die Grundlagen der Kommunalpolitik" - eingeladen vom Netzwerk "Russlanddeutsche für die AfD, NRW" - "AfD"-"Bezirksverband Detmold / OWL".

Am 17. November 2019 trug Marcel Dehnen, aus Nordhemmern, Interims-Trainer von SuS Wulferdingsen, beim Fußball-Heimspiel gegen TuS Victoria Dehme eine Mütze, mit Totenkopf, Stahlhelm, Eisernes Kreuz.

In der Nacht auf den 17. November 2019 wurden vier rassistische Aufkleber, der militanten Neonazi-Partei "Die Rechte", an der Eingangstür des Rathauses am Rathausplatz in der Stadt Oerlinghausen angebracht.

Am 13. und 14. November 2019 fand im Zusammenhang mit den Ermittlungen im Mordfall Lübcke (Elmar Johannwerner, Borgentreich) bei Hans-Dieter Runde, Amshausen, eine Razzia (Waffen, Sprengstoff) statt.

Am 9. November 2019 beteiligten sich 232 Neonazis in Bielefeld - an der von "Die Rechte" durchgeführten Demonstration "Freiheit für Ursula Haverbeck!" - "zum 91. Geburtstag", der inhaftierten Shoah-Leugnerin.

Am 7. November 2019 warfen Unbekannte vor der Synagoge in Minden und auf dem Martinikirchhof, Flyer für die Demonstration "Freiheit für Ursula Haverbeck!" von "Die Rechte", am 9. November 2019, Bielefeld.

Am 5. November 2019 berichtete der Journalist Oliver Jürgens für die WDR-Nachrichten aus Bielefeld, über Ostwestfalen-Lippe als "Anziehungspunkt" (Kultstätten) für die völkische Bewegung und die rechte Szene.

Am 5. November 2019 wurden im Vorfeld der Demonstration "Freiheit für Ursula Haverbeck!" (Bielefeld, 9. November 2019), in Leopoldshöhe Flyer zum Neonazi Bernd Stehmann (in dessen Nachbarschaft) verteilt.

Am 4. November 2019 wurde der "Stadtverband Bad Driburg" der Partei "AfD" gegründet, zur Vorsitzenden Annette Rahnenführer - sowie zum stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Lange aus Neuenheerse gewählt.

Am 3. November 2019 wählte der "AfD"-"Bezirksverband Detmold / OWL", beim Bezirksparteitag in Schloß Holte-Stukenbrock - in den Beisitz - Sabine Reinknecht-Wörner, Rolf Diekwisch, Jacob Baidin, Elia Sievers.

Am 3. November 2019 wählte der "AfD"-"Bezirksverband Detmold / OWL", beim Bezirksparteitag in Schloß Holte-Stukenbrock, Sebastian Landwehr - vom "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" - zum Schriftführer.

Am 3. November 2019 wählte der "AfD"-"Bezirksverband Detmold / OWL", beim Bezirksparteitag in Schloß Holte-Stukenbrock, Karl-Heinz Tegethoff zum Schatzmeister, Arno Niederastroth, als seinen Stellvertreter.

Am 3. November 2019 wählte der "AfD"-"Bezirksverband Detmold / OWL", beim Bezirksparteitag in Schloß Holte-Stukenbrock, nach Thomas Röckemann, Axel Nußbaum, Uwe Detert, zu stellvertretenden Sprechern.

Am 3. November 2019 wählte der "AfD"-"Bezirksverband Detmold / OWL", beim Bezirksparteitag in Schloß Holte-Stukenbrock, Udo Hemmelgarn zum Sprecher, Thomas Röckemann zum stellvertretenden Sprecher.

Oktober 2019:

Am 30. Oktober 2019 referierten - auf Einladung des (völkisch-nationalistischen) "Kreisverband Lippe" der "AfD" - Udo Hemmelgarn sowie Frank Pasemann (Thema: "Ein Bericht aus Syrien") im "Bürgerhaus Lage".

Am 15. Oktober 2019 war eine Fahrt nach Borgholzhausen (Lebkuchenfabrik) von der "Frauengruppe" der revanchistischen "Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen" (im "Kreisverband Herford") angekündigt.

Am 14. Oktober 2019 berichtete der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Höxter" - im September 2020 bei den Kommunalwahlen in Warburg, Bad Driburg und Höxter sowie auf Kreisebene zu kandidieren.

Für den 13. Oktober 2019, 14.00 Uhr, war im Gruppenraum des "BdV" in Herford ein "Graupenwurstessen" der "Kreisgruppe Herford" in der revanchistischen "Landsmannschaft der Oberschlesier e.V." angekündigt.

Am 12. Oktober 2019 schmierten Unbekannte in Schloß Holte wahrscheinlich zwischen 8.00 und 12.00 Uhr drei - etwa zehn Zentimeter große - Hakenkreuze an die katholische Kirche "St. Ursula" in der Kirchstraße.

Am 10. Oktober 2019 war ein Treff der "Frauengruppe", in der "Kreisgruppe Minden", der revanchistischen "Landsmannschaft Schlesien" ("LS"), Mitglied im "Bund der Vertriebenen" ("BdV"), in Minden angekündigt.

Am 10. Oktober 2019 berichtete das "Westfalen-Blatt", auf Antrag der Staatsanwaltschaft Detmold sei die Gesamtfreiheitsstrafe für die Shoa-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel, um acht Monate reduziert worden.

Am 10. Oktober 2019 bestätigte das Landgericht Bielefeld das Urteil der Vorinstanz vom 22. Februar 2018 gegen Sascha Krolzig (Beleidigung, Volksverhetzung) von sechs Monaten Freiheitsstrafe ohne Bewährung.

Am 10. Oktober 2019 bewarb der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Lippe" für den 30. Oktober 2019 eine Veranstaltung ("Ein Bericht aus Syrien") mit Udo Hemmelgarn, sowie Frank Pasemann, in Lage.

Am 8. Oktober 2019 berichtete das "Westfalen-Blatt" zur Forderung nach einer Gedenktafel in der Rudolf-Oetker-Halle, für Karoline (Lina) Oetker (die Ehrenbürgerwürde der Stadt Bielefeld am 14. Oktober 1934).

Am 7. Oktober 2019 bestätigte das Verwaltungsgericht Minden den Widerruf der Waffenbesitzkarte gegen Matthias Beier - der im Kreistag Minden-Lübbecke, in einer Fraktionsgemeinschaft mit der "AfD", arbeitet.

Am 5. Oktober 2019 wurde Heliane Ostwald vom "AfD"-"Kreisverband Bielefeld", auf dem Landesparteitag des "AfD"-"Landesverbandes Nordrhein-Westfalen", als Beisitzerin, in den neuen Landesvorstand gewählt.

Am 5. Oktober 2019 löste der Bundestagsabgeordnete Rüdiger Lucassen, auf dem (17.) Landesparteitag des "Landesverbandes NRW" der "AfD" mit mehr als 59 Prozent Thomas Röckemann als Vorsitzenden ab.

Am 3. Oktober 2019 berichtete die "Neue Westfälische", der 27-jährige Neonazi Nils Hartwig aus Bielefeld, sei bei der nordrhein-westfälischen Landtagsfraktion der "Alternative für Deutschland" - "AfD" - angestellt.

Am 3. Oktober 2019 nahmen Anna-Maria und Gerd Ulrich (Detmolder Ortsteil Berlebeck), bei der Neonazi- Demonstration "Wir für Deutschland" in Berlin, mit einem eigenen Banner "Wir fordern Grenzschutz!", teil.

September 2019:

Am 30. September 2019 sprachen Thomas Röckemann und Dimitri Schulz im Schulzentrum Werreanger in Lage auf einer Veranstaltung des völkisch-nationalistischen "AfD"-"Landesverbands Nordrhein-Westfalen".

Am 30. September 2019 klagte das 73 Jahre alte "NPD"-Mitglied Günther Hartwig (aus Bielefeld) vor dem Verwaltungsgericht Minden wegen der Rücknahme seiner Waffenbesitzkarte (Aktenzeichen: 8 K 1025/18).

"Ende September" 2019 erhielt die Jüdische Kultusgemeinde Bielefeld einen anonymen Drohbrief (in DIN-A-5-Format) - darin gehe es auch um eine Aufforderung, dass die Jüdinnen, Juden "verschwinden sollen".

Am 28. September 2019 führte "Die Rechte" ("DR") in Horn-Bad Meinberg die Kundgebung "Einwanderung stoppen, Abschiebungen starten!" mit 31 Teilnehmenden, dabei Bernd Stehmann, Mathias Schwier, durch.

Am 25. September 2019 bestimmte der - Schulausschuss der Stadt Lage - politischen Parteien, Vereinen, Vereinigungen, Gruppierungen die Benutzung städtischer Schulgebäude, Sporteinrichtungen zu verwehren.

Am 24. September 2019 bestätigte das Oberlandesgericht in Hamm eine Entscheidung des Landgerichtes Bielefeld, die Haftstrafe der Shoah-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel, nicht zur Bewährung auszusetzen.

Am 6. September 2019 führte der völkisch-nationalistische "Kreisverband Höxter" der "AfD" im Rathaus in Höxter eine Veranstaltung mit Markus Wagner, Rüdiger Lucassen - "Recht und Sicherheit in NRW" - durch.

August 2019:

Am 24. August 2019 veranstaltete "Die Rechte" mit 16 Teilnehmenden - darunter der Alt-Neonazi Mathias Schwier, aus Minden - eine "Kundgebung für die Wiederherstellung der Sicherheit in Horn-Bad Meinberg!".

Juli 2019:

Am 31. Juli 2019 lehnte das Landgericht Bielefeld, den Antrag der inhaftierten Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel, auf Aussetzung des Strafrestes zur Bewährung (Landgerichte Verden und Detmold) ab.

Am 27. Juli 2019 führte der Motorad-Club "Brothers MC Salt City" um den - extrem rechten - Ex-Polizisten Tim Kellner aus Horn-Bad Meinberg eine "Sommerparty" in seinem Clubheim in Horn-Bad Meinberg durch.

Am 22. Juli 2019 berichtete der "Verein für Kommunalpolitik NRW", dass auch Jürgen Sprick - "Benennung seitens des amtierenden Rumpfvorstandes der AfD NRW als Landesbeauftragte" vom Vorstand ausschied.

Am 20. Juli 2017 nahm der Neonazi Mathias Schwier (Minden) an der Demonstration "Gegen Pressehetze, Verleumdung und Maulkorbphantasien" von der (antisemitischen) Kleinstpartei "Die Rechte" in Kassel teil.

Am 17. Juli 2019 verurteilte das Amtsgericht Rahden wegen Beleidigung, einen Sympathisanten der Partei "Alternative für Deutschland" ("AfD") aus Espelkamp - zu einer Geldstrafe, von 30 Tagessätzen à 40 Euro.

Am 11. Juli 2019 zeigte ein Mann (Hemd: "Abgestempelt / Weil wir deutsch fühlen / Rechtsterrorist / NAZI / Tätervolk") im Rat von Horn-Bad Meinberg (Thema: "Mitbürger aus Südmittelosteuropa") den Hitlergruß.

Am 9. Juli 2019 hielt Gerd Ulrich - einst "HDJ-Einheitsführer Hermannsland" - ein Schild "Sichere Grenzen - Heimat und Zukunft!" in Detmold-Berlebeck, Vorträge "Völkische Landnahme und neonazistische Gewalt".

Am 9. Juli 2019 redeten in Detmold-Berlebeck, Andrea Röpke ("Völkische Landnahme: Alte Sippen, junge Siedler, rechte Ökos") und Jan Raabe über "aktuelle Erscheinungsformen der extremen Rechten" in OWL.

Am 6. Juli 2019 wurde Jürgen Sprick, Petershagen, Schatzmeister im "Kreisverband Minden-Lübbecke" der "AfD" - zum "Landesbeauftragten für verschiedene Ressorts" des "AfD"-"Landesverbandes NRW" ernannt.

Am 6. Juli 2019 wurde in Warburg der "AfD"-Parteitag des "Landesverband Nordrhein-Westfalen", Thomas Röckemann aus Minden, Christian Blex, sowie Jürgen Spenrath traten nicht zurück, vorzeitig abgebrochen.

Juni 2019:

Am 29. Juni 2019 fand eine "Podiumsdiskussion" "Medienkrieg - Feldzug gegen die Meinungsfreiheit" des nationalistischen "Alternativen Kulturkongress Deutschland" im "Bergen Bermuda Eck", in Augustdorf statt.

Am 27. Juni 2019 wurde nach dem Mord-Geständnis von Stephan Ernst (an Walter Lübcke) in Borgentreich der mutmaßliche Tatwaffe-Verkäufer Elmar Johannwerner, "Facebook"-"Favorit": "NPD Sachsen", verhaftet.

Am 24. Juni 2019 publizierte Udo Hemmelgarn: "Jetzt haben wir noch ein taugliches Flugzeug! Das "Gute" daran ist, das es in der Zukunft keine weiteren Zusammenstösse in der Luft geben wird!", Twitter-Account.

Am 17. Juni 2019 hielt der - "Euthanasie"-Befürworter - Peter Singer bei dem "Paderborner Kolloquium zur Philosophie" an der Universität Paderborn einen Vortrag über: "Befreiung der Tiere" ("Animal Liberation").

Am 17. Juni 2019 bewarb der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Paderborn" auf "Facebook" die "unabhängige Medienplattform im Netz" von Tim Kellner, mit der Bezeichnung "Prometheus Deutschland".

Am 16. Juni 2019 kündigte Tim Kellner aus Horn-Bad Meinberg im Internet als "uneinnehmbares Bollwerk für die Meinungsfreiheit" künftig "Prometheus Deutschland", eine "unabhängige Nachrichtenplattform" an.

Am 14. Juni 2019 führte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Paderborn" mit Corinna Miazga, Jens Kestner, Christian Blex, Thomas Röckemann und 70 Beteiligte eine Kundgebung in Paderborn durch.

Für den 12. Juni 2019 (13.00 Uhr) war ein Ausflug der "Frauengruppe" - in der "Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen" im "Kreisverband Herford" zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica beworben.

Am 10. Juni 2019 berichtete der "Bezirksverband Detmold" der "Junge Alternative" über die Gründung der "Junge Alternative für Deutschland - Kreisverband Bielefeld" - um Jonas Vriesen sowie Maximilian Kneller.

Am 9. / 10. Juni 2019 fand in Spechtshausen ein Zeltlager mit etwa 50 Kindern und Jugendlichen, des am 5. September 1987 in Lippoldsberg gegründeten, völkischen "Sturmvogel - Deutscher Jugendbund", statt.

Am 9. Juni 2019 gratulierte Matthias Helferich, "Bezirkssprecher der "Junge Alternative - Bezirk Arnsberg", dem "frisch gewählten Vorstand der JA Bielefeld" - für: "patriotisch-freiheitliche Jugendpolitik in Bielefeld".

Am 8. Juni 2019 schrieb Tim Kellner, am 29. Juni 2019 sei die "Podiumsdiskussion Medienkrieg - Feldzug gegen die Meinungsfreiheit" des "Alternativen Kulturkongress Deutschland": "Unmittelbar vor Paderborn".

Am 7. Juni 2019 kündigte der "AfD"-"Kreisverband Paderborn" eine Kundgebung - mit Alexander Gauland, Thomas Röckemann, Christian Blex, Jens Kestner, Corinna Miazga für den 14. Juni 2019 in Paderborn an.

Für den 6. Juni 2019, 14.30 Uhr war ein "Frauennachmittag" der "Frauengruppe" in der "Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen" im "Kreisverband Herford", im "Haus unter den Linden", Herford angekündigt.

Vom 6. bis zum 10. Juni 2019 richtete der (völkisch ausgerichtete) Verein "Forschungskreis Externsteine", seine "53. Externstein-Vortragstage" wiederum im "Landhotel-Cafe Haus Weber", Horn-Bad Meinberg aus.

Am 6. Juni 2019 durchsuchte der Staatsschutz im Rahmen des bundesweiten "Aktionstag zur Bekämpfung von Hass-Postings" in Bielefeld die Wohnung eines (54-jährigen) Mannes - Verdacht der Volksverhetzung.

Am 6. Juni 2019 bot der Referent Rudolf van Hüllen bei einem Tagesseminar über "Linksextremismus" in Blomberg, "Einblicke in die linksextreme Szene wie selten möglich ... " an ("NRWeltoffen" im Kreis Lippe).

Für den 5. Juni 2019 war ein Zusammentreffen der "Frauengruppe" der "Kreisgruppe Herford-Stadt" in der "Landsmannschaft Schlesien", in Herford im "Gruppenraum" des "Bundes der Vertriebenen", angekündigt.

Für den 4. Juni 2019 war ein Treffen der "Kreisgruppe Gütersloh", der revanchistischen "Landsmannschaft Schlesien" mit Erinnerung an den "schlesischen Dichter der Romantik", Joseph von Eichendorff, beworben.

Am 3. Juni 2019 lehnte der Schulausschuss der Stadt Lage die Beschlussvorlage, öffentliche Gebäude "für politische Parteien, Vereine, Vereinigungen und Gruppierungen nicht zur Verfügung" zu stellen, geeint ab.

Am 1. Juni 2019 nahm der Bielefelder Alt-Neonazi Meinhard Otto Elbing - am "Staatspolitischen Kongress" des "Institut für Staatspolitik" aus Schnellroda - im "Veranstaltungszentrum Halber 85" in Magdeburg teil.

Am 1. Juni 2019 veranstaltete die Zeitschrift "Die Russlanddeutschen Konservativen" in dem "Dorfhaus" in Wiehl-Dreisbach ein (klandestines) "Lesertreffen", bei dem sich zahlreiche Holocaust-Leugner vernetzten.

Am 1. Juni 2019 schrieb Tim Kellner auf "Facebook": "Heute waren es 150 Menschen, die gemeinsam den Ermordeten, Vergewaltigten und Abgestochenen der letzten Jahre gedacht haben", über die "Mahnwache".

Am 1. Juni 2019 nahm Burkhart Weecke, Horn-Bad Meinberg - vom völkischen "Thule-Seminar"-Vorstand, an der "Mahnwache - im Gedenken an die Opfer der merkelschen Willkommenskultur" (in Paderborn) teil.

Am 1. Juni 2019 nahm Gerd Ulrich aus Detmold, ehemaliger "Einheitsführer Hermannsland" der "HDJ", an der - "Mahnwache - im Gedenken an die Opfer der merkelschen Willkommenskultur" - (in Paderborn) teil.

Am 1. Juni 2019 führten rechte Rocker um Tim Kellner - unter dem Label "Für die Eigenen - Die Liste" die dritte "Mahnwache - im Gedenken an die Opfer der merkelschen Willkommenskultur", in Paderborn durch.

Mai 2019:

Am 29. Mai 2019, 14.30 Uhr war ein Treffen des Verein "Schlesier-Frauen und Freundeskreis" im Lemgoer "Gemeinschaftsraum Süd" (Echternstraße), mit Entgegennahme der Beiträge für den Ausflug angekündigt.

Am 29. Mai 2019 bewarb die "Nordische Zeitung" "Heft 2 / 87. Jahrgang", "Artgemeinschaft - Germanische Glaubens-Gemeinschaft", mit einer Niederschrift von Gert Meier - "Der Leistruper Wald bei Bad Meinberg".

Am 28. Mai 2019 veröffentlichte die "Lippische Landes-Zeitung" exklusiv, die "Alternative für Deutschland" ("AfD") suche in der Stadt Lage zeitnahe nach einem Büro, "um sich im öffentlichen Raum zu etablieren".

Am 27. Mai 2019 teilte der Bundesvorstand der Neonazi-Partei "Die Rechte" mit, dass "das Primärziel, der inhaftierten Spitzenkandidatin Ursula Haverbeck große Öffentlichkeit zu verschaffen" "erreicht" worden sei.

Am 26. Mai 2019 erhielt die (völkisch-rassistische) Partei "Alternative für Deutschland" - bei der Wahl zum Europäischen Parlament -, in der kreisfreien Stadt Bielefeld 11.498 (2014: 6.272) Stimmen, 7,65 Prozent.

Am 26. Mai 2019 erhielt die (völkisch-rassistische) Partei "Alternative für Deutschland" - bei der Wahl zum Europäischen Parlament -, in der Gemeinde Steinhagen (im Kreis Gütersloh) 825 Stimmen - 8,03 Prozent.

Am 26. Mai 2019 erhielt Uwe Detert, Sprecher des "Kreisverbands Lippe" und Beisitzer im "Bezirksverband Detmold" der "AfD" - bei der Wahl der Bürgermeisterin / des Bürgermeisters der Stadt Lage 9,50 Prozent.

Am 26. Mai 2019 erhielt die (völkisch-rassistische) Partei "Alternative für Deutschland" - bei der Wahl zum Europäischen Parlament - in Fromhausen (Stadt Horn-Bad Meinberg) 12 von 73 Stimmen - 16,67 Prozent.

Am 26. Mai 2019 erhielt die (völkisch-rassistische) Partei "Alternative für Deutschland" - bei der Wahl zum Europäischen Parlament - in der Gemeinde Schlangen, Bezirk 13, Grundschule Oesterholz, 20,26 Prozent.

Am 25. Mai 2019 fand ein "Balladen"-Auftritt im Gasthaus "Goldener Löwe", Kloster Veßra mit dem Musik-Projekt "Sleipnir" (Sänger Marco Bartsch aus Gütersloh, geboren: Laszcz) mit Facebook-Live-Stream statt.

Am 25. Mai 2019 wurde auf der Demonstration "70 Jahre BRD? Wir feiern nicht!" - der Miniatur-Partei "Die Rechte" - in Dortmund, ein "Grußwort" der inhaftierten Shoa-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel verlesen.

Am 24. Mai 2019 verbot das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen im Eilbeschluss die Wahlplakate "Israel ist unser Unglück" und "Wir hängen nicht nur Plakate", der Kleinstpartei "Die Rechte".

Am 24. Mai 2019 schrieb die "Neue Westfälische - Herforder Kreisanzeiger" eine "Hakenkreuz-Schmiererei auf einem Plakat in Rödinghausen" sei bei der Kreispolizeibehörde, von der Partei "Die Linke", gemeldet.

Für den 22. Mai 2019 war eine Fahrt der "Frauengruppe", der revanchistischen "Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen" im "Kreisverband Herford" zum "Spargelhof Nuttelmann" nach Steyerberg angekündigt.

Am 21. Mai 2019 führte die Neonazi-Kleinstpartei "Die Rechte" in Vlotho (auf dem "Sommerfelder Platz"), eine Wahlkampfveranstaltung, im Rahmen der "NRW-Kundgebungstour", mit neun Teilnehmenden durch.

Am 21. Mai 2019 nahmen: Markus Walter, Sascha Krolzig, Michael Brück, Siegfried Borchardt, Robin Zahn, Tom Mattig, Frank Arens, Mathias Schwier und Bernd Wachsmuth an der "Die Rechte"-Aktion in Vlotho teil.

Am 21. Mai 2019 führte die Neonazi-Kleinstpartei "Die Rechte" in Gütersloh - auf dem "Kolbeplatz"-, eine Wahlkampfveranstaltung im dem Rahmen einer "NRW-Kundgebungstour" mit acht Teilnehmenden durch.

Am 18. Mai 2019 veranstaltete die "AfD" in Gütersloh (Theodor-Heuss-Platz) ein "Wahlkampffinale OWL": Johannes Brinkrolf, Gottfried Curio, Verena Wester, Uta Opelt, Thomas Röckemann; 184 Teilnehmenden.

Am 17. Mai 2019 kündigte der völkische "Alternative Kulturkongress Deutschland", für den 29. Juni 2019 - eine "Podiumsdiskussion" über "Medienkrieg - Feldzug gegen die Meinungsfreiheit" - im "Raum OWL" an.

Am 17. Mai 2019 publizierte die Polizei Lippe, die Behauptung der "AfD", dass "seit Anfang Mai zahlreiche Wahlkampfplakate - vornehmliche solche der AfD - beschädigt, gestohlen oder verunstaltet" worden sind.

Am 16. Mai 2019 verleumdete der (völkisch-nationalistische) "Kreisverband Minden-Lübbecke", der Partei "AfD", erneut einen evangelischen Pfarrer in Minden - " ... warum lügt ein Pfarrerehepaar?" auf Facebook.

Am 16. Mai 2018 publizierte die "Neue Westfälische", dass der Staatsschutz wegen Beleidigungen, auf der "Witze-Seite" im neuen Vereinsheft des Fußballvereins "TUS FA Dünne", wegen Volksverhetzung ermittelt.

Am 15. Mai 2019 veröffentlichte der (rechtskräftig verurteilte) Holocaust-Leugner Gerhard Ittner (Jahrgang 1958) auf "YouTube" ein dreizehnminütiges Video - "Deutsches Mädchen - Freiheit für Ursula Haverbeck".

Am 14. Mai 2019 verleumdete der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke", einen evangelischen Pfarrer in Minden als "Plakatedieb auf frischer Tat ertappt: Es war der Pfarrer!" (Facebook).

Am 14. Mai verurteilte das Amtsgericht in Bad Oeynhausen einen Mann (27 Jahre) zu einer Geldstrafe von 15 Tagessätzen zu 35 Euro - weil er am 23. Juni 2018 in Bad Oeynhausen öffentlich den Hitlergruß zeigte.

Am 13. Mai 2019 stellte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" Strafanzeige gegen einen evangelischen Pfarrer in Minden wegen der "Sachbeschädigung" an einem "AfD"-Wahlplakat.

Am 11. Mai 2019 bezeichnete Stephan Grigat, Detmold, Sprecher der "Landsmannschaft Ostpreußen", auf dem "Jahrestreffen der Ostpreußen" in Wolfsburg die "Vertreibung" abermals als "singuläres Verbrechen".

Am 11. Mai 2019 verlas Sascha Krolzig auf dem Neonazi-Aufzug: "Festung Europa - Für den Erhalt unserer Kulturen" in Pforzheim, eine Grußbotschaft der inhaftierten Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel.

Am 10. Mai schrieb das "Westfalen-Blatt", das Verfahren gegen Elmar Rode, Friedrich Struck, Hakenkreuz - beim Schützenfest Altenbeken, am 17. August 2018 - sei von der Staatsanwaltschaft eingestellt worden.

Am 9. Mai 2019 fand in der Stadthalle in Lübbecke ein "Bürgerdialog der AfD-Landtagsfraktion" statt, mit den "AfD"-Rechtsaußen-Politikern Markus Wagner, Bad Oeynhausen und Christian Blex, Kreis Warendorf.

Am 9. Mai 2019 berichtete die Neonazi-Kleinstpartei "Die Rechte", dass sie vor der Synagoge Beit Tikwa in Bielefeld, Plakate "Israel ist unser Unglück!" und "Spitzenkandidatin Ursula Haverbeck" aufgehangen hat.

Am 9. Mai 2019 kündigte der "AfD"-"Kreisverband Gütersloh" ein "EU-Wahlkampf Finale in OWL" mit Alice Weidel, Gottfried Curio, Verena Wester, Uta Opelt am 18. Mai 2019, Gütersloh (Theodor-Heuss-Platz) an.

Für den 7. Mai 2019 (15.00 Uhr) war eine Versammlung der "Kreisgruppe Gütersloh", der revanchistischen "Landsmannschaft Schlesien" ("LS") - im "Seniorenzentrum Gütersloh", Am Bachschemm 2, angekündigt.

Am 7. Mai 2019 hielten Neonazis eine Kundgebung (vor der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Brackwede) für die Freilassung der inhaftierten Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel, nur 35 Teilnehmende, ab.

Am 7. Mai 2019 ab 19.30 Uhr hatte "Die Rechte" eine Kundgebung vor der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Brackwede für die Freilassung der inhaftierten Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck-Wetzel angemeldet.

Am 7. Mai 2019 teilte der "Leitende Oberstaatsanwalt in Paderborn" mit - dass die Anzahl der: "Verfahren wegen politischer Straftaten" im Jahr 2018, nach 53 Verfahren im Jahre 2017, nun auf 83 angestiegen ist.

Am 5. Mai 2019 riefen Fußballspieler der ersten Mannschaft des TuS Holzhausen / Porta, nach einem Sieg gegen TuS Bad Oeynhausen II, mehrfach im Chor "Sieg Heil", bei der Aufstiegsfeier in der Vereinskabine.

Am 5. Mai 2019 kündigte Tim Kellner unter dem Label "Für die Eigenen - Die Liste" die dritte "Mahnwache - im Gedenken an die Opfer der merkelschen Willkommenskultur" erneut in Paderborn, 1. Juni 2019, an.

Am 4. Mai 2019 führten Rocker um Tim Kellner ("Für die Eigenen - Die Liste") "Im Gedenken an die Opfer der merkelschen Willkommenskultur" eine zweite "Mahnwache" mit etwa 50 Personen in Paderborn durch.

Am 3. Mai 2019 gab es im "Bürgerhaus Lage" (Clara-Ernst-Platz 4) ein "AfD"-"Bürgerdialog" - "Fraktion im Deutschen Bundestag" - mit Nicole Höchst, Harald Weyel, Michael Espendiller - (Bundestagsabgeordnete).

Am 2. Mai 2019 teilte Volker Marsch aus Porta Westfalica, "Spitzenkandidat zur Europawahl 2019" für "Die Republikaner", mit, dass er nicht genug Unterstützungsunterschriften, für seine Kandidatur erhalten habe.

Vom 1. bis 3. Mai 2019 kündigte der völkische Aktivist und selbsternannte Archäoastronom Ralf Koneckis-Bienas, sein "drittes Forschungsvorhaben zu den Externsteinen" - die "Beobachtung des Sonnenlaufs" an.

Am 1. Mai 2019 nahmen Thomas Röckemann, Burkhard Brauns ("AfD") aus Minden, an der Versammlung "Blauer Frühling" des "AfD"-"Landesverbands Thüringen" mit Björn Höcke, Alexander Gauland in Erfurt teil.

Am 1. Mai 2019 nahmen an der Demonstration, sowie Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbunds in Minden etwa zehn Mitglieder der völkisch-nationalistischen Partei "Alternative für Deutschland" ("AfD") teil.

April 2019:

Am 30. April 2019 lud die "Ortsgruppe Gütersloh", in der revanchistischen "Landsmannschaft Ostpreußen", ab 21.00 Uhr, zum "1. Tanz in den Mai" in den "Neuen Saal", im Restaurant "Haus Ohlmeyer", in Verl ein.

Am 30. April 2019 fragte die SPD im NRW-Innenausschuss Innenminister Reul - ob der im Missbrauchsfall Lügde beauftragte 29-jährige Abrissunternehmer Christoph Wienberg (Bad Pyrmont) - "Reichsbürger" sei.

Am 30. April 2019 zeigte Gerd Ulrich, Berlebeck, ehemaliger "HDJ"-"Einheitsführer Hermannsland", auf der Hornschen Straße bei Schönemark ein Plakat mit der Aufschrift: "Sichere Grenzen - Heimat und Zukunft!".

Am 29. April 2019 sammelten sich vor der Synagoge Beit Tikwa (der Jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld) etwa zehn junge Männer, einer versuchte in die Synagoge zu gelangen - und bespuckte das Klingelschild.

Am 29. April 2019 gab der "AfD"-Rechtsaußen-Politiker Udo Hemmelgarn (Harsewinkel) bekannt, dass die "AfD" bei den NRW-Kommunalwahlen 2020 auch in Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück kandidieren werde.

Am 29. April 2019 bot der - AStA der Universität Paderborn - mit dem "AfD"-Rechtsaußen-Politiker Gunnar Beck, wiederholt der völkisch-nationalistischen "AfD" eine Plattform bei der "Europa-Debatte" im Audimax.

Am 28. April 2019 hat der "NPD"-Kader Steffen Holthusen am "Hermannslauf" vom Hermannsdenkmal bis Bielefeld, Sparrenburg, im T-Shirt des "Kampf der Nibelungen" (mit der Startnummer 219) teilgenommen.

In der vierten Aprilwoche 2019 wurden in der Gemeinde Hiddenhausen zwei Großplakate, von der SPD und von Bündnis 90 / Die Grünen zur Europa-Wahl, mit rassistischen und islamophoben Sätzen eingeschmiert.

Am 25. April 2019 lehnte das Verwaltungsgericht Ansbach die Waffenschein-Rückgabe-Klage Nils Altmieks auch wegen Teilnahme an "HDJ"-Zeltlagern - sein Wohnort war Altenbeken -, "HDJ"-Redner-Auftritten, ab.

Am 24. April 2019, um 14.30 Uhr, war eine Zusammenkunft (monatliches Treffen) des Vereins "Schlesier- Frauen und Freundeskreis", im Gemeinschaftsraum Süd, Echternstraße 131 in 32657 Lemgo angekündigt.

Am 24. April 2019 kündigte Tim Kellner, Label: "Für die Eigenen - Die Liste", eine zweite "Mahnwache - im Gedenken an die Opfer der merkelschen Willkommenskultur" - 4. Mai 2019, 11.00 Uhr - in Paderborn an.

Am 23. April 2019 berichtete "Radio Hochstift" - der Staatsschutz ermittele wegen eines Gewaltaufrufes (in Paderborn), Daten eines Mannes seien veröffentlicht worden, der vermeintlich der linken Szene angehöre.

Am 22. April 2019 schrieb "Die Rechte" ("Kreisverband Ostwestfalen-Lippe"), über die "kameradschaftliche Verabschiedung von Hans-Michael Woitzyk", der am 31. März 2019, "zur Großen Armee abberufen" wurde.

Am 20. April 2019 trat die Rechtsrock-Band "Sleipnir", um Sänger Marco Bartsch (Gütersloh), bei dem vom "Blood and Honour"-Netzwerk angekündigten Konzert in der italienischen Stadt Cerea, Provinz Verona auf.

Am 18. April 2019 führte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Paderborn" einen "Bürgerdialog in Büren" mit Karl-Heinz Tegethoff, MdB Dirk Spaniel, MdL Thomas Röckemann und Verena Wester durch.

Am 16. April 2019 berichtete "Radio Hochstift" exklusiv, dass die Sparkasse Paderborn-Detmold in zweiter Instanz beim Landgericht Paderborn damit scheiterte, der "Identitären Bewegung" ein Konto zu kündigen.

Am 16. April 2019 lehnte das Verwaltungsgericht Minden den Antrag des "AfD"-"Kreisverbandes Bielefeld", auf Austellungsverbot: "Keine Alternative - Eine kritische Auseinandersetzung mit der AfD" in Bielefeld ab.

Am 12. April 2019 organisierte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Lippe" die Veranstaltung: "Für ein Europa der Vaterländer" (Stadt Lage, Gymnasium) - mit Jörg Meuthen, Guido Reil, Martin Schiller.

Am 11. April 2019 gestaltete der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Höxter", auf Einladung des Vorsitzenden der "AfD"-Landtagsfraktion in NRW, Markus Wagner, einen Besuch im Düsseldorfer Landtag.

Für den 10. April 2019 war eine Fahrt der "Frauengruppe" der revanchistischen "Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen" im "Kreisverband Herford", zur Besichtigung der Autobahnkirche in Exter, angekündigt.

Am 6. April 2019 veröffentlichte der völkisch-nationalistische "Alternative Kulturkongress Deutschland" auf YouTube ein Gespräch mit Tim Kellner am: "Polit-Talk des Alternativen Kulturkongress am 3. April 2019".

Am 6. April 2019 baute der völkisch-nationalistische "Kreisverband Lippe" der "AfD", in Oerlinghausen, auf dem Rathausvorplatz, einen Stand zur Europawahl am 26. Mai 2019 - nach nur sehr kurzer Zeit wieder ab.

In der Nacht auf den 6. April 2019 wurden in der Gemeinde Augustdorf auf Wänden sowie auf einer Straße Hakenkreuze und SS-Runen, sowie Beleidigungen gegen Bürgermeister Dr. Andreas Wulf (CDU) gesprüht.

Am 5. April 2019 lehnte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Höxter" einen Ausbau der ZUE - Zentrale Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge, Bad Driburg, ab und forderte eine "Bürgerbeteiligung".

Für den 4. April 2019 war ein Treffen der "Frauengruppe" der revanchistischen "Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen" im "Kreisverband Herford", im "Haus unter den Linden (HudL)" in Herford angekündigt.

Für den 3. April 2019, 15.00 Uhr war ein "Spielenachmittag" der "Frauengruppe" der "Kreisgruppe Herford-Stadt" der "Landsmannschaft Schlesien" ("LS"), in dem Herforder "Gruppenraum" des "BdV" angekündigt.

Am 3. April 2019 war im Haus "Verein Ressource", Allee 11 in Detmold, die Jahreshauptversammlung der "Ortsgruppe Detmold", in der revanchistischen "Landsmannschaft Schlesien" (ab 15.00 Uhr) angekündigt.

Am 2. April 2019, 15.00 Uhr, war ein Beisammensein der "Kreisgruppe Gütersloh", in der revanchistischen "Landsmannschaft Schlesien" ("LS") - im "Seniorenzentrum Gütersloh", Am Bachschemm 2, angekündigt.

Am 2. April 2019 teilten die "Opferberatung Rheinland" und "BackUp" (Opferberatung in Westfalen-Lippe) mit - dass es 2018 in NRW 232 rechte Gewalttaten mit mindestens 318 direkt betroffenen Menschen gab.

Am 2. April 2019 beantragte Markus Wagner (Bad Oeynhausen) - "AfD"-Fraktionsvorsitzender im Landtag NRW - die Einrichtung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses zum Missbrauchsfall in Lügde.

In dem Zeitraum vom 2. bis zum 4. April 2019 wurde die historische Bruchsteinmauer der Burg Sternberg, in Extertal-Linderhofe, von Unbekannten weiträumig beschmiert, darunter SS-Runen und ein Hakenkreuz.

Am 1. April 2019 teilte der "Kreisverband Ostwestfalen-Lippe" der neonazistischen Partei "Die Rechte" mit, dass (am 31. März 2019) " ... unser Kamerad Hans-Michael Woitzyk zur Großen Armee abberufen" wurde.

März 2019:

Am 31. März 2019 erhielt Johannes Lebersorger, Vorsitzender im "Ortsverband Schloß Holte-Stukenbrock" im revanchistischen "Bund der Vertriebenen" (in dem Gasthof "Zur Post") die "BdV"-"Ehrennadel in Gold".

Am 31. März 2019 starb der Neonazi Hans-Michael Woitzyk, Harsewinkel, der zeitweilig für die Homepage der "NPD" in OWL zuständig sowie einer der Betreiber des "Harsewinkel Echo" war, im Alter von 65 Jahren.

In der fünften Märzwoche 2019 fand die Jahreshauptversammlung der "Kreisgruppe Herford-Stadt" in der "Landsmannschaft Schlesien", mit Ehrungen, in der "Evangelischen Kirchengemeinde Herford-Mitte" statt.

Am 30. März 2019 schrieb der völkisch-nationalistische "Bezirksverband Detmold" der "Junge Alternative", über das "Hermannsdenkmal", als "unser Lippisches Wahrzeichen ... steht für unsere Kultur und Heimat".

Am 30. März 2019 bewarb der völkisch-nationalistische "Landesverband Nordrhein-Westfalen" der "Jungen Alternative" ("JA NRW") im Online-Auftritt bei "Facebook" " ... in Detmold unsere Frühlingswanderung ... ".

Am 29. März 2019 schrieb die "Neue Westfälische" exklusiv - "am Wochenende" solle der "AfD"-"Konvent" den Weg vorbereiten, den NRW-Landesvorsitzenden der "AfD", Helmut Seifen, "aus der Partei zu werfen".

Am 29. März 2019 führte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Herford" im Kreishaus Herford, mit großem Polizeischutz, einen "Bürgerdialog" mit Martin Renner, Udo Hemmelgarn, Harald Weyel durch.

Am 28. März 2019 sprachen Alexander Gauland und der NRW-Vorsitzende Thomas Röckemann (Minden), in der Stadthalle Waltrop, auf einer "AfD"-Veranstaltung über die bevorstehende Europaparlaments-Wahl.

Für den 27. März 2019 (14.30 Uhr) war eine Versammlung - monatliches Treffen - des Vereins "Schlesier-Frauen und Freundeskreis", im Gemeinschaftsraum Süd, Echternstraße 131 in 32657 Lemgo angekündigt.

Am 24. März 2019 sprachen im Historischen Rathaus Höxter für die "AfD": Klaus Meyer vom "Kreisverband Höxter" - sowie Udo Hemmelgarn, Guido Reil, Martin Schiller, Thomas Röckemann und Beatrix von Storch.

Am 24. März 2019 führte der völkisch-nationalistisch ausgerichtete "AfD"-"Kreisverband Höxter" in Höxter, im Historischen Rathaus eine Veranstaltung mit unter anderem Beatrix von Storch sowie Guido Reil durch.

In der vierten Märzwoche 2019 fand die Jahreshauptversammlung der "Kreisgruppe Herford-Stadt", in der revanchistischen "Landsmannschaft Schlesien" ("LS") in der Ev.-luth. Kirchengemeinde Herford-Mitte statt.

In der vierten Märzwoche 2019 fand die Jahreshauptversammlung 2019 der "Ortsgruppe Gütersloh" in der revanchistischen "Landsmannschaft Ostpreußen", "LO" im "Gütersloher Brauhaus" mit Eckard Jagalla statt.

Am 23. und 24. März 2019 richtete der (am 23. Mai 1992 im "Collegium Humanum" konstituierte) "Verein Gedächtnisstätte", erneut im thüringischen Guthmannshausen eine geschichtsrevisionistische Tagung aus.

Am 23. März 2019 sprachen Anmelder Ralph Lange, Blomberg, und Andrea Baschke ("Solinger Amazonen Marsch gegen Gewalt an Frauen") auf der Kundgebung: "Recht und Sicherheit für unser Land" in Bielefeld.

Am 23. März 2019 nahm der Bielefelder Florian Schürfeld, Akteur der "Identitären Bewegung" und Mitglied in der "Burschenschaft Normannia-Nibelungen", an der Mini-Kundgebung von Ralph Lange in Bielefeld teil.

Am 23. März 2019 nahmen in Bielefeld gesamt neun Personen an einer Standkundgebung (Motto: "Recht und Sicherheit für unser Land"), aus dem Umfeld der neonazistischen Splittergruppe "Patrioten NRW" teil.

Für den 23. März 2019 wurde unter dem Motto "Recht und Sicherheit für unser Land" aus dem Umfeld der "Patrioten NRW" eine Demonstration - 200 Teilnehmende - durch die Bielefelder Innenstadt angemeldet.

Am 22. März 2019 machte die "Freie Waldorfschule Lippe-Detmold e.V." auf der Podiumsdiskussion: "Wie gefährdet ist unsere Demokratie?" ihre Neonazi-Problematik - zum wiederholten Male - nicht zum Thema.

Am 21. März 2019 erhielt eine Hamelner Sintezza von der Wohnungsgenossenschaft Hameln den Satz "1 Pers.; leichter Zigeunereinschlag; besser nichts anbieten!" im "Interessentenbogen zur Wohnungssuche".

Am 21. März 2019 hatte der (völkisch-nationalistische) "AfD"-"Kreisverband Lippe" bei der Stadt Lage das "Bürgerhaus" für Redner Nicolaus Fest ("Die Europäische Union und der Vertrag von Aachen") angemietet.

Am 20. März 2019 gab der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Lippe" bekannt, dass Uwe Detert (aus Heiden), am 26. Mai 2019 zur Wahl der Bürgermeisterin / des Bürgermeisters der Stadt Lage antritt.

Am 19. März 2019 schrieb die NRW-Landesregierung, "Anfang Januar 2019" hätten "Combat 18"-Akteure, am Hermannsdenkmal, die Freiheit "für inhaftierte C18- und "Blood and Honour"-Anhänger" eingefordert.

Am 19. März 2019 beantwortet die NRW-Landesregierung eine Kleine Anfrage vom 20. Februar 2019 über "Combat 18", "C18" gilt, laut Anfragetext, als bewaffneter Arm des "Blood and Honour"-Netzwerk in NRW.

Am 19. März 2019 berichtete die "Neue Westfälische", dass ein "Bielefelder Verein" bereits am 28. Januar 2019 eine E-Mail mit antisemitischen Inhalten erhielt, die NS-Parolen wie "abstrakte Drohungen" enthalte.

Am 18. März 2019 verurteilte das Landgericht Verden Rigolf Hennig, auf Grund vierfacher Volksverhetzung durch Artikel in der antisemitischen Zeitschrift "Stimme des Reiches" zur 20-monatigen Bewährungsstrafe.

Am 16. März 2019 führten rechte Rocker (um Tim Kellner) eine: "Mahnwache - Im Gedenken an die Opfer der merkelschen Willkommenskultur", unter dem Label: "Für die Eigenen - Die Liste", in Paderborn durch.

Am 15. März 2019 führte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Minden-Lübbecke" in Lübbecke eine Veranstaltung mit MdB Alice Weidel, Burkhard Brauns, Thomas Röckemann und Helmut Seifen durch.

Am 12. März 2019 legten die Historiker Thomas Lange und Dr. Karsten Wilke im Ausschuss für Kultur und Heimatpflege der Stadt Petershagen, einen ersten Zwischenbericht über die "Ahnenstätte Seelenfeld" vor.

Am 11. März 2019 startete vor dem Landgericht Verden ein Berufungsprozess gegen Rigolf Hennig wegen vierfacher Volksverhetzung (Artikel in der Zeitschrift: "Stimme des Reiches") - Aktenzeichen: 5 Ns 100/18.

Am 8. März 2019 führte der (völkisch-nationalistische) "AfD"-"Kreisverband Herford", im Kreishaus Herford eine Veranstaltung mit dem Ökonomen Eberhard Hamer: "Die Zukunft der Demokratien in Europa" durch.

Am 8. März 2019 verbreitete die "Preußische Allgemeine Zeitung" einen Aufsatz von Alexander Heumann, Düsseldorf, Hendrik Schnelle, Detmold, über ein "Gerichtsurteil gegen die Eltern des Moscheeschwänzers".

Februar 2019:

Am 21. Februar 2019 führte der völkisch-nationalistische "AfD"-"Kreisverband Lippe", im "Bürgerhaus" der Stadt Lage, eine Veranstaltung mit "Kernphysiker Dr. Armin Huke" zum Thema: "Thorium Reaktor" durch.

Am 11. Februar 2019 veröffentlichte Hildegard Ostler-Konrad - Verein "Ur-Europa" - einen Nachruf auf den am 29. Januar 2019 verstorbenen Gert Meier, einen völkischen Aktivist der "Neue Externsteineforschung".

Am 8. Februar 2019 führte der "AfD"-"Stadtverband Rahden" im Bahnhof Rahden - eine Veranstaltung mit dem Referenten "Dr. Fix" - zum Thema "Irrsinn Energiewende - Von den Fakten zum Unfassbaren" durch.

Am 8. Februar 2019 hielt der "AfD"-"Kreisverband Paderborn" eine Veranstaltung ("Alternative Außen- und Verteidigungspolitik") mit Armin-Paul Hampel, Jens Kestner, Karl-Heinz Tegethoff, in Bad Lippspringe, ab.

Januar 2019:

Am 29. Januar 2019 verstarb Gert Meier, Gründungsmitglied des völkischen "Arbeits- und Forschungskreis Walther Machalett für die Vor- und Frühgeschichte" - 2007 umbenannt in: "Forschungskreis Externsteine".

Am 28. Januar 2019 erhielt ein Bielefelder Verein per E-Mail eine Nachricht mit neonazistischen Inhalt, die neben antisemitischen Äußerungen auch nationalsozialistische Parolen und abstrakte Drohungen enthielt.

Am 25. Januar 2019 führte der "AfD"-"Kreisverband Lippe" - eine Veranstaltung ("Bürgerdialog") in Schloß Holte-Stukenbrock mit den MdBs Berengar Elsner von Gronow, Jörg Schneider, Michael Espendiller - durch.

Am 21. Januar 2019 fand in der "Ilex Halle" in Hüllhorst ein "AfD"-"Bürgerdialog" ("Fraktion im Deutschen Bundestag"), mit den Bundestagsabgeordneten Harald Weyel, Jürgen Lucassen und Roland Hartwig statt.

Am 16. Januar 2019 informierte die Staatsanwaltschaft Kassel, dass auch der stellvertretende Vorsitzende des "Thule-Seminars" Burkhard Weecke aus Horn-Bad Meinberg wegen Volksverhetzung angeklagt wurde.

Am 13. Januar 2019 trafen sich in Berlebeck auf dem Anwesen von Gerd Ulrich, ehemaliger "Einheitsführer Hermannsland" der "Heimattreuen Deutschen Jugend", ungefähr 35 Personen, darunter zahlreiche Kinder.

Am 7. Januar 2019 veröffentlichte der "Allitera Verlag" das Buch: "Zwischen Göttern und Dämonen - Martin Stephani und der Nationalsozialismus" des Historikers Hans-Walter Schmuhl (ISBN-13: 978-3962330545).

_______________________________________________


zurück